Dieser Liveblog ist geschlossen. Den aktuellen Liveblog zur Corona-Lage im Rheinisch-Bergischen Kreis und das Liveblog-Archiv finden Sie hier.

+ Sonntag, 11:05 Kreis meldet acht Fälle in Rhein-Berg +

Die Kreisverwaltung hat am Samstag acht weitere positive Labortests erfasst, davon sieben in Bergisch Gladbach und einen in Rösrath.

Unter den sieben Gladbacher Fällen befinden sich auch die drei Geschwister des Delta-Falls, über den wir gestern berichtet hatten (siehe unten). Ob diese drei Kinder ebenfalls mit der Delta-Variante infiziert sind ist bislang noch nicht nachgewiesen, gilt aber als wahrscheinlich.

+ Anzeige +

Das Landeszentrum Gesundheit hat die neuen Fälle aus Rhein-Berg nicht erfasst und weist null Neuinfektionen aus; die Kreisverwaltung vermutet einen technischen Fehler. Die offizielle Inzidenz gibt das LZG unverändert mit 1,8 an. Die Fälle von Samstag gehen voraussichtlich morgen in die Statistik ein und werden zu einer Erhöhung der 7-Tage-Inzidenz führen.

Laut Kreisverwaltung gelten acht weitere Personen als genesen; damit sind unverändert 48 Personen aktuell infiziert. Es befinden sich 166 Personen in Quarantäne, das sind 13 weniger als am Tag zuvor.

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 26.6.2021

+ 9:12 Delta-Variante in Grundschule nachgewiesen +

Bei einem Corona-Fall in einer Bergisch Gladbacher Grundschule hat sich nun herausgestellt, dass die Infektion durch einen Virus der gefährlicheren Delta-Variante ausgelöst worden ist, teilt der Rheinisch-Bergische Kreis mit. Die Kontaktpersonen des Kindes seien bereits ermittelt und unter Quarantäne gestellt worden. Drei Geschwister des Grundschulkindes wurden ebenfalls positiv getestet. Dadurch sei eine Förderschule in Bergisch Gladbach betroffen, berichtet der Kreis weiter.

Mehr Details zum Delta-Fall und den Maßnahmen finden Sie in diesem Beitrag.

+ 9:05 Kreis bestätigt zwei weitere Fälle +

Nach Angaben der Kreisverwaltung sind am Freitag in Rhein-Berg zwei weitere Corona-Fälle bekannt geworden, beide in Rösrath. Das Landeszentrum Gesundheit weist dagegen null neue Fälle aus; die auf dieser Basis berechnete Inzidenz geht damit von 2,8 auf 1,8 weiter zurück.

Im Kreis gelten vier weitere Personen als genesen, damit sind 48 Personen aktuell infiziert. Es befinden sich 179 Personen in Quarantäne, 32 weniger als am Vortag.

In stationärer Behandlung in den Krankenhäusern befinden sich nur noch vier Corona-Patienten, am Vortag waren es fünf. Nach wie vor befinden sich zwei Personen auf einer Intensivstation.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 25.6.2021

14:54 Normaler Schulalltag – aber mit Maske und Tests +

Die Schulen in NRW sollen nach den Ferien weitgehend normal laufen, in kompletten Klassen, mit regulärem Stundenplan, Einschulungsfeiern und Klassenfahrten. Das sagte Schulministerin Yvonne Gebauer bei einem Pressegespräch.

Die Maskenpflicht in den Schulgebäude solle jedoch zunächst beibehalten werden. Zwar wolle sie die Maskenpflicht so bald wie möglich abschaffen, doch müsse man erst einmal den Schulstart abwarten, sagte Gebauer.

+ 12:32 Kreis bestätigt fünf Neuinfektionen +

Nach Angabe der Kreisverwaltung sind am Donnerstag im Rheinisch-Bergischen Kreis fünf weitere Corona-Fälle bestätigt worden, zwei in Bergisch Gladbach und drei in Overath. Demnach gelten elf weitere Personen als genesen, 50 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 211 Personen in Quarantäne, zwei weniger als gestern.

Die Zahl der Corona-Patienten in stationärer Behandlung ging um zwei auf fünf zurück, auf den Intensivstationen liegen unverändert zwei Infizierte.

+ 11:30 Delta-Variante führt zu schwereren Erkrankungen +

Nach Erkenntnissen des RKI führt die Delta-Variante deutlich häufiger Krankenhaus-Aufenthalte nach sich als frühere Mutanten. Die Quote der Hospitalisierung liege hier bei elf Prozent, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler. Bei der Alpha-Variante dagegen bei fünf Prozent. Der Unterschied sei in der Altersgruppe von 15 bis 34 Jahren besonders ausgeprägt.

+ 6:31 Vier Fälle in Rhein-Berg – Inzidenz weiter rückläufig +

Das Landeszentrum hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis zum ersten Mal seit sechs Tagen neue Fälle erfasst, vier Neuinfektionen wurden registriert. Die Inzidenz geht dennoch weiter leicht zurück und sinkt von 3,9 auf 2,8. Das ist der niedrigste Stand seit gut elf Monaten.

+ 6:10 Bundesweite Inzidenz leicht rückläufig +

Das RKI hat 774 Neuinfektionen erfasst, 302 weniger als am Freitag vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank weiter von 6,6 auf 6,2. 62 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus, seit Beginn der Pandemie gibt es knapp 91.000 Todesopfer in Deutschland.

In NRW reduzierte sich die Inzidenz um 0,4 auf 6,4.

Das Bürgerportal berichtet über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 24.6.2021

+ 14:17 Termine in NRW-Impfzentren ab Samstag für alle +

Ab Samstag kann jede Person über 16 Jahren in NRW versuchen, einen Termin für eine Corona-Impfung in einem Impfzentrum zu buchen. Bislang war die Terminbuchung nur für über 60-Jährige und bestimmte Gruppen möglich.

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte vorsichtig an, „bis Ende Juli jedem Bürger in NRW, der geimpft werden will, ein Impfangebot machen (zu) können. Menschen, die im nächsten Impfzentrum keinen Termin bekommen, können den auch in benachbarten Zentren buchen. 

Bis Ende September sollen alle Impfwilligen in NRW ihre zweite Impfung erhalten haben, dann sollen auch die Impfzentren geschlossen werden und nur noch in Arztpraxen geimpft werden.

+ 13:17 Corona-Schutzverordnung wird ohne Änderung verlängert +

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung läuft in der Nacht aus, werde aber „im Wesentlichen unverändert bis zum 8. Juli“, kündigte Gesundheitsminister Laumann vor der Presse in Düsseldorf an.

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser in NRW gebe es „keine nennenswerte Belastung“ mehr mit Corona-Patienten, sagte Laumann weiter. In ganz NRW würden noch 169 Corona-Patienten behandelt, davon 127 in der Beatmung. Auch in Rhein-Berg war die Zahl zuletzt deutlich zurück gegangen (s.u., 12:15 Uhr).

+ 12:32 Impfzentrum gibt gelbe Impfausweise aus +

Ab sofort gibt das Gesundheitsamt gelbe internationale Impfausweise im Impfzentrum an alle aus, die einen solchen Nachweis noch nicht besitzen. Hierfür stehe das Gesundheitsamt montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr im Impfzentrum zur Verfügung, teilt der Kreis mit.

Die Corona-Schutzimpfung könne direkt in den gelben Ausweis eingetragen werden. Zudem können Bürger:innen, bereits den gelben internationalen Impfpass bereits besitzen, die Corona-Schutzimpfung von einem alten Dokument oder der Bescheinigung, die sie im Impfzentrum erhalten haben, übertragen lassen. Dafür benötigen sie keinen Termin. Ältere Dokumente, zum Beispiel in Form eines weißen Faltblatts, sind in Deutschland nach wie vor gültig.

12:15 In Rhein-Berg noch 57 Personen infiziert +

Die Kreisverwaltung bestätigt, dass am Mittwoch keine Neuinfektion bestätigt worden ist. Gleichzeitig wurden acht Personen als genesen gemeldet; damit sind noch 57 aktuell infiziert. Es befinden sich 213 Personen in Quarantäne, das sind 21 weniger als bei der letzten Meldung.

Die Zahl der Corona-Patienten in stationärer Behandlung ging ums eine auf sieben zurück, auch die Zahl der Personen auf Intensivstationen sank um eine auf jetzt noch zwei.

+ 9:53 Vier Kommunen weisen Inzidenz null aus +

Grafik: Hilger Müller

Inzwischen liegen alle Kommunen im Rheinisch-Bergischen Kreis bei einer Inzidenz unter zehn. Kürten, Leichlingen, Overath und Rösrath weisen sogar einen Wert von null aus, in Wermelskirchen liegt er noch bei 10. Bergisch Gladbach liegt

+ 7:20 Delta-Variante verdoppelt Anteil in Deutschland +

Die als besonders ansteckend und gefährlich eingestufte Delta-Variante des Corona-Virus bereitet sich auch in Deutschland schnell aus. Sie verdoppelte ihren Anteil an den Neuinfektionen gegenüber der Vorwoche auf 15,1 Prozent, berichtet das RKI.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist bislang noch kein Fall der Delta-Variante nachgewiesen worden; in den vergangenen fünf Tagen war überhaupt kein neuer Fall gemeldet worden. 

+ 6:32 Erneut keine neuen Fälle in Rhein-Berg +

Zum fünften Mal in Folge hat das Landeszentrum Gesundheit für den Rheinisch-Bergischen Kreis keine Neuinfektionen ausgewiesen. Die Inzidenz geht weiter auf 3,5 zurück. Erneut wurde eine Doppelzählung aus der Vergangenheit korrigiert, daher meldet das LZG sogar minus einen Fall.

+ 6:15 Inzidenz geht bundesweit weiter zurück +

Das RKI hat 1008 Neuinfektionen gemeldet, gut 300 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz ging von 7,2 auf 6,6 zurück. Zudem wurden 93 neue Todesfälle verzeichnet.

In NRW sank die Inzidenz ebenfalls, um 0,7 auf 6,8 Fälle je 100.000 Einwohner.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 23.6.2021

+ 16:42 NRW schränkt das Impfangebot ein +

Obwohl die Impfpriorisierung bereits Anfang Juni aufgehoben wurde und allen Personen über 16 Jahren seit Mitte Juni Impfangebote gemacht werden sollten hat das NRW-Gesundheitsministerum das Angebot nun doch wieder eingeschränkt.

Zwar stehen seit heute wieder Termine für Erstimpfungen in den Impfzentren bereit, zunächst könnten sich nur „Personen über 60 Jahre sowie Personen ab 16 Jahren mit Vorerkrankungen, die noch keinen Impftermin über die niedergelassenen Praxen erhalten haben“, Impftermine vereinbaren, teilte das Ministerium mit.

Gleiches gelte für Beschäftigte von Krankenhäusern und in (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Die Buchung erfolgt über die bekannten Systeme der KVNO: online auf www.116117.de sowie telefonisch über 0800 116 117 01. Details gibt es auch bei der KVNO.

+ 14:22 Wahlhelfer:innen können sich für Impfung melden +

Alle Wahlhelfer:innen zur Bundestagswahl, die ihre Rückmeldung zur Einberufung bereits im Wahlbüro abgegeben haben, erhalten kurzfristig ein Impfangebot für die Zeit vom 2. bis 4. Juli, teilt die Stadt mit.

Die Personen werden nicht direkt kontaktiert, daher sollen sie sich bis Samstag per Mail bei wahlhelfer@stadt-gl.de melden. Auch Nachmeldungen werden noch angenommen. Mehr Infos hält die Stadt auf ihrer Website bereit.

+ 12:10 Drittel der Bevölkerung in Rhein-Berg komplett geimpft +

Die Zahl der Personen, die zweimal und damit vollständig geimpft sind, ist nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung innerhalb einer Woche von 28,4 auf jetzt 32,5 Prozent gestiegen.

Die Zahl der wenigstens einmal Geimpften erhöhte sich dagegen nur um 1,4 Prozentpunkte auf 56,6. Damit liegt der Kreis über dem Niveau des Landes NRW (53,8) und Deutschlands insgesamt (51,6).

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 11:45 Nur noch 65 Personen im Kreis aktuell infiziert +

Die Kreisverwaltung hat bestätigt, dass am Dienstag im Rheinisch-Bergischen Kreis erneut kein einziger neuer Corona-Fall bekannt geworden ist. Da gleichzeitig sieben Personen als genesen gemeldet wurden gelten nur noch 65 Menschen in Rhein-Berg als aktuell infiziert. Auch die Zahl der Personen in Quarantäne sank weiter, um elf auf 234.

Die Zahl der Coronapatienten in den Krankenhäusern ist unverändert, acht Personen werden stationär behandelt, davon drei auf einer Intensivstation.

+ 6:24 Keine neuen Infektionen in Rhein-Berg – Inzidenz sinkt +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet zum vierten Mal in Folge null Fälle im gesamten Rheinisch Bergischen Kreis. Unter dem Strich weist es sogar minus zwei Fälle aus, die offenbar ebenfalls auf die Korrektur früherer Doppelmeldungen zurückgehen.

Die Inzidenz sinkt damit weiter um zwei Punkte auf 5,3. Das ist der niedrigste Wert seit zehn Monaten.

+ 6:15 Bundesweite Inzidenz geht weiter zurück

Das RKI hat 1016 Corona-Neuinfektionen registriert, 450 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz geht von 8,0 auf 7,2 zurück. Zudem werden 51 neue Todesfälle erfasst.

In NRW reduzierte sich die Inzidenz um 0,7 auf 7,4.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 22.6.2021

+ 11:40 Rhein-Berg meldet eine Neuinfektion +

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist am Montag in Rhein-Berg ein weiterer Corona-Fall bekannt geworden, erneut in Wermelskirchen.

Den Angaben zufolge gelten sechs weitere Personen als genesen, 73 sind aktuell noch infiziert. Es befinden sich 245 Personen in Quarantäne, das sind neun weniger als am Vortag.

In den Krankenhäusern im Kreis werden unverändert acht Personen stationär behandelt, davon drei auf einer Intensivstation.

+ 9:32 Kreis bereinigt Statistik um Doppelmeldungen +

Das Lagezentrums des Rheinisch-Bergischen Kreises nutzt die derzeit sehr niedrigen Fallzahlen, um die Statistik der vergangenen hektischen Monate zu kontrollieren. Dabei seien in den Monaten November, März und Juni Doppelmeldungen entdeckt worden, berichtet Kreissprecherin Birgit Bär. Hintergrund seien zum Beispiel falsche Namensschreibweisen oder ungenaue Adressangaben. 

Das führte dazu, dass das Landeszentrum Gesundheit heute minus vier Fälle in seiner Statistik ausgewiesen hat (siehe unten).

+ 6:34 Land weist für Rhein-Berg negative Fallzahlen aus +

Das Landeszentrum Gesundheit weist heute früh für den Rheinisch-Bergischen Kreis keine neue Fälle aus, sondern eine Minuszahl von vier Fällen. Weitere Erläuterungen werden dazu zunächst nicht gegeben.

Da die Statistik für Samstag, Sonntag und Montag jeweils null Fälle anzeigt kann dieser Effekt auf eine Korrektur von zuvor zuviel gezählten Fällen zurückgehen. Rhein-Berg ist nicht der einzige Kreis, der eine negative Fallzahl ausweist. Zudem werden bei vielen Kreis null Fälle angezeigt – was auf Erfassungsprobleme hindeutet.

So oder so: die offizielle Inzidenz sinkt weiter von 8,5 auf 7,5.

+ 6:23 Bundesweite Inzidenz geht weiter zurück +

Das RKI meldet 455 Neuinfektionen, 200 weniger als eine Woche zuvor. Die Inzidenz reduziert sich von 8,6 auf 8,0. Es wurden 77 weitere Todesfälle registriert.

In NRW sinkt die Inzidenz um 1,0 auf 8,2 Fälle je 100.000 Einwohner.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 21.6.2021

+ 6:22 Kreis meldet am Sonntag keine Fälle +

Das Lagezentrum war am Sonntag nicht in Betrieb, daher wurden wie in den beiden Wochen zuvor keine aktuellen Fallzahlen an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet; sie werden heute nachgetragen und erscheinen erst morgen in der Statistik.

Die offizielle Inzidenz für Rhein-Berg sank weiter auf jetzt 8,5 Fälle je 100.000 Einwohner.

+ 6:09 Inzidenz sinkt in NRW und Deutschland leicht +

Das RKI hat 346 weitere Corona-Fälle registriert, 203 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt weiter etwas weiter von 8,8 auf 8,6. Zehn weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus. 

In NRW ging die Inzidenz um 1,8 auf jetzt 8,5 zurück.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 20.6.2021

+ 12:11 Nur ein neuer Fall in Rhein-Berg +

Der Rheinisch-Bergische Kreis meldet für Samstag nur einen einzigen positiven Coronatest im ganzen Kreis, in Wermelskirchen. Die Inzidenz sinkt damit um 1,4 auf 10,2 Fälle je 100.000 Einwohner.

Den Angaben zufolge gelten 10 weitere Personen als genesen, nur noch 82 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 254 Personen in Quarantäne, das sind 30 weniger als am Vortag.

+ 9:12 Inzidenz in NRW und bundesweit unter 10 +

Die Inzidenz ist nun auch in NRW erstmals wieder unter zehn gesunken, das RKI meldet 9,6 Fälle je 100.000 Einwohner. Bundesweit war dieser Schwellenwert schon gestern unterschritten worden, er liegt in ganz Deutschland jetzt bei 8.8.  

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 19.6.2021

+ 14:55 Impfzentrum Rhein-Berg trägt Impfnachweise ein +

Das Gesundheitsamt überträgt ab Montag Corona-Schutzimpfung in bereits vorhandene gelbe Impfpässe. Wer im Impfzentrum geimpft wird erhält ab sofort auch gleich einen digitalen Nachweis. Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 9:12 Acht Fälle – Inzidenz steigt in Rhein-Berg leicht an +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis acht neue Corona-Fälle. Die Inzidenz steigt leicht um 1,1 auf 11,7 an.

Die meisten Fälle waren bereits am Donnerstag im Labor festgestellt worden, daher wurde die Inzidenz für Donnerstag um zwei auf 13 Fälle korrigiert.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 18.6.2021

+ 15:43 Bislang keine Delta-Variante im Kreis bestätigt +

Nach wie vor ist im Rheinisch-Bergischen Kreis die britische Virusvariante (Alpha) für rund 90 Prozent aller Infektionen verantwortlich. Die gefährliche indische Variante (Delta) sei bislang nicht nachgewiesen worden, sagte eine Sprecherin der Kreisverwaltung auf Nachfrage. Es habe bei einer Person, die aus Indien eingereist war, einen Verdacht gegeben, der habe aber nicht erhärtet werden können.

+ 12:54 Todesopfer aus der Gruppe der Über-80-Jährigen

Bei den beiden Personen, die Ende Mai / Anfang Juni an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben waren handelt es sich nach Angaben der Kreisverwaltung um eine vorerkrankte über 80-jährige Person aus Wermelskirchen und eine über 80-jährige Person aus Rösrath ohne Vorerkrankungen.

+ 12:37 Erneut kein Corona-Fall in Bergisch Gladbach +

Nach Angaben der Kreisverwaltung verteilen sich die drei heute früh gemeldeten neuen Corona-Infektionen mit je einem Fall auf Burscheid, Leichlingen und Wermelskirchen.

In Bergisch Gladbach wurde erneut kein Fall registriert. Damit fällt die Inzidenz in der Kreisstadt auf drei. Der höchste Wert im Kreis wird in Kürten erreicht.

Den Angaben zufolge gelten 10 weitere Personen als genesen, damit sind nur noch 86 aktuell infiziert. Es befinden sich 282 Personen in Quarantäne, das sind 21 weniger als bei der letzten Meldung.

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern ging weiter zurück; derzeit werden noch acht Personen stationär behandelt davon drei auf einer Intensivstation.

+ 11:40 Fast ein Drittel in Rhein-Berg vollständig geimpft +

Die Zahl der Personen im Rheinisch-Bergischen Kreis, die inzwischen vollständig geimpft wurden, ist deutlich angezogen und liegt jetzt von 29,6 Prozent. Wenigstens einmal geimpft sind derzeit 56 Prozent der Bürger:innen. Zuletzt waren im Impfzentrum fast nur noch Zweitimpfungen durchgeführt worden.

+ 6:30 Nur drei Neuinfektionen, aber zwei weitere Tote +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis zwei weitere Todesfälle. Sie hatten sich bereits Ende Mai und Anfang Juni ereignet, gehen nach Klärung der Todesursache aber erst jetzt in die Statistik ein. Seit Beginn der Pandemie starben im Kreis 171 Menschen an Corona.

Für Donnerstag hat das LZG nur drei weitere Infektionen registriert. Damit verändert sich die Inzidenz nicht, sie liegt jetzt bei 10,6 Fälle je 100.000 Einwohner.

+ 6:23 Bundesweite Inzidenz geht weiter zurück +

Das RKI hat 1076 Neuinfektionen erfasst, vor einer Woche waren es mehr als doppelt so viele. Die bundesweite Inzidenz sank von 11,6 auf 10,3. Zudem wurden 91 Todesfälle verzeichnet.

In NRW reduzierte sich die Inzidenz um 1,5 auf 11,2.

Frühere Ausgaben des Liveblogs … 

… finden Sie hier.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. die Delta-welle kommt ganz sicher und unsere schüler sollen demnächst irgendwann ohne maskenpflicht in die schule gehen. was hat sich Frau Gebauer (FDP ) dabei nur gedacht.
    unser Gesundheitsamt reagiert promt auf die ersten fälle und schickt alle in Distanzunterricht. prima.

  2. Termine in NRW-Impfzentren ab Samstag für alle
    …. Hahaha…
    Ab 16!!!, die 12 bis 16 jährigen, die sich gerne impfen lassen möchten, haben leider keine Möglichkeit

  3. Weil wir ein lokales Medium sind und uns mit allgemeinen, nationalen Themen nur beschäftigen, wenn sie einen lokalen Bezug haben. Wenn Sie Hinweise haben, dass hier vor Ort in der Intensivmedizin etwas falsch gelaufen ist, dann können Sie sich gerne (auch vertraulich) bei der redaktion@in-gl.de melden. Wir haben diese Hinweise nicht.

    Was am irreführenden Schlagwort „DIVI Gate“ tatsächlich dran ist kann man in den überregionalen Medien nachlesen. Zum Beispiel hier:

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/divigate-was-ist-dran-ein-faktenfuchs

  4. ….warum wird hier eigentlich nicht das DIVI-Gate thematisiert?
    Ich meine kritische Berichterstattung gehört zum Journalismus.
    Freundliche Grüße
    Rued

  5. Sehr geehrte Herr Förster, in der Tat sollten Sie sich informieren. Die Maskenpflicht ist in NRW im Freien bereits in der vergangenen Woche eingestellt worden; sie gilt nur noch in geschlossenen Räumen, vor allem in Geschäften, im ÖPNV und Schulen – sowie überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Wir hatten bereits in der vergangenen Woche berichtet, wie alle anderen Medien auch.

  6. Guten Morgen
    Na bei der niedrigen Inzidenz momtan können auch die blöden Masken wegfallen.
    Außerdem sind die Hälfte schon geimpft .Oder genesen. Die Bürger und Bürgerinnen sind meiner Meinung nach verunsichert.
    Laut H. Spahn brauch man im freien keine Maske mehr.
    Mann müsse auch hier mehr Informieren.