Mehr guten Journalismus für Bergisch Gladbach!

Wir versorgen Sie zuverlässig mit den relevanten lokalen Nachrichten. Kurz und knapp im Newsletter, ausführlich und opulent bebildert in den Reportagen. Sachlich, unabhängig, konstruktiv.

Das finden Sie gut? Dann unterstützen Sie uns bitte mit einem freiwilligen Beitrag, die Höhe wählen Sie selbst.

Damit werden Sie Mitglied im Freundeskreis und erhalten einige Extras: den Fotokalender, Freitickets, Einladungen zum JazzGLub, etc. Mehr Infos.

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, Ihnen einen Weg durch die Informationsflut zu bahnen und Vereinen, Initiativen & Einrichtungen eine Plattform zu bieten.

Wissen, was läuft!

Einen ganzen Bulli voll Schlittschuhe stellte die Polizei sicher

Dreimal ist in den vergangenen Wochen in der Eissporthalle eingebrochen worden. Wenigstens einen der Fälle klärte die Polizei jetzt auf – und nahm drei Verdächtige vorübergehend fest. Auch in Grundschulen waren sie unterwegs. 

Zivilpolizisten nahmen bereits am Dienstag in den frühen Morgenstunden zwei Einbrecher in der Grundschule an der Taubenstraße auf frischer Tat fest. Laut Kreispolizei gaben die beiden jungen Bergisch Gladbacher, 17 und 22 Jahre alt, bei der Vernehmung Hinweise auf weitere Straftaten.

Bei  Durchsuchungen an ihren Wohnanschriften wurde umfangreiches Diebesgut aus weiteren Einbrüchen sichergestellt.

Zudem ergab sich ein  Verdacht gegen einen weiteren Mittäter, der am Mittwoch festgenommen wurde. Dabei handele es sich um den 46-jährigen Vater eines volljährigen Sohnes. Auch er räumte die Beteiligung an verschiedenen Straftaten, unter anderem einen Einbruch in die Eissporthalle in Bensberg, ein.

Ein Teil des Diebesgut muss noch ausgewertet werden. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass damit weitere Geschäftseinbrüche, vorwiegend im Bereich von Refrath und Bensberg geklärt werden könnten.

Die drei Festgenommenen, so die Polizei, seien ihr bereits bekannt gewesen. Da sie über feste Wohnsitze verfügen wurden sie bis zum Gerichtsverfahren wieder entlassen. 

Das könnte Sie interessieren:

So pendeln die Bergisch Gladbacher

„Wasserzeichen” gibt dem Turbokreisel ein Gesicht

Bergisch Gladbachs gefährlichste Straße

Das paradoxe Problem der Tafel Bergisch Gladbach

Menschen in GL: Der, der sich einfach traut

Refrath sorgt sich um das Kickehäuschen

Reiche Stadt, arme Bürger

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.