Anne Frank, 1942. Bildquelle: Photo collection Anne Frank House, Amsterdam, Public Domain Work.

Die Wanderausstellung „Lasst mich ich selbst sein“ zum Leben Anne Franks kommt in die Nelson-Mandela-Gesamtschule. Im Rahmen des KulturScout-Projektes des Kreises waren Schüler:innen zu „Peer Guides“ ausgebildet worden, sie führen nun durch die Ausstellung – und setzen sich mit dem Thema Diskriminierung auseinander.

Das Kulturamt des Rheinisch-Bergischen Kreises zeigt vom 27. Januar bis zum 17. Februar eine Ausstellung, die von Anne Frank und ihrer bewegenden Geschichte erzählt: Von der Flucht ihrer Familie vor den Nationalsozialisten über die Zeit im Versteck in Amsterdam bis hin zur Geschichte ihres weltbekannten Tagebuchs.

Die Wanderausstellung des Anne Frank Zentrums Berlin und des Anne Frank Hauses in Amsterdam ist in der Nelson-Mandela-Gesamtschule in Bergisch Gladbach zu sehen. Das Projekt findet in Kooperation mit den KulturScouts Bergisches Land statt. Unterstützt wird die Ausstellung durch die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln.

Die Nelson-Mandela-Gesamtschule ist eine KulturScouts Schule und betreut das Ausstellungsprojekt vor Ort. Zu „Peer Guides“ ausgebildete Schülerinnen und Schüler führen durch die Ausstellung, die insbesondere für Schulklassen und junge Menschen gestaltet ist. Die jungen Besucherinnen und Besucher werden ermutigt, sich mit verschiedenen Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeiten, Ausgrenzung und Diskriminierung auseinanderzusetzen.

Die Ausstellung geht zudem der Frage nach, was junge Menschen heute bewirken können und stellt Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus vor. 

Um zugleich Bildungsauftrag und Gesundheitsschutz zu gewährleisten gelten für die besuchenden Schulklassen und das Schulpersonal die Corona-Schutzauflagen im Rahmen der aktuellen Corona-Schutzverordnung für Schulen, das heißt Hygiene- und Abstandsregeln, regelmäßige Testungen und Maskenpflicht im gesamten Gebäude.

Für externe Gäste gilt die 2G-Plus-Regel: Sie müssen vollständig geimpft oder genesen sein und zusätzlich einen negativen Testnachweis vorweisen können. Für Personen mit Booster-Impfung entfällt die zusätzliche Testpflicht. Die besuchenden Schulklassen müssen sich anmelden und werden am Haupteingang in Empfang genommen.

Die öffentliche Vernissage, die ursprünglich geplant war, wird aufgrund der derzeitigen Corona-Situation nicht stattfinden.

Details zu Ausstellung und Führungen

Wanderausstellung „‚Lasst mich ich selbst sein‘
Anne Franks Lebensgeschichte“

vom 28. Januar bis einschließlich 17. Februar
montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr
Aula der Nelson-Mandela-Gesamtschule, Ahornweg 70, 51469 Bergisch Gladbach

An der Ausstellung interessierte Schulklassen und andere Gruppen können sich über die Website der Nelson-Mandela-Gesamtschule für Führungen anmelden.

Der Ausstellungsbesuch sowie die Teilnahme an den Führungen wird für Jugendliche ab der neunten Klasse empfohlen.

Besuche von Einzelpersonen zu den Öffnungszeiten und unter Einhaltung der 2G-Plus-Regel ebenfalls gerne möglich. Sie müssen sich vor dem Besuch der Ausstellung in Raum 444 anmelden, hier werden die Corona-Schutzauflagen kontrolliert und die Daten für die Nachverfolgung aufgenommen.

Rückfragen beantwortet das Sekretariat telefonisch unter 02202 937330.
Ein barrierefreier Zugang zur Ausstellung ist leider nicht möglich.

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.