Am Montag beginnt die (zweite) Offenlegung des Entwurfs für den Flächennutzungsplan. Auch mit diesem Entwurf ist das Bündnis der Bürgerinitiativen nicht zufrieden – und appelliert in einem Brief an die Bürger, ihre Einwände zu formulieren.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Montag, den 08. Januar beginnt die Offenlegung der 1. Änderung des Flächennutzungsplan-Entwurfs (FNP-E.). Bis 09. Februar 2018 hat nun die Bevölkerung Gelegenheit, Ihren Widerstand, der nach wie zuvor gegen weite Teile des FNP-E. besteht, der Stadt mitzuteilen. Das haben Sie bereits im Oktober 2016 gegen den Vorentwurf schon einmal in beeindruckender Weise vollzogen, indem Sie über 4.400 Einwände gegen den FNP-E. an die Stadt gesandt haben.

[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”BITTE VORLESEN”]

Keineswegs „ist die Luft raus“, wie man der Bevölkerung weismachen will, es ist nichts entschieden, keineswegs sind die Bürgerinitiativen „zufrieden mit dem Erreichten“, es bedarf weiterer, umfangreicher Änderungen, keineswegs wird der geänderte Plan die Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger und der Bürgerinitiativen erhalten. Wir werden diesem Plan weiterhin unsere Zustimmung verweigern.

Im Oktober bekamen Sie Unterstützung der einzelnen Bürgerinitiativen (BI) und von BBI-GL, dem Zusammenschluss der Initiativen gegen den FNP-E. Das wird auch jetzt wieder der Fall sein. Sie werden sich nicht alleine sehen, wenden Sie sich an Ihre BI oder an BBI-GL bzw. an die entstehende Website (siehe unten)

Wehren Sie sich gegen die Willkür der Stadt und kämpfen Sie mit uns für ein zukunftsorientiertes, liebens- und lebenswertes Bergisch Gladbach.

Mit uns für Bergisch Gladbach

Ihr „Bündnis der Bürgerinitiativen für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung“ (BBi-GL)

Weitere Beiträge zum Thema:

Ausschüsse gehen beim FNP nächsten Schritt

„Wir lassen uns nicht an der Nase durchs Dorf führen”

CDU und SPD kommen Kritikern des FNP entgegen

FNP soll ab 8. Januar erneut ausgelegt werden

Viel Lesestoff: Neue Unterlagen zum FNP

Neuborner Busch: BI wehrt sich gegen Krüger-Pläne

BBI-GL

Das überparteiliche Bündnis der Bürgerinitiativen in Bergisch Gladbach setzt sich für eine Stadtentwicklung mit Bürgerbeteiligung und Augenmaß ein und besteht aus Stadtteil- und Bürgerinitiativen und dem Bergischen Naturschutzverein, welche sich kritisch zum Flächennutzungsplan und dessen Umsetzung...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.