Geburtsvorbereitung? Fällt flach. Schwangeren-Yoga, Aquafitness? Bis auf weiteres abgesagt. Wir haben bei Bergisch Gladbachs Anbietern für Elternkurse nachgefragt, ob sie Alternativen zur Verfügung stellen.

Schwanger sein ist dieser Tage schwierig. In den Gladbacher Krankenhäusern darf zwar weiterhin eine Begleitperson mit in den Kreißsaal, aber wer weiß, ob sich das nicht noch ändert.

Die Verunsicherung beginnt schon vor dem Krankenhaus: Was ist mit den Geburtsvorbereitungs-Kursen, was mit den Sportangeboten, mit denen sich Schwangere auch körperlich auf den Kraftakt Geburt vorbereiten?

In Bergisch Gladbach gibt es zwei große Anbieter für die Geburtsvorbereitung, nämlich das Evangelische Krankenhaus (EVK) und das Vinzenz-Palotti-Hospital (VPH) der GFO-Klinken RheinBerg. Beide bieten auch Sportkurse für werdende Mütter an, ebenso die Familienbildungsstätte in Bensberg (FiB).

VPH: Ideen sind in der Entwicklung

Die regulären Präsenzangebote fallen, natürlich, bei allen drei Anbietern bis auf weiteres aus. Auf der Webseite der Elternschule des VPH findet sich bislang nur der Hinweis, dass die Kurse nicht stattfinden.

Im Hintergrund gibt es aber bereits ein paar Ideen, sagt Jörg Zbick, Sprecher der GFO-Kliniken: „Eine erste Überlegung ist es, hochwertige, bereits bestehende Online-Angebote bei uns zu verlinken.“ Etwas schwieriger, aber dennoch in Planung sei die Idee, selbst Video-Kurse anzubieten.

Die Verlinkung guter Online-Angebote wäre sicher schneller zu realisieren und würde vielen Schwangeren kurzfristig helfen. Als Laie ist es schwierig, die vielen verfügbaren Videos im Netz zu bewerten.

EVK: Bei Fragen anrufen

Am Zentrum für Prävention und Rehabilitation des EVK pausiert das Kursprogramm. Einzelne Kursleiter:innen bleiben per Video mit den Teilnehmer:innen in Kontakt, das liege aber im eigenen Ermessen, so Pressesprecher Daniel Beer.

„Bei Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt steht unser Team der Geburtshilfe selbstverständlich per Telefon (02202 – 122-7300) und E-Mail zur Verfügung“, ergänzt er.

FiB: Online-Videos und Yoga per Zoom

Wer sich nur für Sportkurse interessiert, ist bei FiB bislang am besten aufgehoben. Das Team hat schnell reagiert, auf der Webseite stehen bereits mehrere Videos zu freien Verfügung, von Pilates über Faszienfit bis hin zu Yoga. Ganz neu ist ein Video „Fit nach der Geburt – die sportliche Variante der Rückbildungsgymnastik“,  ein weiteres ist in Planung und auch etwas für Schwangere.

Die Videos kommen von den Kursleiter:innen selbst, die Infrastruktur entwickelt sich nach und nach. Dorit Külschbach, Leiterin der Familienbildungsstätte in Bensberg, fragte gleich im Anschluss an das Gespräch für diesen Artikel bei ihren Anbieterinnen für Schwangerschafts-Yoga nach und meldete sich bald darauf noch einmal:

Hebamme Ulla Cremer hat kurzerhand ihren laufenden Yoga-Kurs auf Zoom verlegt. Anders als bei hochgeladenen Videos findet die Stunde dort live statt, die Teilnehmerinnen sehen sich und können miteinander und mit der Leiterin sprechen. Diese Lösung dürfte einem regulären Kurs am nächsten kommen.

Gut möglich, dass andere Kursleiter:innen nachziehen. Ein Anruf bei FiB kann sich also lohnen: 02204 – 404450.

Hebamme: Geburtsvorbereitung light

Was die Bewegung angeht, empfiehlt Hebamme Ria Lahme Online-Yoga und stramme Spaziergänge. Wem es schwerfällt, das große Angebot auf Youtube (oder anderen Video-Plattformen) zu filtern, kann auch einmal bei den Yoga-Studios und Yoga-Lehrer:innen vor Ort nachfragen, ob sie Online-Videos zur Verfügung stellen – oder Orientierung im bestehenden Angebot bieten.

Schwieriger ist es mit der Geburtsvorbereitung: „Ich versuche, das bei meinen Hausbesuchen mit abzudecken, aber einen Kurs kann ich nicht ersetzen“, sagt Lahme.

Einige wenige Kolleginnen in Köln würden bereits Online-Kurse anbieten. Sollte die Situation länger anhalten, könnte sie sich vorstellen, dass die Zahl der Angebote wächst.

Zu guter Letzt erinnert Ria Lahme daran, dass wir trotz der aktuellen Einschränkungen immer noch in einer luxuriösen Lage sind: „Wir haben Online-Yoga, Bücher, Hypnobirthing-Videos. Unsere Großmütter haben unter ganz anderen Umständen Kinder bekommen.“

Die Familien, die sie betreut, würden sich gut in die Lage einfinden und sich auf ihre eigenen Kräfte besinnen – „das ist vielleicht ein guter Nebeneffekt“, findet Lahme.

Laura Geyer

Journalistin. Geboren 1984, aufgewachsen in Odenthal und Schildgen. Studium in Tübingen, Volontariat in Heidelberg, ein Jahr als freie Korrespondentin in Rio de Janeiro. Jetzt glücklich zurück in Schildgen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Es ist für alle schwierig, in dieser Zeit ruhig zu bleiben, aber ich finde es noch schwieriger in einem schwangeren Zustand. Wie Sie schreiben, gibt es viele Geburtsvorbereitungskurse, die jede schwangere Frau in einer normalen Situation besuchen könnte. Es gibt zwar viele Online-Videos, die aber nicht überschaubar sind. Ich werde meine Gynäkologin nach Empfehlungen fragen.

  2. Sehr sinnvoller Artikel :) Mir hat Online-Pilates als Einsteigerin gerade in dieser Phase wirklich sehr viel geholfen und das hat echt Spaß gemacht :) https://bit.ly/3bQ69rU Viele Grüße und bleibt alles gesund, Lisa :)