Ein herzliches Willkommen signalisieren v.l.n.r: Gerhard Heilig, Dagmar Pelz, Monika Schwenner und Pfarrer Thomas Werner, Foto FWB

Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Wegen des Umbaus beim ASB musste sich auch die Freiwilligen-Börse RheinBerg eine neue Bleibe suchen – sie ist nun in den Büroräumen der Gnadenkirche zu finden. Die Beratungstage wurden vom Mittwoch auf den Dienstag verlegt.

Nach über 1000 Beratungsgesprächen und vielen Aktivitäten rund um das Ehrenamt wurde nun eine Zäsur gesetzt. Seit Jahrzehnten hatte die Freiwilligen-Börse RheinBerg e.V. (FWB) ihr Büro in den Räumen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in der Hauptstraße 86. Dort wird aber inzwischen in großem Stil neu- und umgebaut. Die Arbeiten sollen ca. zwei Jahre in Anspruch nehmen, und der ASB wird für diese Zeit in Räume des Heider-Verlages ziehen.

Leider war diese Übergangslösung für die FWB aus räumlichen Gründen nicht praktikabel. Und so mußte man sich auf die Suche nach einer neuen Bleibe machen.

„Dabei haben wir – viel schneller als erwartet – Erfolg gehabt“, freute sich Monika Schwenner, stellv. Vorsitzende des FWB. Ab dem 24. November wird der Verein eine Bürogemeinschaft mit der Gemeinde der Gnadenkirche bilden. „Wir wurden von Pfarrer Werner und Frau Pelz so herzlich willkommen geheißen, dass wir keinen Zweifel haben, auch bei gemeinsamer Nutzung des Gemeindebüros ein harmonisches Miteinander zustande zu bekommen.“

Freiwilligen-Börse RheinBerg – in neuen Räumen:
Hauptstraße 256a, 51465 Bergisch Gladbach
Tel. 0174 6604960

„Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren einerseits die Räumlichkeiten, die sich wunderbar für Beratungsgespräche und auch Teammeetings eignen, andererseits die zentrale Lage der Gnadenkirche, die für unsere Ratsuchenden hervorragend zu erreichen ist. Und ganz nebenbei haben wir auch die Möglichkeit, nicht gebrauchtes Mobiliar und Utensilien unterzustellen“, ergänzt Gerhard Heilig, Vorsitzender der FWB.

Diese Lösung ist für ca. zwei Jahre geplant bis die Neu- und Umbauarbeiten des ASB abgeschlossen sind. Dann soll es wieder zurück in die renovierten Räume gehen.

Zwischenzeitlich ändern sich die Anschrift und Telefonnummer (Hauptstraße 256a, 51465 Bergisch Gladbach, Tel. 0174 6604960). Aus praktischen Erwägungen heraus wurden zudem die bislang mittwochs stattfindenden Beratungstage auf dienstags gelegt.

Weiter Informationen auf der Website der Freiwilligen-Börse.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.