Das Gesundheitsamt hat für Mittwoch in Rhein-Berg weitere 61 Fälle gemeldet. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz erstmals über der Marke von 150. Eine Kita in Hand wurde unter Quarantäne gestellt, in der GGS Bensberg ist eine Klasse betroffen. In der Jakobstraße ging ein weiteres Gebäude der Flüchtlingsunterkunft in Quarantäne.

Von den insgesamt 61 neuen positiven Corona-Tests entfallen 25 auf Bergisch Gladbach, vier auf Burscheid, drei auf Kürten, sieben auf Leichlingen, vier auf Odenthal, fünf auf Overath, sechs auf Rösrath und sieben auf Wermelskirchen.

+ Anzeige +

Die Gesamtzahl aller Infizierten seit Beginn der Pandemie im März liegt jetzt bei 1560, davon gelten 1033 als Genesen und 472 als aktuell infiziert. Es befinden sich 1.258 Personen in Quarantäne, das sind 96 mehr als am Vortag. 

Corona Special

Die 7-Tage-Inzidenz im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis stieg weiter deutlich an, um 19 auf 151,3 Fälle. In der Stadt Bergisch Gladbach kletterte dieses entscheidende Zahl um 17 auf 162 Fälle (der vergangenen sieben Tage umgerechnet auf 100.000 Einwohner).

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Ortneue FälleFälle gesamtToteGenesenInfiziert7-T-Inzidenz*
Bergisch Gladbach2569318468207162,5 (+17)
Burscheid49816235
Kürten38905831
Leichlingen715119654
Odenthal46314418
Overath513728748
Rösrath6152010448
Wermelskirchen7177311460
RheinBerg611560261033501151,3 (+19)

Erneut ist eine ganze Reihe von Einrichtungen betroffen, was die Kontaktnachverfolgung des Gesundheitsamtes vor besonderer Herausforderungen stellt.

Gemeinschaftsunterkunft Jakobstraße

Nach dem am Montag bekannt gewordenen Fall in einem Gebäude der Gemeinschaftsunterkunft Jakobstraße in Bergisch Gladbach ist jetzt in einem benachbarten Gebäude ein weiterer Fall aufgetreten; auch dieses Gebäude wurde unter Quarantäne gesetzt.

Reggio-Kindertagesstätte Rasselbande e.V.

Auch in der Kita Rasselband gab es gruppenübergreifenden Aktivitäten. Daher kann das Gesundheitsamt nicht zwischen Kontaktpersonen 1. und 2. Grades differenzieren, die Einrichtung wurde komplett für die Dauer der möglichen Inkubationszeit geschlossen, alle Kinder und Betreuende unter Quarantäne gesetzt.

Gemeinschaftsgrundschule Bensberg

Auch hier wurde ein Fall gemeldet – und hier kam das Gesundheitsamt zur Erkenntnis, dass dort keine ausreichende Lüftung gewährleistet werden kann. Dies führt im Ergebnis dazu, dass eine ganze Klasse und eine Person aus der Lehrerschaft unter Quarantäne gesetzt wurden.

Kinderheim Maria – Schutz in Overath

Eine Person aus der Bewohnerschaft wurde positiv getestet. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes haben dazu geführt, dass eine Wohngruppe unter Quarantäne gesetzt wurde. 

Bürgertelefon 

Das Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131313 erreichbar.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Da fehlen einem tatsächlich (erneut) die Worte.
    Mann kann und muss vielleicht zu allem unterschiedlicher Meinung sein.
    Andererseits beantwortet sich die Frage woher die hohen Zahlen kommen bei einem solchem Kommentar von selbst.
    Und gestorben?
    Nee, woher denn?
    Weltweit alle an Covid-19 erkrankten Menschen wieder putzmunter.
    Echt jetzt?
    Das ist ja schon fast unheimlich!
    Wer braucht da noch Halloween?
    Ich denke jedes weitere Wort an dieser Stelle ist reine Zeitverschwendung.
    Unfassbar.

  2. Meine Persönliche Meinung ist.
    Alles Panikmache.
    Gut die zahlen sind sehr hoch.
    Aber woher kommen die her auf ein mal.
    Die rede ist immer von zu hohen Ansteckungen. Sind welche gestorben?
    Oder welche genesen. Die armen Kneipen betriebe und die Gastronomie. Was die an Geld verlieren.