Die Linke im Rheinisch-Bergischen Kreis tritt mit Tomás M. Santillán als eigenem Landrats-Kandidaten im Rheinisch-Bergischen Kreis zur Wahl an.

Am Samstagabend (29. Juli 2017) wurde Tomás M. Santillan in Bergisch Gladbach von seiner Partei offiziell in den Kampf um den Landratsposten geschickt. Die Wahl zum Landrat erfolgt am 24. September 2017, parallel zur Bundestagswahl. Santillán setzte sich mehrheitlich gegen seinen innerparteilichen Konkurrenten für die Kandidatur zum höchsten Amt des Kreises durch.

„Wer eine gerechte Welt will, muss auch dafür kämpfen und kann nicht einfach nur zusehen und sich raushalten.“ meint Klaus Reuschel-Schwitaller, Geschäftsführer des Kreisverbands DIE LINKE. Rheinisch-Bergischen Kreis.

„Seit Jahren arbeitet DIE LINKE erfolgreich im Kreistag und in den Räten der Kommunen im Landkreis mit und setzt sich für die Interessen der Menschen ein. Kommunalpolitik ist also nichts Neues für uns, denn wir arbeiten an Sachthemen, formulieren gute Argumente und machen konstruktive Vorschläge zur Kommunalpolitik. Mit unserer Kandidatur setzen wir ein klares Signal an die Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis. An uns Linke gibt es inzwischen eine größere Erwartungshaltung und diese steigt stetig, auch was Personalwahlen angeht. Früher haben uns die Menschen Opposition, aber nicht den Chefposten zugetraut. Doch das”, so Reuschel-Schwitalla, “hat sich mittlerweile geändert.“

Der Geschäftsführer des Kreisverbands traut Santillan das Amt als Landrat zu: „Er ist ein großes politisches Talent” und habe schon gezeigt, dass er Menschen motivieren könne, sich für die eigenen Belange einzusetzen und durchzusetzen.“

Mit Tomás M. Santillán stellt DIE LINKE wohl einer der exponiertesten linken Kommunalpolitiker im Kreis als Kandidaten auf. Gemeinsam mit der linken Kandidatin zum Bundestag Lucie Misini will Tomás M. Santillán die Geschlossenheit der Partei DIE LINKE. demonstrieren: „Wir lassen uns nicht von außen auseinandertreiben und wir lassen uns auch nicht von rechts einschüchtern!“ betont Santillan

„Bei der Wahl am 24. September geht es nicht nur um Merkel oder Schulz, sondern es geht um die zukünftige Politik im Rheinisch-Bergischen Kreis. DIE LINKE kämpft nicht nur in Berlin für soziale Gerechtigkeit, Gleichberechtigung, Frieden und Umweltschutz, sondern auch in den Städten und Gemeinden im Bergischen Land.  Die Politik in Berlin ist nicht zu trennen von Kommunalpolitik. Wir brauchen eine starke Opposition und eine starke Alternative. Jede Stimme für DIE LINKE. ist eine Stimme gegen Merkel & Co. und gegen ein weiteres erstarken rassistischer Parteien hier vor Ort und in Berlin. Jede Stimme für DIE LINKE. zählt.“

Zur Person Tomás M. Santillán:

Tomas M. Santillan, Landratskandidat DIE LINKE. RBK

Kontakt: Mozartstr. 12,
51427 Bergisch Gladbach
Telefon: 0172-2410212
Mail: t.m.santillan@die-linke.org
Webseite: www.santillan.de

Geboren: 12.12.1964 in Köln
Familienstand: ledig / ohne Kinder
Wohnort: seit seinem ersten Lebensjahr in Bergisch Gladbach

Berufliches: Selbstständer IT & Softwareberater – Seit 2016 in leitender Position des seit 1971 bestehenden eigenen Familienbetriebs in einem Restaurant in Köln tätig.

Politische Werdegang:

Ende der 70er Mitgliedschaft in der Jungen Union (JU), was er nicht bereut, aber als „Jugendsünde“ versteht (damals war er gerade mal 15 Jahre alt und trat schnell wieder aus der JU aus). Heute versteht sich Tomás M. Santillán in der Tradition seines Großvaters und sozialdemokratischen Familie als demokratischer Sozialist.

Seit 1980 bis heute aktiv in der Friedensbewegung und Anti-Atom-Bewegung

1980 – 1995 linker SchülerInnenvertreter (BSV) und im Studium als linker StudentInnenvertreter im AStA Uni Köln aktiv

1986 bis 2007 Mitgliedschaft, Ämter und Mandate für die SPD. Kandidaturen für die SPD zu Kommunalwahlen. Zuletzt als Sachkundiger Bürger im Kreistag RBK

2003 Initiator des erfolgreichen Bürgerentscheids gegen das „Cross-Border-Leasing“ in Bergisch Gladbach als Sprecher von ATTAC im Rheinisch-Bergischen Kreis

Seit 2007 Austritt aus der SPD und seither Mitglied in der Partei DIE LINKE.

2009 und 2014 Kandidat DIE LINKE. zum Bürgermeister Bergisch Gladbach

2012 Direktkandidat DIE LINKE zur Landtagswahl im Rheinisch-Bergischen Kreis.

2009 – 2012 Vorsitzender des OV DIE LINKE. Bergisch Gladbach

2009 – 2014 Mitglied im Stadtrat Berg. Gladbach Fraktionsvorsitzender der LINKSFRAKTION GL

2009 – 2014 Mitglied im Ausschuss für Verkehr & Bau im Kreistag für DIE LINKE

Seit 2014 Sprecher des Bündnis gegen TTIP & CETA in Bergisch Gladbach

Seit 2014 Mitglied des LINKSFRAKTION LVR in der Landschaftsversammlung des Landschaftsverbands Rheinland (Umweltpolitischer Sprecher und Kulturausschuss)

Seit 2015 Einzelratsmitglied für DIE LINKE: im Rat der Stadt Bergisch Gladbach

Seit 2016 in Bürgerinitiativen gegen den Flächennutzungsplan FNP Berg. Gladbach.

DIE LINKE. Rheinisch-Bergischer Kreis Kreisverband

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.