Ein Person aus der Schülerschaft der Realschule war positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Sie habe jedoch permanent eine Maske getragen, zudem seien die Räume gut gelüftet worden. Auch im Berufskolleg wurde ein (vierter) Fall in einer Klasse entdeckt.

Nach Angaben der Kreisverwaltung war der Fall in der Realschule Herkenrath dem Gesundheitsamt am Wochenende bekannt geworden. Nach ersten Ermittlungen habe sie sich verantwortungsbewusst verhalten und permanent eine Schutzmaske getragen. Zudem sei der Klassenraum ausreichend gelüftet worden.

+ Anzeige +

Deshalb wurden alle Kontakte innerhalb der Schule als Kontaktpersonen 2. Grades eingestuft, niemand aus dem schulischen Umfeld musste in Quarantäne.

Auch bei der Abstrichaktion in einer betroffenen Klasse des Kaufmännischen Berufskollegs wurde eine weitere Person aus der Schülerschaft positiv getestet. Damit haben sich in dem betroffenen Klassenverband insgesamt vier Personen infiziert.

Da sich alle Schüler:innen bereits in Quarantäne befinden, gab es auch hier keine weiteren Konsequenzen. Alle weiteren Testergebnisse am Berufskolleg fielen negativ aus.

Ausstehende Testergebnisse

Am Montag teilte das Gesundheitsamt auch die Ergebnisse einiger weiterer Abstrichaktionen mit, die nach einzelnen Fällen in Kitas und Schulen in der vergangenen Woche fällig geworden waren.

Sowohl n der GGS Bensberg, in der GGS Overath und am Städtischen Gymnasium Wermelskirchen liegen jetzt allle Testergebnisse vor, alle sind negativ.

Dagegen liegen von den Abstrichaktinen Offenen Ganztagsschule Paffrath und der evangelischen Kindertageseinrichtung Heisterbusch in Wermelskirchen dem Gesundheitsamt die Testergebnisse noch nicht vor.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.