DBSV / Broschüre „Nicht so - sondern so“

Diese Woche ist auch die „Woche des Sehens“. Zwar gibt es in Bergisch Gladbach keine Live-Veranstaltungen – aber man kann mit einem Online-Spiel selbst erfahren, wie sich Seheinschränkungen anfühlen.

Seheinschränkungen sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Je nach Einschränkung kann man sich noch ohne Hilfsmittel (Blindentaststock und Blindenführhund) fortbewegen, obwohl das Sehen schon unglaublich schlecht ist.

+ Anzeige +

Andere können noch kleinste Schrift lesen, können sich aber nicht mehr im öffentlichen Raum orientieren (z.B. beim Röhrenblick) und benötigen dringend den Blindentaststock oder Blindenführhund.

Der DBSV (Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V) hält eine Fülle von Informationsbroschüren zu diversen Themen bereit. Von Tipps für „Sehende Begleitung“ bis zum Umgang mit Betroffenen „Nicht so, sondern so“, Informationen zur Barrierefreiheit, die für Seheingeschränkte sehr wichtig sind, und viele andere Themen mehr.

Die Broschüren sind im Download kostenlos. Zur Woche des Sehens 2020 haben wir in Bergisch Gladbach, wegen Corona, keine Live-Veranstaltungen. Trotzdem ist eine spielerische Selbsterfahrung möglich: Mit dem Online-Spiel „Zug in Sicht“ kann auf dem eigenen Computer mit einer selbstausgewählten Seheinschränkung eine Selbsterfahrung gemacht werden.

Als blinde Bürgerin engagiere ich mich schon seit einiger Zeit ehrenamtlich, auch im Inklusionsbeirat der Stadt Bergisch Gladbach, für die Interessen und Bedürfnisse seheingeschränkgter Menschen. Ein gutes und entspanntes Miteinander ist mir wichtig.

Kenntnisse und Erfahrungen sind, nachdem was ich erlebe, eine gute Basis. Wer Fragen hat, wie eine barrierefreie Gestaltung, ein guter Umgang mit Sehbeeinträchtigten oder welche Hilfsmittel es gibt, oder oder oder … ist herzlichst eingeladen, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Sie können mich entweder über eine PN auf meiner Facebook-Seite kontaktieren, oder Sie fragen bei unserer Behindertenbeauftragten der Stadt Bergisch Gladbach, Monika Hiller (02202 – 142305), nach.

Daniela Ali

Ich bin in Bergisch Gladbach geboren und lebe bis heute in der Stadt. In der Grundschulzeit bekam ich eine chronische Augenentzündung. Sie verläuft progressiv und so verhielt es sich auch mit meinem Sehvermögen. Seit über 20 Jahren bin ich juristisch blind. Der Blindenlangstock ist nach einer weiteren...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.