Angelika Rheindorf

Wenn man Angelika Rheindorf nach ihrem Lebenslauf fragt, ziert sie sich ein wenig. Der sei völlig unspektakulär: Geboren in Köln Dünnwald, Wurzeln geschlagen in Bergisch Gladbach.  Oder, wie sie selbst sagt: “Ich passiere einfach. Ein verzweifelter Arzt hat mal zu mir gesagt: ‘Bei ihnen weiss man nie,  was sie als nächstes tun…’ Das hat mir richtig gefallen.”

Dabei ist Angelika Rheindorf der ideale Kandidat für unseren Fragebogen. Denn auch ihr geht es um die ganz normalen Bergisch Gladbacher, die sich bei einem näheren Blick als gar nicht so normal herausstellen und so viel zu erzählen haben. “Ich liebe Menschen, ihre Falten, ihre Geschichten”, sagt die 55-Jährige selbst. Sie schaut ganz genau hin, fotografiert und schreibt, am liebsten Portraits.

Die Geschichten  veröffentlicht sie in der Bergischen Landeszeitung – oder auch mal in einem eigenen Buch. So gibt es eine Biografie von mir mit dem Titel “…in den Himmel geh ich später…”.  Aber auch Schlagertexte, Gedichte und Liebesbriefe, die sie für ein paar junge Leute verfasst hat – mit Erfolg!

Das Mutmach-Buch von Angelika Rheindorf

Besonders am Herz liegt Angelika Rheindorf  das kleine Mutmachbuch “Es gibt immer einen Halm…” Zum Preis von “mindestens 5 Euro” kann man es bei ihr bestellen – der gesamte Erlös geht an “Die Brücke”, das ambulante Hospiz Bergisch Gladbach im Diakonischen Werk e.V.

Sie musste sich vor einigen Jahren selbst sehr intensiv mit der Krankheit Krebs befassen – und hat Emotionen und neuen Lebenserfahrungen aufgeschrieben, ergänzt durch Fotos von Karl-Josef Gramann.

Lernen Sie Angelika Rheindorf mit Hilfe unseres Fragebogens kennen. Nicht lange nachdenken, los geht’s.

Wie starten Sie in den Tag? Voller Pläne.

Was wollten Sie als Kind werden? Mutter.

Und was sind Sie geworden? Mumsi.

Wohin laden Sie Kollegen/Geschäftspartner am liebsten ein? Zu mir nach Hause.

Wohin gehen Sie gerne mit Familie/Freunden? Zu Familie und Freunden.

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen? An den Rhein.

Lesen Sie mehr:
Kontakt zu Angelika Rheindorf:balduinmail@web.de
Die Foto-Seite von Angelika Rheindorf
Leseprobe: "Dem kannst Du trauen", Angelika Rheindorf porträtiert Röggelchen, BLZ
Website von Hospiz - die Brücke e.V.
Alle Fragebögen

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus?
Ein bisschen Glück, ein bisschen Erfolg, ein paar Träume.

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein?
Tee wenn ich krank bin, Kaffee wenn ich arbeite. Bier nur mit Limo und das einmal im Jahr, Wein gern mit Ambiente.

Was ist für Sie das größte Unglück?
Wenn sich etwas von meinem geliebten “Jetzt” in ein ungeklärtes “Vielleicht” verwandeln würde.

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist … Die Stadt in der ich seit 50 Jahren lebe

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt?
Der Wiedererkennungswert – er addiert sich in vielen Dingen.

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem?
Ich werde Herrn Urbach später fragen.

Wenn Sie drei Wünsche für Bergisch Gladbach frei hätten, würden Sie …
– am Anfang der Fussgängerzone kostenlose Schuhschoner auslegen,
– den Goldesel aus dem Märchenwald in einen Echten verzaubern wollen,
– die Politiker mit guten Gedanken versehen.

Ein Selbstporträt

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
Heissluftballon fliegen und von oben fotografieren

Was war Ihre größte Leistung?
Mich selbst zu mögen

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Ich hatte keine Niederlagen, es waren alles Lernprozesse. Fehler… Ich rede immer dazwischen.

Mein großes Ziel ist es, … gut zu sein.

Was ist Ihre Stärke? Mein Wille

Was ist Ihre Schwäche? Meine Taille

Wie sind Sie als Chef?
Ich habe nicht das Zeug dazu. Wahrscheinlich würde ich die Gehälter verschenken, bevor alle gearbeitet haben.

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen? Danke

Worüber können Sie sich richtig aufregen? Über Ungerechtigkeit

Welchen Ratschlag würden Sie Ihren Kindern erteilen?
Du lebst nicht Dein Leben. Dein Leben lebt Dich.

Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?
Wo möchten sie gerne mal übernachten ? In der teuersten Suite in unserem Schloss.

Sie hätten selbst Lust, unseren Fragebogen zu beantworten?
Dann los. Antworten aufschreiben, ein paar Zeilen zur Biographie
und ab damit an info@in-gl.de

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.