Foto: Szenenbild aus dem Video

Wie verbringen Menschen mit Behinderung ihre Freizeit? Was wird benötigt, um Inklusion voranzutreiben? Wer sind sie? Diese Fragen beantwortet ein Video über ein Gladbacher Projekt.

Die Kette e.V. hat einen Film produzieren lassen über das „Freizeit in Gesellschaft-, Erholung, Sport und Kultur im Rheinisch-Bergischen Kreis”. Das Video porträtiert konkret die Mitglieder des Expertenrats des Projekts.

Sie sind Experten aus Erfahrung und können so am besten darüber Urteilen wie die Freizeitgestaltung von Menschen mit Behinderung im Rheinisch-Bergischen Kreis aussieht, woran es noch fehlt und wo Potenziale bestehen.

Dieser Film soll dazu anregen sich für Inklusion in der Freizeit einzusetzen, frei nach dem Motto: „Einfach mal machen!”, erläutert Projektkoordinator Carsten Werheit.

Um den Film so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen ist er untertitelt und mit Audiodeskription versehen.

Produzieren konnte die Kette den Film mit Unterstützung der Aktion Mensch, der Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln, dem Amt für Inklusion und Integration Rheinisch-Bergischer Kreis, des Lions Club Bergisch Gladbach/Bensberg, Korte Einrichtungen GmbH, dem Bürgerportal in-gl.de und den Spenderinnen und Spendern auf betterplace.org

Weitere Beiträge zum Thema:

Treff für junge Leute mit psychischer Erkrankung

Spaß beim JuZe-Hopping – auch mit Behinderung

Anders leben, einander verstehen: Meine Sucht

Hier beraten „echte Experten” Menschen mit Behinderung

Wie Inklusion in der Jugendarbeit gelingen kann

Anders sehen + verstehen: Der Klingel sei Dank

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.