Auch ein Team der Stadtverwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze fährt beim Stadtradel-Wettbewerb mit. Aber in diesem Jahr geht es vor allem um Schulteams. Zum ersten Mal sind sie aufgerufen, die fahrradaktivste Schulklasse zu stellen. Am Sonntag gehts los, darum jetzt schnell anmelden.

Der Countdown läuft: am Sonntag, den 6. Juni 2021, startet das Projekt „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ auch in Bergisch Gladbach. Schon viele Teams haben sich angemeldet, darunter auch das Team der Stadtverwaltung „Radelndes Rathaus“ mit Bürgermeister Frank Stein an der Spitze.

Doch nicht nur Firmen, Privatpersonen und Organisationen können sich beteiligen. Auch die Schulen in der Kreisstadt sind in diesem Jahr gefragt. Für sie wurde jetzt ein eigener Aufruf der zuständigen städtischen Abteilung „Mobilität und Stadtentwicklung“ gestartet, um möglichst viele Schülerinnen und Schüler für die Aktion zu motivieren. Ziel ist, dass innerhalb von drei Wochen so viele Radkilometer wie möglich absolviert werden. 

 „Wir rufen alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerschaft auf, sich zu beteiligen“, betont Natascha Schemmann, die das Projekt für die Stadt Bergisch Gladbach betreut. „So können die Schulen in einen kleinen Wettbewerb treten und wir belohnen die Siegerteams mit kleinen, attraktiven Preisen“, erläutert die Mobilitätsmanagerin. „Wir suchen die fahrradaktivste Schulklasse. Mitmachen kann jede Grundschule und weiterführende Schule in Bergisch Gladbach ”.

Über 325.600 Kilometer wurden letztes Jahr im Rheinisch-Bergischen Kreis mit dem Fahrrad gesammelt. Die meisten Kilometer haben 2020 das Team des ADFC und des Otto-Hahn-Gymnasiums dazu beigetragen. Diese gilt es jetzt zu schlagen! 

So läuft die Teilnahme

Die Anmeldung als Schulklasse, egal ob Grundschule oder weiterführende Schule, erfolgt online oder in der STADTRADELN-App. Wenn es in der Schule schon ein gemeinsames Team gibt, kann mit der Klasse ein Unterteam gegründet werden.

Die Kilometer der Fahrerinnen und Fahrer in den Unterteams zählen natürlich zu dem Gesamtteam. Das motiviert gegenseitig und erhöht bei dem stadtweiten Ranking die Chance auf die Führung. 

Wo die Kilometer gefahren werden, spielt keine Rolle. Egal ob die Kilometer auf dem Weg zur Schule, in der Freizeit oder im Urlaub gesammelt werden, jeder Kilometer zählt für das Klassenteam.

Ganz nebenbei wird so etwas für den Klimaschutz geleistet. Die gefahrenen Kilometer können direkt über die App getrackt werden oder man trägt sie manuell nach. Die fahrradfreudigste Schulklasse an einer Grundschule und an einer weiterführenden Schule erhält von der Stadt eine Belohnung.

Zusätzlich winken Chancen auf den Hauptpreis: die drei aktivsten Fahrradfahrenden im Stadtgebiet erhalten Gutscheine vom Fahrradhändler VeloKölsch. 

Mängel im Radwegenetz gleich melden

Wem unterwegs auffällt, dass der genutzte Radweg Mängel aufweist, kann diese direkt über die sogenannte RADar!-Funktion melden. Egal ob Schlaglöcher, ein unklarer Streckenverlauf oder ein nicht abgesenkter Bordstein: Die Mängel können in einem digitalen Stadtplan eingetragen und so an die Stadtverwaltung weitergegeben werden, die sich dann um die Behebung der Mängel kümmern kann. 

Natascha Schemmann freut sich über die bisherigen Anmeldungen: “Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß und sind gespannt auf das Ergebnis!”

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. dann verhindern wir mit gut will und schönem wetter und unseren rädern mal drei wochen das stopp-and-go der autos auf den strassen. Los gehts!