Je wichtiger die Mittel zur Desinfektion werden, desto knapper und teurer sind sie. Daher produziert die Schloss Apotheke die Mittel jetzt selbst – und gibt sie an Verbraucher, Arztpraxen, Seniorenheime und andere Einrichtungen ab.

„Desinfektionsmittel sind in Corona-Zeiten ein ethisches Produkt, die Spekulation damit muss aufhören“, sagt Markus Kerckhoff, Inhaber der Schloss Apotheke in Bensberg.

Kerckhoff hatte sich zwar einen Vorrat an Ethanol, dem Grundstoff der Desinfektionsmittel, angelegt, aber auch der ist nicht mehr zu normalen Preisen zu kaufen. Daher weicht der Apotheker auf vergällten Bioethanol aus, der aus Sachsen-Anhalt geliefert wird.

Das Team der Schloss Apotheke stellt daraus in einem einfachen Prozess ein wirksames Desinfektionsmittel her und füllt es in Flaschen zu 50 ml ab. Das Mittel basiert auf einer WHO Empfehlung und ist wirksam gegen behüllte Viren (Covit-19).

Die werden für 1,40 Euro verkauft. Das reicht für ca. 15 bis 20 Händedesinfektion. Wenn die Flasche leer ist, kann man sie wieder auffüllen lassen, kostenlos. Im Haupthaus in der Schlossstraße ebenso wie in der Filiale im Kaufland in Gronau.

# Alle Infos zum Coronavirus im aktuellen Liveblog.
# Mehr Hintergrund zum Thema auf unserer Schwerpunktseite.

Für Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflegedienste, Seniorenheime und andere medizinische Dienste bietet Kerckhoff eine „Tankstelle“ an: dort können sie sich ihre Flaschen zum Selbstkostenpreis literweise abfüllen lassen.

Und das nachhaltig. Der Apotheker hat einen Vorrat der Grundstoffe angelegt und eine weitere Versorgung sicher gestellt. „Damit bleiben alle diese Einrichtungen handlungsfähig“, sagt Kerckhoff.

Hinweis der Redaktion: Die Schloss Apotheke ist Werbekunde des Bürgerportals, Markus Kerckhoff veröffentlicht regelmäßig Expertenkolumnen in Form von „bezahlten Beiträgen“. Bei diesem Artikel handelt es sich im Gegensatz dazu um einen redaktionellen Beitrag.

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.