Dieser Liveblog von Montag ist geschlossen. Das aktuelle Liveblog mit den neuen Entwicklungen rund um Corona in Bergisch Gladbach und in Rhein-Berg finden Sie hier.

  • Gesundheitsamt meldet 65 positive Tests für Sonntag
  • 16 positive Testergebnisse im Seniorenzentrum Quirlsberg
  • Weiteres Altersheim in Overath betroffen
  • 7-Tage-Inzidenz im Kreis bei 174 Fällen, in der Stadt bei 183
  • RheinBerg Galerie verlängert Öffnungszeiten
  • Handel fordert Erlaubnis für Abholstationen
  • RKI meldet 4.000 Fälle mehr als vor einer Woche

+ 7-Tage-Inzidenz steigt weiter kräftig an +

Die 7-Tage-Inzidenz ist mit den Fällen am Sonntag im Kreis weiter deutlich von 163 auf 174 Fälle der vergangenen sieben Tage je 100.000 Einwohner gestiegen. In der Stadt Bergisch Gladbach erhöhte sich der Wert sogar auf 183.

+ Infektionshäufung im Seniorenzentrum Quirlsberg +

Im Evangelischen Seniorenzentrum Quirlsberg in der Innenstadt sind im Wohnbereich „B“ sechs Personen aus der Mitarbeiterschaft sowie zehn Personen aus der Bewohnerschaft positiv auf das Corona-Virus getestet worden, teilt das Gesundheitsamt mit. Der Wohnbereich „B“ wird per Allgemeinverfügung bis zum 27. Dezember 2020 in Quarantäne gesetzt. Außerdem wird ein Besucherstopp verfügt.

+ Anzeige +

Zuletzt hatte es in Leichlingen einen heftigen Corona-Ausbruch mit 49 Betroffenen in einem Altenheim gegeben. Heute meldet das Gesundheitsamt einen dritten großen Fall: Im Pflegeheim Haus Vivat in Overath seien drei Personen aus der Mitarbeiterschaft sowie zwölf Personen aus der Bewohnerschaft positiv getestet worden.

+ RheinBerg Galerie bleibt länger offen +

Um den Kundenandrang vor dem Lockdown am Mittwoch etwas besser zu verteilen bleibt die RheinBerg Galerie heute und am Dienstag bis 21 Uhr geöffnet. Das Textil-Geschäft TK-Maxx ist sogar bis 21:30 Uhr geöffnet.

Die RheinBerg Galerie bleibt auch im Lockdown geöffnet, weil hier mit einer Bäckerei, einem Bio-Supermarkt, einem Drogeriemarkt, einer Poststelle, einem Lebensmittel-Discounter und einem Optiker viele Geschäfte ihren Sitz habe, die den täglichen Bedarf beliefert und weiter arbeiten dürfen.

+ Am Sonntag 65 Neuinfektionen in Rhein-Berg +

Nach Angaben des Gesundheitsamts gab es auch am Sonntag bei den Neuinfektionen keine Ruhepause: Im Kreis sind 65 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden: 27 in Bergisch Gladbach, 2 in Burscheid, 4 in Kürten, 3 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 11 in Overath, 12 in Rösrath und 5 in Wermelskirchen.

Es gelten 57 weitere Personen als genesen, damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten auf 669. Es befinden sich 2.060 Personen in Quarantäne, das sind 38 mehr als am Vortag.

Über die Anzahl der stationären Patienten macht das Gesundheitsamt keine Angabe. Laut DIVI Intensivregister sind derzeit 39 der 45 Intensivbetten in den vier Krankenhäusern im Kreis belegt. Darunter sind zehn Corona-Patienten, von denen fünf invasiv beatmet werden.

+ Handel fordert Erlaubnis für Abholstationen +

Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert, dass Einzelhändlern auch im Lockdown im Internet bestellte Ware in den Läden oder speziellen Abholstationen ausgeben dürfen. Das sei bei den Beratungen von Bund und Ländern am Sonntag nicht geregelt worden und müsse jetzt von den Ländern per Verordnung festgelegt werden.  NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sagte im WDR, dass er sich wenigstens für den Buchhandel eine solche Lösung vorstellen könne.

+ RKI registriert 16.362 positive Tests +

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat für Sonntag 16.362 neue Fälle registriert, rund 4000 Fälle mehr als vor einer Woche. Zudem wurden 188 Todesfälle gemeldet, 40 mehr als am Sonntag zuvor. Der bundesweite R-Wert stieg auf den Höchststand von 169 Fälle. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Sonntag bei 1,12 (Vortag: 1,17).

+ Die Nachrichten vom Wochenden zum Nachlesen +

Im Liveblog am Wochenende hatten wir u.a. gemeldet:

  • Bund und Länder einigen sich auf Shutdown ab Mittwoch +
  • 119 weitere Infektionen am Samstag, 29 in Bergisch Gladbach
  • 49 Fälle in Altersheim in Leichlingen
  • Einzelhandel meldet schwachen Umsatz
  • 75 weitere Fälle am Freitag, 40 in Bergisch Gladbach
  • NRW hebt Präsenzpflicht in Schulen auf, Ferien verlängert
  • Geschäfte sollen so schnell wie möglich schließen, bis 10. Januar
  • Lokaler Handel verliert 2 Millionen Euro Umsatz pro Tag
  • Sterberate seit Oktober deutlich erhöht
  • Weitere Infektion an der Johannes-Gutenberg-Realschule
  • 72 weitere Fälle am Donnerstag

+ Guten Morgen +

Der Liveblog startet. Für Sie heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Frühere Ausgaben des Liveblogs:

Alle Liveblogs finden Sie hier.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.