Guten Morgen, liebe Leser. Das sollten Sie wissen:

Die Belkaw übernimmt von den Burscheider Stadtwerken das Gasgeschäft, die Betriebsführung der Wassersparte und das Schwimmbad „Vitalbad”, teilten die Burscheider mit. Im Gegenzug wird ihre stille Beteiligung an der Belkaw erhöht. WZ

Der Ausschuss für Umwelt, Klima, Infrastuktur und Verkehr hat gestern abend eine Reihe von wichtigen Beschlüssen gefasst und dabei der Stadtverwaltung in zwei Fällen eine klare Abfuhr erteilt:

  • Die geplante Betriebswohnung für 320.000 auf Kosten der Gebührenzahler auf dem Gelände des Betriebshofs Obereschbach fiel einstimmig durch.
  • Beim Neubau des Stadthauses am S-Bahnhof verlangt der Ausschuss einen vorgeschalteten Architektenwettbewerb – und auch für die alten Stadthäuser einen Ideenwettbewerb.
  • Der Vorschlag zur Neugestaltung der Schnabelsmühle mit Fahrspur, Rad-/Bus-Spur und Fuß-/Radweg auf beiden Seiten wurde einstimmig gebilligt. 
  • Das Projekt CargoCap stößt zwar auf Skepsis, die Stadtverwaltung soll aber die ersten Schritte zu einer Machbarkeitsstudie für ein Pilotprojekt gehen. 
  • Der Abbau der Schienen zum Güterterminal Zinkhütte ist für die Grünen ein Skandal; der Ausschuss billigt jedoch die zustimmende Stellungnahme der Stadt
  • Die Stadtverwaltung will die Kritik und Vorschläge von ProVelo zu den Radstreifen auf der Kölner Straße prüfen.
  • Die 26 Bäche der Stadt sind in einem guten Zustand, nur bei Teilen des Saaler Mühlenbachs ist die Wasserqualität beeinträchtigt; dort siedelt unter anderem der Getigerte Strudelwurm, ein Einwanderer aus Amerika.
    Das Ergebnisprotokoll der Sitzung im Detail, CDU zur Stadthausplanung

Die Stadtverwaltung reagiert auf eine formale Forderung des Bürgerportals (und wohl auch anderer) und veröffentlicht die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange zum Flächennutzungsplan nun doch. Derzeit werden die Dokumente bearbeitet, damit sie keine personenbezogenen Daten enthalten. Per Mail

Für seine Arbeit für die IS-Terrorgruppe ist der 60jähriger Blumenhändler Mirza Tamoor B. aus Refrath zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt. Er hatte eine Gruppe angeführt, die Kämpfer für den Islamischen Staat rekrutiert und Autos geliefert hatten. KSTA/BLZWDR, Hintergrund

Rund ein Fünftel der Straßenlaternen sind bereits auf moderne Technik umgerüstet worden, was eine Menge Strom spart und der Grünen-Bundesvorsitzenden stolz präsentiert wurde. Damit die neuen LED-Strahler optimal leuchten ist die Mithilfe der Anwohner gefragt. iGL

Landtagskandidaten diskutieren mit Integrationsrat über Umgang mit rechten Parteien. KSTA/BLZ, s.a. iGL 4.4.

Overath wehrt sich gegen die Umweltzone, die die Bezirksregierung im Hauptort anordnen will. KSTA/BLZ

Bergische Köpfe

Hermann-Josef Tebroke hat bei seinem letzten Frühjahrsempfang als Landrat für mehr Ideenreichtum aufgerufen und dem Kreis RheinBerg empfohlen, sich auf seine Stärken als ländliche Region zu konzentrieren. KSTA/BLZ

Marc van de Meerendonk ist zum Vorsitzenden des CDU Ortsverbandes Stadtmitte gewählt worden. Stellvertreter ist Oliver Renneberg, Schriftführer Ulrich Gürster, Beisitzer sind Peter Lautz, Kurt Molitor und Peter Thormeyer. CDU

Das könnte Sie interessieren

Wegen fremdenfeindlicher Hetze und Aufrufen zu Straftaten hat das Bensberger Amtsgericht einen Rösrather zu einer Geldbuße von 500 Euro verurteilt. Den Gerichtssaal verließ er mit den Worten „Wenn man was sagt ist man gleich ein Nazi”. KSTA/BLZRadioBerg

Der ADFC organisiert am Samstag eine Radtour zum Thema „Flächennutzungplan: Landschaften und Landwirtschaft im Norden Bergisch Gladbachs”. ADFC

13 Stellen im Bundesfreiwilligendienst bieten sieben Schulen an. Stadt GL

Das Fundbüro versteigert Fahrräder. Stadt GL

Blitzer stehen heute hier: Duckterather Weg, Ball, An der Wallburg

Auf Facebook heiß diskutiert: Warum das Geisterrad weg musste

Der meistgeklickte Link gestern: Reinigung der Biotonnen

Das bringt die Woche

Freitag
13:00 Bücher- und Medienflohmarkt, Stadtbücherei im Forum
16:00 Auftakttreffen für Hörspielgruppe der Aidshilfe
19:00 Lesung “Das Geschäft mit dem Seelenheil”, Thomas-Morus-Akademie
19:30 Nobilis Ensemble: Con Bravura, Villa Zanders
20:30 DJ Dance Party, Engel am Dom, Gnadenkirche

Samstag
10:00 Internationales Frauencafé, Café Leichtsinn
14:00 Reaktiv – offenes Kunstlabor für junge Menschen ab 14, Villa Zanders
15:00 “Nur Mut, mein kleiner Osterhase”, Theater im Puppenpavillon
20:00 Hanak live, Gaffel am Bock
Frühlingsmarkt, Gut Schiff

Sonntag
Frühlingsmarkt, Gut Schiff
11:00 Mädelsflohmarkt, Bergischer Löwe
11:30 SonntagsCafé, Himmel un Ääd
14:00 Vorführung Schmieden, Bergisches Museum
14:00 Führung zum Thema Osterbräuche, Bauernhaus Museum
14:30 Maria-Zanders-Stadtrundgang mit Lesung, Treffpunkt Rathaus Bergisch Gladbach
17:00 XIII. Oratorisches Konzert, St. Johann Baptist

Aktuelle Ausstellungen:
Michael Toenges: Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 18.6.)
Karin Sander: Identies on display, Villa Zanders (bis 18.6.)
Heinrich Mehring: Ein bisschen Frankreich, Himmel un Ääd (bis 19.5.)
Elisabeth Weckes: „Naturidyllen”, Thomas Morus Akademie (bis 31.5.)
Frauen als Unternehmerinnen, Kulturhaus Zanders (bis 18.4.)
Medienausstellung „Vive la France”, Stadtbücherei (bis 21.4.)
“Menschen(s)kinder”, Kreishaus (bis 28.4.)
Gruppe : ZWEIFELLOS : druckfrisch, VHS (bis 24.5.)
Alle Ausstellungen in GL

Hier finden Sie weitere Termine der nächsten Wochen und Monate

„Der Tag in Bergisch Gladbach”: Wir schicken Ihnen die Presseschau morgens früh um 7 nach Hause, per Mail, optimiert für Smartphone und Tablet. Oder als aktualisierte Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Freitags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen. Sie finden das Bürgerportal auch auf WhatsApp, Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.