Szenenbild aus dem Film „Normalität ist etwas Besonders”, der das Café Leichtsinn vorstellt. Einen Ausschnitt finden Sie ganz unten.

Bei vielen Freizeitangeboten und Ferienfahrten sind Jugendliche mit einem Handicap dabei. Das funktioniert  aber nicht immer, weil die Betreuer damit wenig Erfahrung haben. Hier setzt die Katholische Jugendagentur an, bietet Beratung, Coachings und an diesem Wochenende auch einen Workshop.

Paul ist 15 Jahre alt. Er malt und zeichnet gerne und spielt Computer.

In den Sommerferien fährt er gemeinsam mit einer Jugendgruppe in den Urlaub. 2 Wochen Dänemark. Beim Backen macht er nicht so gerne mit, aber bei der Song-Werkstatt ist er direkt dabei. Am Ende der zwei Wochen hat Paul viele neue Kontakte, auch zwei neue Freunde. Nächstes Jahr ist er wieder dabei!

Paul hat das Down-Syndrom.

Anna ist 16 Jahre alt. Sie geht gerne mit ihren Freundinnen tanzen, sie hört gerne Musik und ist bei den Messdienern aktiv.

Anna ist auch schon bei einer Messdienerfahrt mitgefahren, aber das möchte sie jetzt nicht mehr. Sie ist enttäuscht, dass sie auf der Fahrt trotz vieler anderer Kinder und Jugendliche alleine geblieben ist. Zum Glück war das nur ein Wochenende. Eigentlich würde Anna auch gerne mit den Messdienern/-innen im Herbst nach Rom auf die Wallfahrt der Messdiener des Erzbistums Köln fahren, aber eine ganze Woche “alleine” in Rom?!

Anna hat das Down-Syndrom.

„Mitnehmen” ist noch nicht „echte Teilhabe”

Warum sind die Erfahrungen der Jugendlichen so unterschiedlich? Was unterscheidet “mitnehmen” von “echter Teilhabe”?

Laut Anne Skribbe, Leiterin der Servicestellen für Inklusion der Katholischen Jugendagentur (KJA) im Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis, ist Inklusion eine Herausforderung der man sich aktiv stellen muss: „Eine junge, behinderte Messdienerin auf die Fahrten einfach mitzunehmen ist erst einmal nicht unbedingt schwierig. Echte Teilhabe bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung zu ermöglichen, schon viel schwerer.“

Katharina Kaul und Anne Skribbe bauen in der KJA die Servicestelle InBeCo auf.

Die ebenfalls noch jungen Leiterinnen und Leiter von Ferienfahrten fühlen sich oft mit der Verantwortung für behinderte junge Menschen überfordert. Sie sind konfrontiert mit vielen Fragen und Aufgaben und wissen nicht, wo sie anfangen können. Es ist unklar, was das Team sicherstellen kann, oder was nicht und wie die bestehende Gruppe mit den neuen Teilnehmern umgehen soll.

Kleine Veränderungen können viel verändern

Dabei sind kleine Veränderungen und vor allem Wissen schon ein guter Start. Gruppen, die sich von dort aus weiterentwickeln und sich mit dem Thema Inklusion weiter beschäftigen, können echte Teilhabe ermöglichen.

Hier setzen die Coaching-Angebote der Katholischen Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg gGmbH an. Sie bieten Gruppen, Leiterrunden und Verbänden im Rheinisch-Bergischen Kreis und Oberbergischen Kreis kostenfreie Coachings und Unterstützung bei der Umsetzung von Inklusion in der Jugendarbeit an.

Jeden Donnerstag: Offene Beratung – Inklusion in der Freizeit
InBeCo bietet jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr eine offene Beratung für Kinder und Jugendliche mit Behinderung und deren Bezugspersonen an. Dabei geht es vor allem um inklusive Freizeitmöglichkeiten im Rheinisch-Bergischen Kreis und folgende Fragen:

  • Du brauchst Unterstützung in einer Freizeitgruppe?
  • Du suchst ein spezielles Angebot in deiner Nähe?
  • Sie suchen ein inklusives Angebot, das den Interessen Ihres Kindes entgegenkommt?
  • Sie suchen eine geschulte Begleitung für Ihr Kind in der Freizeit?

Die Beratung ist kostenfrei. Andere Termine sind nach Vereinbarung möglich. 

Kontakt Telefon 02202 9 36 22–30
E-Mail: katharina.kaul@kja.de 

Gerade im Hinblick auf die anstehenden Ferienfreizeiten, Konfirmanden-Fahrten, Zeltlager und die bistumsweite Rom-Wallfahrt eine große Chance, um mehr Teilhabe zu ermöglichen. Von “echter Teilhabe” profitieren erfahrungsgemäß alle!

In Kooperation mit den Katholischen Bildungswerken Rheinisch-Bergischer und Oberbergischer Kreis findet zusätzlich zu den individuellen Coaching-Angeboten ein Informationsabend und Workshoptag zum Thema Inklusion auf Jugendreisen und Ferienfahrten am 9. und 10. März 2018 in Bergisch Gladbach statt.

Termin:
Freitag, 09. März 2018, 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Samstag, 10. März 2018, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kosten: 10 Euro inkl. Tagesverpflegung (Teilnahme nur freitags 5 Euro)

Ort: Katholische Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg gGmbH
Dr.-Robert-Koch-Str. 8, 51465 Bergisch Gladbach

Anmeldung und weitere Informationen: 
Katharina Kaul, katharina.kaul@kja.de, 02202 936 2230

Weitere Beiträge zum Thema:

InBeCo: KJA treibt Inklusion in der Freizeit voran

InBeCo bildet junge Inklusionshelfer aus

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.