Illustration: Kinder und Erwachsene vor der Villa Zanders in Bergisch Gladbach. Gezeichnet von Antje Schlenker-Kortum
Illustration: Antje Schlenker-Kortum

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Eltern und Großeltern,

für alle Menschen mit Kindern kommt irgendwann der Punkt, an dem sie die Spielplätze in ihrer näheren Umgebung kennenlernen. Da nimmt man zunächst einmal das an, was da ist.

+ Anzeige +

Irgendwann fährt man auch mal zu weiter entfernten, größeren Spielplätzen und merkt, es geht ja viel besser als bei uns um die Ecke. Aber ganz ehrlich: Klar ist es schön, am Wochenende mal zu einem besonderen Spielplatz zu fahren. Der wichtigste Spielplatz bleibt der um die Ecke, zu dem man mal eben nach der Kita oder vor dem Einkaufen geht.

Entsprechend emotional war die Reaktion sehr vieler Eltern auf den neuen Spielplatz am Refrather Peter-Bürling-Platz. Gestern lud die Stadtverwaltung zu einem Informationsnachmittag dorthin ein. Ich war für euch vor Ort.

Auch auf dem Spielplatz Am Vorend in Schildgen wird seit einiger Zeit gebaut. In der letzten Ausgabe hatten wir verkündet, dass er schon bald wieder zur Verfügung stehen würde. Ganz so schnell ging es dann nicht – aber es gibt Hoffnung. Auch dazu unten mehr.

In unserer Familienrats-Kolumne wird eine Leserfrage beantwortet: „Wie erklärt man dem Kind, dass die Eltern sich trennen?“ Habt ihr auch Fragen rund ums Familienleben? Schreibt uns!

Viel Spaß beim Lesen und Spielen – und bis in zwei Wochen!

PS. Ihr habt die ersten Newsletter verpasst? Hier gibt es alle Ausgaben zum Nachlesen. Falls ihr noch kein eigenes Abo habt – hier könnt ihr den Newsletter kostenlos bestellen.


Schwerpunkt: Spielplätze

Foto: Thomas Merkenich

Refrath: Große Emotionen, kleine Fortschritte

Die Stadt wollte den neuen umstrittenen Spielplatz am Peter-Bürling-Platz erklären, die Eltern wollten ihrem Ärger Luft machen: Geladene Stimmung lag über dem Informationsnachmittag auf dem Spielplatz am Peter-Bürling-Platz, und ein großer Abstand zwischen Planern und Nutzern. Am Ende stand eine Art Einigung über kleine Verbesserungen. Den ganzen Beitrag lest ihr hier.

Schildgen: Update zum Spielplatz Am Vorend

Der Spielplatz „Am Vorend“ in Schildgen ist seit fast drei Monaten gesperrt, den Fertigstellungstermin vor zwei Wochen hat die von Personalnot geplagte Stadt gerissen. Mein Kollege Georg Watzlawek hat wieder nachgefragt: Der Kies ist erneuert, heute wurde an den Geräten gearbeitet, bis Ende der Woche sollen Kletterwand, Schaukel und Kletterturm wieder zur Verfügung stehen. Wir bleiben für euch dran.

Die Stadt zeigt alle Spielplätze im Geoportal an. Foto: Screenshot

Und jetzt ihr!

Was ist euer Lieblings-Spielplatz in Bergisch Gladbach? Schickt uns den Ort, ein paar Infos – was gibt es dort für Geräte, für welches Alter ist der Platz geeignet, wie ist der Zustand –, vielleicht sogar ein paar Fotos. Wenn wir genug Material bekommen, können wir eine eigene Spielplatz-Karte erstellen. Es gibt zwar eine im Geoportal der Stadt, allerdings fehlen dort Informationen zu den einzelnen Plätzen, und die Bilder laden sehr langsam (sofern es welche gibt). Also, ich fände so eine Karte großartig und würde mich riesig freuen, wenn ihr uns dabei unterstützt!


Mehr Lesestoff

Welche Themen liegen euch am Herzen? Worüber würdet ihr hier gerne etwas lesen? Schreibt uns an redaktion@in-gl.de


Familienrat: Wenn Eltern sich trennen

Unser Leser Endre möchte wissen: „Wie erklärt man dem Kind, dass die Eltern sich trennen?“ Eine Frage, die Franziska Hock als Ehe-, Familien- und Lebensberaterin gut kennt. Sie gibt eine konkrete Anleitung – von der Vereinbarung eines Gesprächtermins über die richtigen (und die falschen) Worte bis hin zur Zeit nach dem Gespräch.

Die Kolumne von Franziska Hock findet ihr hier. Sie beantwortet im Wechsel mit anderen Expert:innen aus der Praxis eure Fragen rund ums Familienleben. Was möchtet ihr wissen? Schreibt der redaktion@in-gl.de.


Termintipp: Flohmarkt

Viele Kinder-Flohmärkte verbreiten sich nur über Facebook oder WhatsApp-Gruppen. Lasst uns hier darüber austauschen! Sagt mir Bescheid, wenn ihr einen entdeckt. Und ich teile mit euch, was ich so finde. Zum Beispiel den hier: „Flohmarkt rund ums Kind“ am Samstag, 29. Oktober, von 14 bis 16.30 Uhr im Pfarrsaal Herz Jesu, Altenberger-Dom-Straße 140 in Schildgen. Es gibt Kuchen, Waffeln und Würstchen. Eintritt mit Maske. Fröhliches Second-Hand-Shoppen!


+ Anzeige +

Buch-Tipp der Buchhandlung Funk

Debra Kempf Shumaker / Claire Powell: Ausgeflippte Fische
Thienemann 2022, 15 Euro

Wusstet ihr, dass Fische singen können? Dieses besondere Bilderbuch ist ein Muss für Meeres- und Gewässerenthusiasten, Fans schräger (Fisch-) Fakten und alle, die gerne unter die (Wasser-) Oberfläche schauen. Erstaunliche biologische Fakten, äußerst mitreißend und poetisch vermittelt und wundervoll lebendig illustriert, bringen die fantastische Vielfalt des Lebens unter Wasser ins Kinderzimmer. Inklusive Flippig-Faktor und Schauerstufe, dabei wissenschaftlich fundiert und mit Quellenangabe versehen. Zum Lachen und Neugierigwerden für Kinder ab 5 Jahren (Evi Junker)

Das Buch im Onlineshop der Buchhandlung Funk, Schlossstraße 73, Bensberg. Mehr Tipps aus dem Hause Funk (für Erwachsene und Kinder) findet ihr hier.


Mehr Bücher: Empfehlung fürs Wochenende

Diesen Sonntag, 30. Oktober, legt „Käpt’n Book“ in der Villa Zanders an! Von 14 bis 18 Uhr ist hier jede Menge Lesespaß für Kinder ab 4 Jahren geboten. Es gibt mehrere Autor:innen-Lesungen (zum Beispiel von Thomas Engelhardt und Katja Brandis), eine Aufführung des Figurentheaters Papperlapupp und einen Kunstworkshop für Kinder und Erwachsene. Der Eintritt ist frei, auch die Ausstellung „Bibliomania – Das Buch in der Kunst“ kann an dem Tag kostenlos besucht werden.

Zur Ausstellung hat mein Kollege Holger Crump einen tollen Text geschrieben. Und hier gibt es mehr Infos zum Lesefest.

Buchinstallation von Peter Wüthrich. Foto: Thomas Merkenich

Empfehlung: St. Martin

Die Martinszüge sind für die Kleinen eine großartige Sache – und nach zwei Coronajahren bieten jetzt sehr viele Kitas und Grundschulen jetzt wieder Umzüge. In diesem Beitrag findet ihr alle Termine.

Und auch die Martinsmärkte kommen zurück, am 6. und 7. November in Gladbach und in Bensberg!


Alle Termine für Familien

26.10. 19:00 Sternstunde, Musikschule 
26.10 19:30 Nachhaltig leben mit Kita- und Schulkind, Büggel 
27.10. 19:oo Pflegeeltern – wie geht das?, Infoabend, Bergischer Löwe
27.10. 19:30 terre des homme, Info-Veranstaltung, Zoom 
27.10. 19:30 Nachhaltig haushalten in der Küche, Familienbildungsstätte
29.10. 09:30 Geburtsvorbereitung für Paare, EVK
30.10. 11:00 Trödelmarkt auf dem Hammer-Parkplatz, Gronau
30.10. 14:00 Öffentliche Führung, Bergisches Museum 
30.10. 14:00 Käpt’n Book, Lesefest, Villa Zanders 
2.11. 10:30 Mit Baby ins Museum, Villa Zanders
4.11. 16:00 Kreativkurs Papierwerkstatt, Papiermuseum 
6.11. Martinsmarkt Stadtmitte & Bensberg
6.11. 11:00 Trödelmarkt auf dem Marktplatz, Refrath
6.11. 14:00 Kindheit in der Alten Dombach 1850, Führung

Fehlt noch etwas? Vorschläge bitte an termine@in-gl.de. Alle Veranstaltungstermine in GL (für Erwachsene) gibt es hier.


Das war’s für diese Woche. Wenn ihr auch die nächste Ausgabe bekommen wollt, meldet euch hier an!

Wenn ihr Lob, Kritik oder Hinweis habt, schreibt gerne der redaktion@in-gl.de.

Wenn ihr unsere Arbeit mit einem Beitrag unterstützen wollt, dann schaut euch bitte unseren Freundeskreis und seine Angebote an.

Danke, dass ihr GL Familie lest. Eure Laura Geyer und das Team des Bürgerportals


Wissen, was läuft: Ihr könnt euch das Wichtigste in Bergisch Gladbach jeden Tag frei Haus schicken lassen, als Newsletter: morgens um kurz nach 7 kommt „Der Tag in GL“ mit dem kompakten lokalen Überblick, am Donnerstag um 17 Uhr „GL MAX“ mit den Empfehlungen für das Wochenende. Hier findet ihr alle Newsletter in der Übersicht.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de