27.100 Wahlscheine hat das Wahlbüro verschickt. Das entspricht einem Drittel aller Wahlberechtigten, die offenbar nicht im Wahllokal wählen wollen. Allerdings sind 5500 dieser Wahlscheine noch nicht zurück gekommen.

Am Sonntag, den 15. Mai 2022 findet die Landtagswahl in NRW statt. Das Bergisch Gladbacher Wahlbüro hat seit dem 19. April insgesamt 27.100 Wahlscheinanträge von Wählerinnen und Wählern bearbeitet. Dies sind 32,50 Prozent aller Wählerinnen und Wähler. Damit liegt das Briefwahlaufkommen um 8 % höher als bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2017.

Mit Stand 11. Mai sind dem Wahlbüro allerdings erst 21.600 rote Wahlbriefe mit Wahlschein und Stimmzettel zurückgeschickt worden. Es fehlen also noch rund 5.500 rote Wahlbriefe.

Das Wahlbüro bittet dringend darum, die roten Wahlbriefe zur Post zu geben, damit diese noch rechtzeitig für die Auszählung vorliegen. Wer sichergehen will, dass sein Wahlbrief mitgezählt wird, kann diesen noch am Wahltag in einen Briefkasten bei der Stadt Bergisch Gladbach einwerfen. Folgende Briefkästen werden am Sonntag um 18:00 Uhr noch einmal geleert:

  • Rathaus Stadtmitte, Konrad-Adenauer-Platz 1
  • Rathaus Bensberg, Wilhelm-Wagener-Platz
  • Stadthaus Konrad-Adenauer-Platz, Konrad-Adenauer-Platz 9
  • Stadthaus An der Gohrsmühle, An der Gohrsmühle 10
  • Wahlbüro Zentrale, Gustav-Lübbe-Haus, Scheidtbachstraße 23

Schwerpunkt Landtagswahl

Rote Wahlbriefe dürfen nicht in den Wahllokalen abgegeben werden, da die Zeit nicht ausreicht, diese noch rechtzeitig in das Briefwahlzentrum an der Integrierten Gesamtschule in Paffrath zu bringen. Ab 16 Uhr beginnen in der Integrierten Gesamtschule über 400 Wahlhelfer mit der Auswertung des Briefwahlergebnisses. Ab 18 Uhr schließt sich die öffentliche Auszählung an.

Im Stadtgebiet werden 74 Urnenwahllokale für Wählerinnen und Wähler von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt sind in Bergisch Gladbach 83.378 Menschen aufgerufen, ihre Stimmen für einen neuen Landtag abzugeben.

Hinweis der Redaktion: Wie die Wahl im Rheinisch-Bergischen Kreis ausgegangen ist erfahren Sie im Bürgerportal am Sonntagabend, wir berichten wie immer in einem Liveblog.

Rad-Kundgebung zum Kombibad verlegt

Das Wahlbüro weist auf eine Änderung im Umfeld der Wahlen in Bergisch Gladbach hin: Ursprünglich war vorgesehen, am Nachmittag des 15. Mai im Rahmen eines deutschlandweiten Aktionstages die Abschlusskundgebung einer Fahrraddemonstration vor der IGP stattfinden zu lassen.

Vor dem Hintergrund, dass ggf. die Neutralitätspflicht vor Wahllokalen (in der IGP wird nicht nur gezählt, sondern auch gewählt) verletzt sein könnte, haben die Veranstalter nun zugesagt, den Ort zu verlegen. Die Abschlussveranstaltung findet am Kombibad Paffrath statt.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.