+ Bezahlter Beitrag +

Rechtsanwalt Andreas Maria Klein

In der Traditionskanzlei Leonhard & Imig haben sechs Anwälte ihren Sitz, mit unterschiedlichen Spezialisierungen. Und drei Rechtsanwaltsfachangestellte, die hier ihren Traumjob fanden.

In der Kanzlei von Leonhard & Imig bin ich bisher noch nie gewesen. Die Traditionskanzlei, die in diesem Jahr bereits ihr 50-jähriges Jubiläum feiert, ist sehr zentral und direkt gegenüber dem Bahnhof in Bensberg gelegen, sodass ich sie auf Anhieb finde.

Derzeit haben sechs Rechtsanwälte hier ihren Sitz. Jeder von ihnen hat sich auf ein oder mehrere Rechtsgebiete spezialisiert, sodass die Mandanten in allen rechtlichen Fragen eine professionelle Beratung erhalten.

Am Empfang werde ich freundlich begrüßt und gebeten, kurz im Wartezimmer Platz zu nehmen. Die Kanzlei ist hell und freundlich gestaltet. Ein angenehmer Arbeitsplatz.

Bereits ein paar Minuten später betritt Bleona Musa, Rechtsanwaltsfachangestellte im dritten Lehrjahr, das Wartezimmer und begrüßt mich freundlich. Ich werde sie heute für ein paar Stunden begleiten, um einen Einblick in den typischen Alltag einer Rechtsanwaltskanzlei zu bekommen.

Bleona Musa

Am Empfang machen wir es uns bequem und sie erzählt mir, welche Tätigkeiten in einer Anwaltskanzlei anstehen. Schnell wird klar, dass die Aufgaben eines Anwalts sowie die einer Rechtsanwaltsfachangestellten sehr vielseitig sind.

So erfahre ich, dass die Anwälte vormittags meist bei Gericht sind und am Nachmittag ihre Mandanten empfangen. Damit im Arbeitsalltag alles reibungslos abläuft, kümmern sich die Rechtsanwaltsfachangestellten um die Post, den Schriftverkehr, Terminvergaben, eventuelle Rückfragen von Mandanten und die Datenerfassung neuer Mandanten. Rechtsfragen können und dürfen dabei allerdings ausschließlich von den Anwälten beantwortet werden.

Während unseres Gesprächs steht das Telefon selten still. Es ist während der Geschäftszeiten durchgängig besetzt. „Wir haben immer etwas zu tun“, sagt Bleona Musa. Trotz der vielen Arbeit ist die Kanzlei sehr gut organisiert. Alles läuft Hand in Hand.

Bleona Musa ist derzeit eine von insgesamt drei Auszubildenden, die bei Leonhard & Imig eine Lehre zur Rechtsanwaltsfachangestellten absolvieren. Bereits vor ihrem Schulabschluss war es ihr Traum gewesen, einmal in diesem Beruf zu arbeiten.

Evelyn Beitler, Bleona Musa und Jennifer Spillner

Bei einem Praktikum in einer großen Kanzlei wurde sie jedoch enttäuscht. Dort hatte sie nur eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, Einblicke in andere Bereiche erhielt sie nicht. Der Austausch untereinander fehlte komplett. Die Arbeit in ihrem Traumjob hatte sie sich deutlich anders vorgestellt.

Unterkriegen ließ sie sich davon aber nicht und wurde belohnt. Nach einem Praktikum bei Leonhard & Imig im Herbst 2016 erhielt sie einen Ausbildungsvertrag für das darauffolgende Jahr.

Jennifer Spillner

Ihrer Kollegin Jennifer Spillner, die sich ebenfalls im dritten Lehrjahr befindet, ist es ähnlich ergangen. Nach dem Fachabitur trat sie ihre Ausbildung zunächst bei einer anderen Anwaltskanzlei an. Seit 2018 ist sie nun in der Bensberger Traditionskanzlei. „Ich lerne hier unheimlich viel“, freut sich Jennifer Spillner.

Evelyn Beitler ist seit August im Team der Kanzlei dabei. Als Auszubildende im ersten Lehrjahr kann sie im Moment noch nicht so viele Aufgaben übernehmen, schaut ihren Kollegen aber interessiert über die Schulter. Bleona Musa und Jennifer Spillner sind hingegen bereits voll in den Arbeitsalltag integriert.

Evelyn Beitler

Alle drei arbeiten in Teilzeit für Leonhard & Imig. Zwei Mal die Woche müssen sie die Schulbank im Joseph DuMont Berufskolleg in Köln Longerich drücken. In der Kanzlei unterstützen sie jeweils ein oder zwei Anwälte. In ihrer Ausbildungszeit bei Leonhard & Imig durchlaufen sie dabei alle Stationen in der Kanzlei. „Wir können uns glücklich schätzen, dass die Kanzlei so viele Rechtsgebiete hat. Wir sind froh, dass wir so gefordert werden“, freut sich Bleona Musa.

Während wir miteinander sprechen, kommt immer mal wieder eine Kollegin dazu oder einer der Anwälte erkundigt sich nach einem Mandanten, der am Nachmittag einen Termin hat. Sehr deutlich wird dabei, dass der Umgang untereinander sehr respektvoll und das Verhältnis zwischen den Anwälten und ihren Angestellten wirklich gut ist. Eine Tatsache, die auch die Angestellten, mit denen ich spreche, gerne betonen. „Das Vertrauen untereinander ist groß. Das hat man nicht überall“, sagt Jennifer Spillner.

Rechtsanwalt Benedikt Mecke

Als Rechtsanwaltsfachangestellte bekommt man natürlich auch einen Einblick in die einzelnen Fälle der Mandanten. Doch wie geht man beispielsweise mit einer Mandantin um, die Opfer von häuslicher Gewalt geworden ist? „Die Tatsache, wie Menschen miteinander umgehen, macht mich traurig. Fälle, bei denen Kinder im Spiel sind, berühren mich natürlich besonders“, sagt Jennifer Spillner. „Jedoch müssen wir zu unserem eigenen Schutz eine gewisse Distanz wahren – auch wenn es manchmal schwerfällt.“

Für Bleona Musa und Jennifer Spillner stehen im kommenden April die Abschlussprüfungen an. Beide sind natürlich schon etwas nervös, wenn sie daran denken, fühlen sich gleichzeitig, aber auch sehr gut vorbereitet. „Von den Rechtsanwälten bekommen wir eine gute Rückendeckung. Alles wird uns so lange erklärt, bis wir es verstanden haben“, hebt Bleona Musa hervor.

Um seine Auszubildenden bestmöglich auf die mündlichen Prüfungen vorzubereiten, stellt Rechtsanwalt Florian Ernst den drei angehenden Rechtsanwaltsfachangestellten regelmäßig spontane Fragen zu den unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Damit erfährt er, auf welchem Stand die Auszubildenden sind, und bereitet sie gleichzeitig auf die mündlichen Prüfungen vor.

Am Ende meines Aufenthalts bei Leonhard & Imig werde ich durch das gesamte Bürogebäude geführt, um ein paar Fotos zu machen. Mir fällt auf, dass die Kanzlei noch viel größer ist, als ich zunächst vermutet hatte. Die Büroräume sind geräumig und gewähren einen herrlichen Ausblick über Bensberg. Jeder hat seinem Büro eine persönliche Note verpasst. Die Küche wird in den Pausen gerne als gemeinsamer Aufenthaltsraum genutzt.

Als ich beim Fotografieren bei Rechtsanwalt Andreas Maria Klein angelangt bin, kommen wir ins Gespräch und dabei betont er: „Wir sind froh, drei so gute Auszubildende zu haben. Das ist nicht selbstverständlich. Und wir würden gerne noch mehr junge Leute einstellen.“

Weitere Informationen über die Traditionskanzlei, Karriere-Chancen, regelmäßige Veröffentlichungen und Blogeinträge zu aktuellen Rechtsthemen, finden Sie im Internet unter www.leonhard-imig.de.

Leonhard & Imig Rechtsanwälte steht seit 50 Jahren für Rechtskompetenz in Bensberg. Die renommierte Traditionskanzlei bietet seriöse und vertrauensvolle Rechtsberatung in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts, Familien- und Erbrechts, Miet- und Wohnungseigentumsrechts, Bau- und Architektenrechts, Verkehrsrechts, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts sowie Medizinrechts. Sie wurde 1969 in Bensberg gegründet und hat heute ihren Sitz in zentraler Lage zwischen Schlossstraße und Bahnhof.

Die Anwälte bei Leonhard & Imig leben klassische Werte wie Aufrichtigkeit und Bodenständigkeit. Bürger und Unternehmen aus dem Bergischen sowie dem rechtsrheinischen Köln profitieren von ihrer langjährigen Erfahrung und der breit gefächerten Fachanwaltsexpertise.

Weitere Informationen zum Team und den Arbeitsschwerpunkten finden Sie auf der Website.

Leonhard & Imig Rechtsanwälte
Gartenstraße 1 / Ecke Schloßstraße
51429 Bergisch Gladbach – Bensberg

Telefon: 02204  9761-0
E-Mail: rae@leonhard-imig.de

Weitere Beiträge der Serie:

Bensberg entdecken: Intersport Haeger

Bensberg entdecken: Die Schloss Apotheke

Bensberg entdecken: Regionalfiliale der Kreissparkasse

Bensberg entdecken: Tisch & Trend Daubenbüchel

Bensberg entdecken: inForm Fitness

Bensberg entdecken: Optik Wolf

Bensberg entdecken: Das Weinlädchen

Bensbergs Handel spielt alte Stärken neu aus

.

Leonhard & Imig Rechtsanwälte

Seit 50 Jahren steht LEONHARD & IMIG Rechtsanwälte für Rechtskompetenz in Bensberg. Die Kanzlei bietet seriöse und vertrauensvolle Rechtsberatung in allen Fragen des Arbeits- und Sozialrechts, Familien- und Erbrechts, Miet- und Wohnungseigentumsrechts, Bau- und Architektenrechts, Verkehrsrechts, Straf-...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.