Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • Weitere Infektionen im St. Josefhaus
  • Buchen stellt Programm für Mobilität und Klimaschutz vor
  • Deutlich mehr Hartz-IV-Anträge
  • Handwerk verliert Hälfte des Umsatzes
  • Demonstration gegen die „Corona-Diktatur”
  • Sporthallen werden nur schrittweise geöffnet
  • Kellmann einigt sich mit Finanzverwaltung
  • Frankenforst: Tatverdächtiger stellt sich
  • Verkehrskonzept für Alteberger-Dom-Straße
  • Viel zu wenig Regen im April
  • Neues Programm für #LiteraFon

Corona Spezial

Fünf weitere Corona-Fälle sind am Wochenende in RheinBerg bekannt geworden, am Freitag waren es weitere drei Fälle – allesamt in Bergisch Gladbach. Ein Großteil davon geht auf eine Testaktion im St. Josefhaus zurück, dort hatten sich erneut Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen infiziert. in-gl.de

Die Kreisverwaltung hat den Corona-Krisenstab auf 50 Mitarbeiter reduziert. Der „Lockdown” habe gegriffen, sagte Kreissozialdezernent Markus Fischer im Gesundheitsausschuss. KSTA/BLZ*

1500 Hartz-IV-Anträge sind beim JobCenter RheinBerg vom 1. März bis Mitte Mai eingegangen, dreieinhalb Mal so viel wie in den Monaten Januar und Februar. Viele Menschen hätten sich zunächst nicht gemeldet in der Hoffnung, so über die Runden zu kommen. KSTA/BLZ

Auch das Handwerk leidet unter einer Nachfrageflaute; im Bereich der Kreishandwerkerschaft sind die Umsätz um durchschnittlich 48 Prozent zurückgegangen. KSTA/BLZ 

Die Indus Holding in Bensberg hat im ersten Quartal einen Umsatzverlust von 8,3 Prozent erlitten. Das Beteiligungsunternehmen ist aber zuversichtlicht, ohne Staatshilfen gut durch die Corona-Krise zu kommen. Website

„Gegen die Corona-Diktatur” haben am Freitag rund 40 Personen auf dem Konrad-Adenauer-Platz still demonstriert. Mit weißen Rosen, mit Abstand, weitgehend ohne Gesichtsmasken. in-gl.de**

Kontaktfreier Sport ist zwar schon seit einer Woche wieder erlaubt. Dafür müssen die städtischen Turn- und Sporthallen aber noch hergerichtet werden, die Öffnung findet danach in einzelnen Schritten statt. in-gl.de

Die Bolzplätze sind geöffnet, auch hier gelten neue Regeln. in-gl.de

Die großen Spielplätze an der Saaler und Diepeschrather Mühle sowie am Papiermuseum waren am Freitag nicht übermäßig frequentiert. KSTA/BLZ*

Das sollten Sie wissen

Christian Buchen, Kandidat der CDU für das Bürgermeisteramt, sieht einen „zukunftsfähigen Mobilitätsmix” sowie den „Natur- und Klimaschutz” als zusammenhängende Themen. Daher veröffentlichte er zwei programmatische Papiere mit den Überschriften „Mobilitätsmix: Anreize statt Verbote schaffen“ und „Lokaler Natur- und Klimaschutz für unsere grüne Stadt“ zeitgleich. in-gl.de

Für die Altenberger-Dom-Straße will die Stadt im Juni ein Verkehrskonzept vorlegen. Als Konsequenz aus dem für eine Radfahrer tödlichen Unfall soll die Ampel an der Hauptkreuzung neu geschaltet werden. Der ADFC hält die Maßnahmen für nicht ausreichend. KSTA/BLZ*

Der Mann, der vor einer Woche in Frankenforst mit schwersten Verletzungen gefunden worden war, war angeschossen worden. Inzwischen hat sich der mutmaßliche Täter selbst gestellt hat. in-gl.de

Im April fiel weniger als ein Drittel der für diesen Monat durchschnittlichen Menge an Regen im Bergischen Land: an der Großen Dhünn-Talsperre waren 20 Liter, der langjährige Mittelwert beträgt dort 67 Liter. KSTA/BLZ*

In eigener Sache: Verlässliche, verständliche und aktuelle Informationen sind in dieser Lage wichtiger denn je. Unsere Informationen sind kostenlos, erfordern aber viel Arbeit. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem Monatsbeitrag ab 5 Euro.

Bergische Köpfe

Udo Kellmann, Inhaber des Loewencenters, hat sich mit der Finanzabteilung der Stadt über die Stundung seiner Grundsteuerzahlung geeinigt; beiden Seiten hätten eingeräumt, dass die Kommunikation nicht optimal gelaufen sei, erklärt Kellmann, lässt den Shitstorm gegen die Stadt in dem knapp 1600 mal geteilten Beitrag aber weiter laufen. Die Stadt äußert sich öffentlich nicht. Facebook

Uta von Lonski, Rechtsanwältin mit dem Schwerpunkt Familien- und Erbrecht erläutert in ihrer Expertenkolumne, warum man sich auch in jungen Jahren mit einem Testament befassen sollte – und was je nach Familienkonstellation zu berücksichtigen ist. in-gl.de/bezahlter Beitrag

Walter und Svenja Wielpütz sind Prädikanten an der evangelischen Gnadenkirche; in der Hörpredigt zum Sonntag haben sie sich mit Matthäus 6,5-15 („vom Beten”) befasst. in-gl.de/Podcast

Hermann-Josef Tebroke, Bundestagsabgeordneter der CDU, bietet am Dienstag ab 15 Uhr seine Sprechstunde am Telefon an. Anmeldung telefonisch (02202 9369530) oder per Mail

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Oliver Fink: Füttert die Bienen!
Pia Patt und Birgit Jongebloed: Drei literarische Glanzstücke
René Meißer: So funktioniert kontaktloses Bezahlen

Die lieben Nachbarn

In Overath will die CDU am 28. Mai den Rösrather Beigeordneten Christoph Nicodemus zum Bürgermeisterkandidaten küren. Nicodemus ist parteilos und will für CDU, Grüne und FDP gemeinsam antreten. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

Das alljährliche Faire Frühstück, veranstaltet von der Steuerungsgruppe Fair Trade, fällt aus. Ersatzweise liegt am Stand von „Zucker und Zimt” auf dem Wochenmarkt am Mittwoch Infomaterial zum Thema „Fairer Handel” aus. Per Mail 

Die Literaten-Gruppe um Heinz-D. Haun liefert auch in dieser Wochen Literatur: Per Video, über WhatsApp und am Telefon. in-gl.de

Ein Carport in Katterbach ist in der Nacht auf Samstag abgebrannt; die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen auf ein Wohnhaus. Kurz zuvor war in einem Seniorenheim an der Dr.-Robert-Koch-Straße ein Feuermelder böswillig ausgelöst worden. Feuerwehr, KSTA/BLZ,

Meistgeklickt: Erneute Infektion im St. Josefhaus

Die Blitzer: Jägerstraße, Reiser, Heidkamper Straße

Das Wetter: Sonne und Wolken, 21/7 Grad

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

#Literafon – Literatur per Telefonkonferenz
Die Einwahl ist nur innerhalb von fünf Minuten nach dem Start möglich. 

Montag, 18. 5. 2020, 17.00 Uhr
Ingrid Mohr liest aus „Lügnerin“ von Ayelet Gundar-Goshen 
Telnr. 0221-98882117 – PIN: 782881#

Montag, 18. 5. 2020, 19 .00 Uhr
Gisela Becker-Berens liest eigene Gedichte und Geschichten
Telnr. 0221-98882119 – PIN: 4206116# 

Dienstag, 19. 5. 2020, 17.00 Uhr
Renate Beisenherz-Galas liest Balladen und Gedichte und aus „Meine Kinderjahre“ von Theodor Fontane
Telnr. 0221-98882119 – PIN: 4537173#

Dienstag, 19. 5. 2020, 19.00 Uhr
Heinz-D. Haun liest Evo Morales: Es gibt nur eine einzige Welt, und wir alle sind gemeinsam verantwortlich für sie – Rede bei der traditionellen Zeremonie zur Amtseinführung am 21. 1. 2006
Telnr. 0221-98882117 – PIN 144608#

Mittwoch, 20. 5. 2020, 11.00 Uhr
Claudia Warter liest aus Henning Mankell: Chronist der Winde
Telnr. 0221-98882119 – PIN 6893829#

Mittwoch, 20. 5. 2020, 19.00 Uhr
Heinz-D. Haun liest aus Heinrich Heine: Ein Wintermärchen
Telnr. 0221-98882117 – PIN 144608#

Donnerstag, 21.5. 2020, 19.30 Uhr
Claudia Timpner liest aus “Ich fand Kunst doof und gemein” –  Mein erstes Kunsterlebnis –  (Hg. Corner Wachter) mit Beiträgen von Marina Abramovic, Boris Becker  u.a.
Einwahl: 0221 98882119 – PIN: 787642#

Freitag, 22. 5. 2020, 19 Uhr
Gisela Becker-Berens liest aus Mascha Kaléko: In meinen Träumen läutet es Sturm
Telnr. 0221-98882119 – PIN: 4206116# 

Samstag, 23. 5. 2020, 17.00 Uhr
Angelika Wiesen liest aus „IRRE – Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen“ von Manfred Lütz
Telnr. 0221-98882119 – PIN 6565985#

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.