303 Radfahrer haben beim Fahrradklimatest des ADFC ihr Votum über Bergisch Gladbach abgegeben, das Ergebnis fällt ähnlich wie beim Eurovision Song Contest aus: Die Stadt landet in der Größenklasse der Städte zwischen 100.000 und 200.000 auf Platz 37 von 38. 

Gegenüber Tests 2013 und 2014, berichte der ADFC, habe es keine nennenswerten Verbesserungen gegeben. Damals lautete das Gesamtergebnis nach Schulnoten 4,63 bzw. 4,65 – in diesem Jahr ist es eine 4,59. Die Beteiligung war fast dreimal so hoch wie vor vier Jahren. 

___STEADY_PAYWALL___

Die besten Städte in dieser Größenklasse sind laut ADFC-Test Göttingen, Hamm und Erlangen. Noch schlechter ist nur Hagen. Die Gesamtnote aller beteiligten Städte betrug 3,8. 

Besonders schwach ist Bergisch Gladbach demnach bei der Erreichbarkeit des Stadtzentrums, beim Winterdienst, bei der Oberfläche und Breite der Radwege sowie bei der Baustellenführung.

Daraus wird deutlich, dass die Stadt auch aufgrund der vielen Baustellen in den vergangenen Monaten abgestraft wurde – und dass die im Mobilitätskonzept angestrebte Verbesserung der Bedingungen für Radfahrer noch nicht greifen. (Alle Beiträge zum Thema finden Sie hier.

Die Ergebnisse im Detail:

Wir dokumentieren die Auswertung für Bergisch Gladbach, weiter unten die Gesamtergebnisse in Tabellenform. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.