Als Abgeordneter der Grünen für den Rheinisch-Bergischen Kreis Maik Außendorf im Bundestag. Im Gespräch mit Leser:innen des Bürgerportals ordnet er das erste Jahr der Ampelkoalition ein und nimmt zu aktuellen Fragen Stellung. Sie können das ganze Gespräch im Video nachvollziehen.

Die Themen reichten von der Gasumlage über die Ukraine und Afghanistan bis hin zur sozialen Frage, Digitalisierung und natürlich zur Klimapolitik. Die Bilanz fällt einerseits ernüchternd aus, aber auch verhalten optimistisch. Eine besondere Rolle spielt dabei immer wieder die FDP.

Zuvor war bereits der CDU-Abgeordnete Hermann-Josef Tebroke im BürgerClub, ein Gespräch mit Christian Lindner (FDP) ist angefragt.

mehr zum thema

„Wir können den Menschen mehr zumuten“

Zum Ende der Sommerpause berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete aus RheinBerg, Hermann-Josef Tebroke, im BürgerClub über ein ungewöhnliches Jahr im Bundestag. Er stellt sich zehn Ja/Nein-Fragen und geht im Gespräch mit Leser:innen des Bürgerportals in die Tiefe. Wir dokumentieren das ganze Gespräch.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Redaktion,

    laut Aussage der Stadtverwaltung sind nur die Stellen offen, die per Stellensuche ausgeschrieben sind. Von wem haben Sie ihre Informationen seitens der Stadt?
    Mit freundlichem Gruß

    1. Sehr geehrter Herr Niemann, das ist wahrscheinlich eine Definitionsfrage. Für die Verwaltung sind (womöglich) nur die Stellen offen, die ausgeschrieben sind. Die Aussage von Herrn Außendorf bezog sich auf die Stellen, die faktisch nicht besetzt sind. Und das sind ein paar mehr, als die elf Positionen, die die Stadt aktuell unter ihren Stellenangeboten aufführt.

  2. Hallo Herr Außendorf, Herr Watzlawek,
    in dem Video ab Minute 20:45 sagen sie, dass kanapp ein Drittel der Stellen in der Verwaltung nicht besetzt sind. Welche Stellen meinen sie damit?
    Danke für ihre Antwort.

    1. Sehr geehrter Herr Niemann, das sind einige hundert Stellen, sollen wir die jetzt alle aufzählen?