Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

+ Sonntag: 31 weitere Fälle in Rhein-Berg - Inzidenz sinkt +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Rhein-Berg 31 weitere Corona-Fälle erfasst. Die offizielle Inzidenz geht damit zum dritten Mal in Folge zurück, um 8,8 auf jetzt 78,7. Der Vortageswert wurde auf 95,3 nach oben korrigiert.

+ 9:03 Bundesweite Inzidenz steigt weiter +

Das RKI hat 10.453 neue Corona-Fälle registriert, 2000 mehr als vor einer Woche. Die bundesweite Inzidenz erhöhte sich von 80,7 auf 83,1. Zudem wurden 21 Todesfälle verzeichnet.

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 4.9.2021

+ 9:15 26 weitere Fälle - Inzidenz sinkt weiter +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet 26 Corona-Neuinfektionen für den Rheinisch-Bergischen Kreis. Damit geht die Inzidenz erneut zurück, deutlich um 6,4 Punkte auf jetzt 87,5. Der Wert für Donnerstag wurde wie üblich nach oben korrigiert und liegt mit 97 jetzt zum ersten Mal seit fünf Tagen wieder unter 100. Am Mittwoch lag die reale Inzidenz noch bei 104.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 3.9.2021

+ 17:03 Wuppertal setzt auf G2 +

Die Stadt Wuppertal will als erste Stadt in NRW die 2G-Option einführen und hat dafür bei der Landesregierung einen Antrag stellen. Demnach sollen Anbieter die Möglichkeit bekommen, nur noch Geimpften und Genesenen etwa den Zutritt zu Diskotheken oder Sportstudios zu erlauben. Wuppertal reagiert damit auf den Vorschlag von Landesgesundheitsministers Karl-Josef Laumann.

+ 6:30 Weitere 43 Fälle in Rhein-Berg - Inzidenz sinkt +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Rhein-Berg 43 weitere Fälle erfasst. Die Inzidenz geht damit um 2,1 auf 93,9 zurück. Allerdings wurde der Wert für den Vortag deutlich nach oben korrigiert, die reale Inzidenz lag am Mittwoch bei 104,8 und damit erstmals wieder deutlich über 100.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 2.9.2021

+ 16:34 NRW stellt Situation in Kliniken in den Fokus +

Die Landesregierung will ab der nächsten Woche die Neuaufnahme von Corona-Patienten in den Krankenhäusern (Hospitalisierungs-Inzidenz) und den Anteil der belegten Intensivbetten ausweisen und als neue Indikatoren zur Beurteilung der Corona-Lage einsetzen. Das kündigte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann im Landtag an. 

+ 13:12 Erstmals wieder Kitas in Quarantäne +

Das Gesundheitsamt berichtet, dass wieder mehr Kinder von Infektionen betroffen sind - und erstmals seit einigen Wochen wieder Allgemeinverfügungen zur Quarantäne für zwei ganze Einrichtung ausgesprochen werden mussten. Davon sind u.a. das AWO-Familienzentrum Gronau-Hand und die Montessori Kita Glückspilz in Nussbaum betroffen. In der KGS in der Auen, in der Kita Herkenrath und in der Kita Robin Hood in Lückerath sind jeweils eine Gruppe bzw. Klasse betroffen. Details zu den Kitas und Grundschulen finden Sie hier.

Insgesamt befinden sich derzeit in Rhein-Berg 1.188 Personen in Quarantäne, das sind noch einmal 55 mehr als gestern.

13:04 Kreis bestätigt 69 Neuinfektionen +

Nach Angaben der Kreisverwaltung sind gestern 69 neue Fälle erfasst worden, vier mehr als zuvor vom LZG gemeldet. Davon entfallen 23 Infektionen auf Bergisch Gladbach, 13 auf Rösrath, 10 auf Wermelskirchen, je 7 auf Leichlingen und Overath, sechs auf Burscheid und einer auf Odenthal.

Die Zahl der Personen in stationärer Behandlung im Krankenhaus (22) sowie auf den Intensivstationen (6) ist gegenüber gestern unverändert.

Die Zahl der geimpften Personen nimmt nach wie vor nur sehr langsam zu, laut KVNO sind im Rheinisch-Bergischen Kreis 61,9 Prozent der Personen vollständig geimpft, wenigstens einmal geimpft sind 69,8 Prozent der Bevölkerung.

+ 6:32 65 weitere Fälle, Inzidenz steigt +

Das Landeszentrum Gesundheit berichtete von 65 neuen Infektionen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Die offizielle Inzidenz erhöht sich damit um 3,9 auf 96. Die reale Inzidenz für den Vortag wurde von 92,1 auf 100,6 erneut deutlich korrigiert.

+ 6:12 13.715 Corona-Neuinfektionen bundesweit +

Das RKI hat 13.715 Corona-Neuinfektionen erfasst, gut 1000 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz stieg leicht von 75,7 auf 76,9. Zudem wurden 33 Todesfälle verzeichnet.

Die Hospitalisierungsrate hatte sich gestern von 1,75 auf 1,81 erhöht. Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen in Deutschland stieg nach Angaben des DIVI Intensivregisters um 38 auf 1.128. Davon werden 399 in NRW behandelt, in Rhein-Berg sind es derzeit 6.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 1.9.2021

+ 17:40 NRW startet Auffrischungsimpfungen +

In NRW sind in fünf Pflegeeinrichtungen die ersten Auffrischungsimpfungen durchgeführt worden. Adressaten dieser dritten Impfung sind zunächst Menschen über 80, teilte das Gesundheitsministerium mit. Nach und nach sollen die weiteren Altersgruppen folgen.

+ 17:02 Laumann: „Pandemie der Ungeimpften"

In NRW werden derzeit rund 3.800 Corona-Patienten stationär in Krankenhäusern behandelt, davon 380 auf Intensivstationen, sagt Gesundheitsminister Laumann im Landtag. Er sprach von einer „Pandemie der Ungeimpften": 86 Prozent der Klinik-Patienten seien nicht vollständig geimpft. 40 Prozent der Intensivpatienten seien zwischen 19 und 50 Jahre alt.

Auf dem Höhepunkt der dritten Welle lagen in NRW 1.150 Patienten auf den Intensivstationen. Die „Schmerzgrenze" liege deutlich daunter, damit nicht wieder planbare Eingriffe in den Krankenhäusern verschoben werden müssten. 

+ 12:22 Mehr Patienten auf der Intensivstation +

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern liegt unverändert bei 22; die Zahl der Intensivpatienten stieg jedoch von fünf auf sechs weiter an, teilt die Kreisverwaltung mit.  

+ 6:33 42 Fälle in Rhein-Berg - Inzidenz geht zurück +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für RheinBerg 42 weitere Infektionen. Die Inzidenz geht damit um 2,1 auf 92,1 zurück. Die reale Inzidenz für die Vortage wurde nach oben korrigiert; sie lag drei Tage in Folge knapp über 100.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 31.8.2021

+ 13:34 Reale Inzidenz hält sich bei 100 +

Inzwischen hat das Landeszentrum Gesundheit die korrigierten Inzidenzwerte für den Rheinisch-Bergischen Kreis veröffentlicht; demnach wurde der Wert für Sonntag auf 101,7 deutlich nach oben korrigiert. Seit knapp zwei Wochen hält sich die reale Inzidenz bei Werten knapp unter und über der 100er Marke, die Aufwärtsbewegung hat sich nicht fortgesetzt.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 12:54 Weitere Corona-Patienten eingewiesen +

Die Zahl der Corona-Patienten, die in einem der Krankenhäuser im Kreis stationär behandelt werden, ist von 19 auf 22 gestiegen; die Zahl der Personen auf den Intensivstationen von vier auf fünf, teilt die Kreisverwaltung mit.

Auch die Zahl der Menschen in Quarantäne hat sich weiter erhöht, um 49 auf jetzt 1143.

12:01 Hospitalisierung: Länder sollen Grenzwerte festlegen +

Das Bundeskabinett hat neue Indikatoren zur Bewertung der Corona-Lage verabschiedet. Demnach soll die Hospitalisierungsrate (Zahl der Krankenhausaufnahmen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen) „wesentlicher Maßstab" für mögliche Schutzmaßnahmen werden. Weitere Indikatoren sind künftig die Inzidenz, verfügbare Intensivkapazitäten und die Impfquote. Wann kritische Schwellen erreicht sind, sollen die Länder jedoch selbst festlegen.

+ 6:34 40 neue Fälle in Rhein-Berg +

Für den Rheinisch-Bergischen Kreis meldet das RKI 40 weitere Corona-Infektionen. Die offizielle Inzidenz erhöht sich von 87,5 auf 94,3. Das Landeszentrum Gesundheit hat seine Daten für RheinBerg noch nicht aktualisiert, die Korrekturen für die Vortage liegen daher noch nicht vor.

+ 6:15 Bundesweite Inzidenz sinkt erstmals seit Juli +

Das RKI hat 5750 Neuinfektionen erfasst, das sind drei weniger als vor einer Woche. Zum ersten Mal seit Juli sinkt die Inzidenz geringfügig, von 75,8 auf 74,8. Allerdings wurden auch 60 Todesfälle verzeichnet.

Die bundesweite Hospitalisierungsrate ist leicht von zuletzt 1,65 auf 1,71 gestiegen.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 30.8.2021

+ 17.45 In NRW 30.000 Schüler in Quarantäne +

In ganz NRW sind gut 30.000 Schüler in Quarantäne geschickt worden, teilt das Schulministerium mit. Das sind 1,6 Prozent der Schülerschaft. Bei mehr als 6.500 Schülerinnen und Schülern wurde eine Corona-Infektion nachgewiesen. Der Höchststand bei den von Quarantäne betroffenen Schülern war im November 2020 bei 73.836 Kindern und Jugendlichen erreicht worden.

+ 14:15 Gymnasium Herkenrath zieht positive Bilanz +

Das mobile Team der Feuerwehr hat im Gymnasium Herkenrath Station gemacht und 85 Personen geimpft. Die Aktion fand in Abstimmung mit dem Kreis, einer intensiven Information der Eltern- und Schülerschaft und einer engen Zusammenarbeit zwischen Lehrerschaft und der Erste Hilfe AG statt. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 13:44 Impfquote steigt langsam an +

Nach wie vor erhöhen sich die Impfquoten in Rhein-Berg nur noch sehr langsam. Laut KVNO waren Ende der vergangenen Woche 69,3 Prozent der Menschen in Rhein-Berg wenigstens einmal geimpft. Das sind 1,5 Prozentpunkte mehr als vor einer Woche. Komplett geimpft sind inzwischen 61,5 Prozent der Bevölkerung, vor einer Woche waren es 60,5.

+ 13:10 Belastung der Krankenhäuser unverändert +

Die Zahl der Corona-Patienten in den vier Krankenhäusern im Rheinisch-Bergischen Kreis hat sich seit der letzten Meldung am Freitag nicht verändert; 19 Personen werden stationär behandelt, davon vier auf der Intensivstation, berichtet die Kreisverwaltung.

Aktuell sind 557 Personen infiziert. Zudem befinden sich 1094 Personen in Quarantäne, das sind 11 mehr als Ende vergangener Woche.

+ 6:45 Weitere Impfaktionen ab 12 Jahren - auch in Schulen +

Ab heute ist das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie nur noch werktags geöffnet. Die mobilen Impfteams der Feuerwehr sind weiterhin an sieben Tagen die Woche im ganzen Kreis unterwegs und bieten ebenfalls Impfungen ab 12 Jahren – auch bei Sonderaktionen in den Schulen. Alle Termine und Standorte finden Sie hier.

+ 6:32 Keine neuen Daten aus RheinBerg - Inzidenz sinkt +

Wie immer am Sonntag hat das Lagezentrum der Kreisverwaltung keine Fälle gemeldet; die offizielle Inzidenz sinkt damit um 6,4 auf 87,5. Die Fälle werden heute nacherfasst, morgen wird die korrigierte Inzidenz ausgewiesen. Der reale Wert lag am Freitag bereits bei 97.

+ 6:19 Inzidenz in NRW und Deutschland steigt weiter +

Das RKI hat weitere 4559 Corona-Neuinfektionen erfasst, vor einer Woche waren es rund 1000 weniger. Die Inzidenz steigt von 74,1 auf 75,8. Zudem wurden zehn Todesfälle registriert. Die Hospitalisierungsrate gab das RKI zuletzt mit 1,65 an.

In NRW liegt die Inzidenz nach wie vor deutlich höher als in ganz Deutschland; sie erhöhte sich gestern weiter um 2,5 auf 127,7. In Wuppertal, dem bundesweiten Spitzenreiter, liegt sie jetzt bei 258, in Leverkusen bei 216, in Köln bei 162 und in Oberberg bei 126.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 29.8.2021

+ 9:45 Erneut 49 Fälle in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis weitere 49 Corona-Neuinfektionen registriert. Die offizielle Inzidenz erhöht sich damit um 2,1 auf 93,9. Der Wert für den Vortag wurde auf 97 nach oben korrigiert.

+ 9:35 Bundesweite Inzidenz jetzt bei 74,1 +

Das RKI meldet 8416 neue Corona-Fälle, 1366 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 72,1 auf 74,1. Zudem wurden zwölf weitere Todesfälle erfasst.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 28.8.2021

+ 10:32 Inzidenz bei Ungeimpften in Bayern deutlich höher +

Bayern gibt die Inzidenz-Werte für Geimpfte und Ungeimpfte getrennt bekannt. Demnach sind Ungeimpfte derzeit zehnmal so oft von Corona-Infektionen betroffen. Ihre Inzidenz liegt bei 110,6, bei Geimpften bei 9,2. Bayerns Gesundheitsminister kann sich daher die Einführung einer 2G-Regel vorstellen. 

+ 10:10 Laumann lehnt G2 für NRW vorerst ab +

Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann lehnt die G2-Regel derzeit ab. Zunächst wolle er beim Testen bleiben und beobachten, wie sich die Situation auf den Intensivstationen entwickele.

Der NRW-Städtetag hatte gefordert, dass in Clubs und Fitnessstudios G2 gelten soll. Er warnte, dass die Inzidenz zu stark steigen und die Kommunen die Kontrolle verlieren könnten. Die Städte und Kreise können alleine keine G2-Regel einführen, sondern müssen sich jede Maßnahme, die über die Coronaschutzverordnung hinausgehen, vom Land genehmigen lassen.

+ 9:53 49 weitere Fälle in RheinBerg - Inzidenz steigt leicht +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis weitere 49 Corona-Infektionen erfasst. Die Inzidenz erhöht sich damit um 1,1 auf 91,8.

Die reale Inzidenz für den Vortag wurde aufgrund zahlreicher Nachmeldungen von 90,7 auf 97,4 nach oben korrigiert; weiter zurück waren keine Korrekturen erforderlich.

+ 9:40 Bundesweite Inzidenz steigt auf 72,1 +

Das RKI hat 10.303 Corona-Neuinfektionen registriert, 2300 mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt damit von 70,3 auf 72,1. Zudem wurden 22 Todesfälle erfasst.

Die Hospitalisierungsrate ist gestern von 1,56 auf auf 1,65 gestiegen. Dieser Wert erfasst die Zahl der Krankenhausaufnahmen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner. In NRW lag sie bei 1,88. Dieser Wert gilt jetzt als wichtigster Indikator für die Einschätzung der Pandemie; in früheren Wellen war er bis auf 15,5 gestiegen. Der Rheinisch-Bergische Kreis weist diesen Wert bislang nicht aus.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 27.8.2021

+ 11:55 Zahl der Klinik-Patienten weitgehend stabil +

Die Zahl der Corona-Patienten, die im Kreisgebiet stationär behandelt werden müssen, ist um eine auf 19 gestiegen. Unverändert vier Personen davon befinden sich in intensivmedizinischer Betreuung, davon zwei an Beatmungsplätzen, teilte die Kreisverwaltung mit.

+ 6:42 50 weitere Infektionen - Inzidenz sinkt leicht +

Das Landeszentrum Gesundheit weist für den Rheinisch-Bergischen Kreis weitere 50 Corona-Infektionen aus. Die offizielle Inzidenz geht dennoch um 3,9 auf jetzt 90,7 zurück. Der Wert für den Vortag wurde auf 100,6 nach oben korrigiert.

+ 6:23 RKI registriert mehr als 12.000 weitere Fälle +

Das RKI hat 12.029 Neuinfektionen verzeichnet, fast 3000 mehr als vor einer Woche. Die bundesweite Inziden steigt von 66 auf 70,3. Zudem starben 14 Menschen nach einer Corona-Infektion.

Die Hospitalisierungsrate stieg gestern von 1,47 auf 1,56. Dieser Wert erfasst die Zahl der Krankenhausaufnahmen der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner. In NRW lag sie bei 1,88. Dieser Wert gilt jetzt als wichtigster Indikator für die Einschätzung der Pandemie; in früheren Wellen war er bis auf zehn gestiegen. Der Rheinisch-Bergische Kreis weist diesen Wert bislang nicht aus.

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen in Deutschland stieg um 31 auf 863.

Die 4. Corona-Welle wird laut RKI-Wochenbericht vor allem durch Ansteckungen unter jungen Erwachsenen angetrieben. Die Inzidenz unter den 15- bis 34-Jährigen ist fast doppelt so hoch wie in der Gesamtbevölkerung. Die Positivrate der PCR-Tests stieg ab Mitte August stieg deutlich an: Mit fast 8 Prozent war sie fünf Mal höher als noch vor einem Monat. Der Anteil geimpfter Menschen stieg nur langsam: Knapp 65 (Vorwoche: 64) Prozent der Bundesbürger sind mindestens einmal und fast 60 (58) Prozent vollständig geimpft.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Na wenn die Inzidenz so singt dann können wir uns ja bald von den Masken verabschieden. In Holland ist das schon so. Da fragt man sich warum in Holland und nicht bei uns