Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+ Anzeige +

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

3 Kommentare zu “„Freigabe” der Fußgängerzone ändert wenig”

  1. Als in Münster aufgewachsene Radfahrerin kann ich überhaupt nicht verstehen, dass der Vorrang von Radverkehr noch immer in Frage gestellt wird. Jede Stadt und Gemeinde muss doch inzwischen einmal gemerkt haben, dass es wie bisher nicht weitergeht. Ständige Staus, schlechte Luft, Aggeression der Autofahrer/-innen…die Liste ist lang! Ich bin täglich zwischen Bensberg und Bergisch Gladbach Zentrum unterwegs und immer schneller als alle Autos. Und das, obwohl die Rücksichtlosigkeit der Autofahrer nur eine defensive Fahrweise zulässt. Auf die Vorfahrtsstraße einbiegende Autos halten niemals vor dem Radweg. Fahre ich wie vorgeschrieben auf der Straße, ist das Hupkonzert laut, wenn man hinter mir Gegenverkehr abwarten muss – was viele nicht tun und mich in Bedrängnis führen. Dazu kommt, dass die Radwege nicht gekehrt werden, da das bei kombinierten Rad- und Fußwegen die Anleger tun müssten. Wer mal an der Kirche in Heitkamp oder auf Höhe des Zanderbades vorbeifährt, weiß, wovon ich spreche. Es fehlt in Bergisch Gladbach einfach der Wille, die Freude und ein Konzept, um eine lebenswerte Stadt zu gestalten. Die “Öffnung” der Fußgängerzone ist nur ein Feigenblatt.

  2. Ich stimme dem vollkommen zu.
    Man muß gar nicht so weit fahren, schauen Sie sich Leverkusen und z.b. in Köln die Breitestraße an. Rücksichtnahme wird großgeschrieben und dann klappt das auch.

  3. Warum werden in GL Radfahrer immer so stiefmütterlich behandelt und als Risiko dargestellt? Die Innenstadt ist unter der Woche überwiegend leer, ganztägig. Und über die Frage, ob man Radverkehr in der Innenstadt erlaubt gibt man auch Auskunft darüber, wie ernst man es mit Klimaschutz und modernem Verkehr meint.
    Das leuchtende Vorbild gibt es allenthalben in Spanien: https://www.fairkehr-magazin.de/4_2015_vitoria-gasteiz_verkehr.html
    Aber so weit muss man garnicht gehen, selbst in Weimar, mit 2 Millionen Besuchern pro Jahr ist die Fußgängerzone freigegeben. Was bitte ist in GL anders?

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns!

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos kostenlos per Mail. Dann, wenn Sie die Nachrichten gebrauchen können: jeden Morgen oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie Ihre Bestellungen abgeben.

Termine des Tages

19Nov14:00Im Alter sicher leben

19Nov15:00- 17:15T.C. Boyle - der glückliche PessimistReihe "(Nur) Lesen ist doof"

19Nov16:30Krümel & Fussel im SchneegestöberBilderbuchkino im Forum

19Nov18:00Kunst kommt von Können

19Nov18:08- 19:30Sich schlau machen, bevor es zu spät ist.Vollmachten, Betreuungsrecht

20Nov15:00- 16:30Ernest HemingwayKurzgeschichten

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
himmel-aead-logo-300-x-100
X