Neue Vorgaben des Landes und eine angemessene Ausstattung mit Hygienemitteln erlauben es auch der Stadt, ab Montag kleine Schritte in Richtung Normalität zu gehen. Stadtbücherei und Bürgerbüro öffnen, und einiges mehr. Viele Einrichtungen, wie die VHS oder die Museen, bleiben dicht – und weichen ins Netz aus. Wir listen alle Details auf.

Der Stab für Außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Bergisch Gladbach hat in der vergangenen Woche täglich darüber beraten, wie auch die Stadtverwaltung ihre Bürgerangebote schrittweise öffnen kann. Zudem haben die zuständigen Stellen im Fachbereich 1 und bei der für die Beschaffung für Hygienemittel zuständige Feuerwehr mit viel handwerklichen Einsatz und Organisationsgeschick dafür gesorgt, dass die Kolleginnen und Kollegen in den städtischen Gebäuden mit ausreichend Schutzmitteln ausgestattet sind.

+ Anzeige +

Anlass ist die anstehende Änderung der landesweit geltenden CoronaSchutz-Verordnung NRW sowie der Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 15. April 2020.

Bereits seit Montag, den 20. April 2020, haben viele Geschäfte im Stadtgebiet geöffnet, die Schulen haben für die Abschlussklassen den Unterricht am Donnerstag, den 23. April 2020, aufgenommen. Bereits wieder geöffnet haben die Grünannahmestelle Birkerhöhe (seit dem 21. April 2020) sowie der Wertstoffhof Kippemühle (seit dem 23. April 2020).

Weitere Öffnungen ab Montag

Und am kommenden Montag, den 27. April 2020, kommen weitere Öffnungen dazu.

Seit Mitte März 2020 sind zahlreiche Servicestellen der Stadtverwaltung aus Schutzgründen für persönliche Bürgerkontakte geschlossen. Allgemein gilt der Hinweis, dass die Bürgerinnen und Bürger die Stadtverwaltung nur in Notfällen oder bei unaufschiebbaren Anliegen und ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache persönlich aufsuchen sollen. Die Abteilungen sind per Mail oder telefonisch erreichbar.

Fachbereich 2 Steuern und Finanzen

Der Fachbereich informiert, dass der Publikumsverkehr nach wie vor eingestellt ist und eine Kontaktaufnahme über Telefon und Mail möglich ist.

www.bergischgladbach.de/finanzen.aspx
E-Mail-Adresse zum Thema Wohngeld: wohngeld@stadt-gl.de
Für Fragen rund um das Steuerwesen lautet die Mailadresse: steuer@stadt-gl.de

Die Stadtkasse ist wie folgt anzuschreiben: kasse@stadt-gl.de

Fachbereich 3 Recht, Sicherheit und Ordnung

Die Ordnungsbehörde bleibt für den allgemeinen Besucherverkehr geschlossen. Sie erreichen die Ordnungsbehörde jedoch telefonisch, per Mail oder auf dem Postweg. Kontaktdaten entnehmen Sie bitte der städt. Homepage unter  https://www.bergischgladbach.de/ordnungsbehoerde.aspx.

Einzureichende Unterlagen können in den Hausbriefkasten eingeworfen werden. 

Ab dem 27. April 2020 öffnet das Bürgerbüro nur für Bürgerinnen und Bürger die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben.

Die Terminvereinbarung erfolgt unter der Rufnummer: 02202-142322. Lediglich die Ausgabe bereits fertig gestellter Personalausweise und Reisepässe erfolgt ohne Terminvereinbarung am Hintereingang des Bürgerbüros (Zwischentrakt, gegenüber Eingang B). Bürgerinnen und Bürgern wird das Tragen eines eigenen Mund-Nasen-Schutzes dringend empfohlen.

Die Öffnungszeiten des Bürgerbüros lauten wie folgt:

Montag + Dienstag:   8.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch                     8.00 – 14.00 Uhr
Donnerstag                8.00 – 18.00 Uh
Freitag                        8.00 – 13.00 Uhr

Die Samstage bleiben zunächst geschlossen. Hingewiesen wird zusätzlich darauf, dass der Passbildautomat im Stadthaus zurzeit nicht zugänglich ist. 

Einen umfassenden Überblick über die Leistungen des Standesamts und die Beschränkungen der Erreichbarkeit erhalten Sie auf der Internet-Seite https://www.bergischgladbach.de/standesamt.aspx

Im Einzelnen gelten folgende Regelungen:

Eheschließungen:

Bereits vereinbarte Eheschließungstermine finden statt, allerdings derzeit nur mit dem Brautpaar und ohne weitere Gäste. Termine bis einschließlich 03.05.2020 können kostenfrei verschoben werden. Das Standesamt bittet um entsprechende Nachricht per Telefon oder E-Mail. Anmeldungen zur Eheschließung sind aktuell nur schriftlich möglich; ein Formular dazu ist im Internet unter https://www.bergischgladbach.de/standesamt.aspx hinterlegt. Fernmündliche Auskünfte zum Thema Eheschließungen unter Tel. 02202 14-2232 oder -2204.

Urkundenanforderungen: Urkunden können momentan nur schriftlich beantragt werden. Eine telefonische Anforderung ist nicht möglich. Genaue Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://www.bergischgladbach.de/urkunden.aspx

Anmeldung von Neugeborenen:

Die erforderlichen Unterlagen können derzeit nur schriftlich oder über die Krankenhäuser eingereicht werden. Genauere Informationen hierzu finden Sie unter 

https://www.bergischgladbach.de/geburten.aspx.

Telefonische Rückfragen sind unter 02202 14-2380, -2475 oder -2410 möglich.

Bestattungen:

Persönliche Vorsprachen sind aktuell nicht möglich. Alle Bestatter werden gebeten, die vollständig ausgefüllten Sterbefall-Unterlagen zu faxen/mailen. Die Fälle werden beurkundet und per Post zugeschickt. Die Urkunde für die Bestattung wird vorab gefaxt/gemailt, damit kremiert werden kann.

Die Bestatter werden gebeten, die Original-Totenscheine eigenständig an das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises weiterzuleiten. Bei Fragen ist der telefonische Kontakt unter 02202 14-2410, -2431 oder -2311 möglich. E-Mail-Adresse: sterbefall@stadt-gl.de.

Fachbereich 4 Bildung, Kultur, Schule und Sport

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei Bergisch Gladbach öffnet ab Montag, den 27. April  2020, mit eingeschränkten Öffnungszeiten und reduziertem Angebot.

Folgende Öffnungszeiten gelten vorläufig:

Stadtbücherei, Hauptstraße 250
Dienstag, Donnerstag und Freitag:   13.00 – 18.00 Uhr
Montag und Mittwoch:                                   10.00 – 13.00 Uhr

Bensberg, Schlossstraße 46-48
Dienstag, Donnerstag und Freitag:   13.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch und Samstag:                     10.00 – 13.00 Uhr

Paffrath, Borngasse 86 /IGP
Montag bis Freitag:                            10.00 – 11.30 Uhr
Dienstag und Donnerstag:                13.30 – 15.30 Uhr

Um die Ansteckungsgefahr so weit wie möglich zu minimieren, gelten ab sofort folgende Schutzmaßnahmen und Sonderregeln:

  • Die Anzahl der Kunden wird beschränkt. Die Besucherinnen und Besucher sollten mit so wenig Personen wie möglich in die Standorte kommen
  • Die Nutzung der bereitgestellten Körbe ist obligatorisch, damit kann die Anzahl der zulässigen Kundinnen und Kunden kontrolliert werden.
  • Abstand halten
  • Es besteht die Pflicht, Mund und Nase zu bedecken

Die Stadtbücherei ist nur für die Ausleihe von Medien geöffnet. Ein längerer Aufenthalt wie zum Beispiel zum Zeitunglesen ist nicht möglich. Die Internetarbeitsplätze stehen nicht zur Verfügung.

Zurückgegebene Medien werden vor der erneuten Bereitstellung 72 Stunden gelagert. Sie können also nicht sofort wieder entliehen werden. Die Rückgabe muss an dem Standort erfolgen, wo auch die Ausleihe erfolgt ist. Die Fernleihe kann noch nicht wieder angeboten werden.

Das Serviceangebot „Wunschmedien to go“ bleibt zunächst weiterhin bestehen.

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv Bergisch Gladbach ist zurzeit nur eingeschränkt geöffnet. Möglich ist die

  • Sichtung vorbestellter Archivalien
  • nach Terminvereinbarung
  • einzeln im Lesesaal
  • ohne persönliche Beratung

Es wird gebeten, für die Terminvereinbarungen, Archivalienbestellungen und Beratungen die Telefonnummer 02202/142212 oder die Mailadresse archiv@stadt-gl.de zu nutzen.

Auch im Stadtarchiv gelten die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern zu den Kolleginnen und Kollegen des Archivs. 

Volkshochschule Bergisch Gladbach

Die Volkshochschule ist grundsätzlich geschlossen. VHS-Leiter Michael Buhleier sieht aber den aktuellen Slogan des Frühjahrprogramms in der Corona-Krise als passend:

„Das Frühjahrssemester der VHS Bergisch Gladbach startete am 3. Februar 2020 mit dem Titel ‚Mit der VHS auf zu neuen Ufern‘. Kaum gestartet, mussten dann die Kurs-Teilnehmenden sowie die Dozentinnen und Dozenten informiert werden, dass wegen der Corona-Krise ab dem 14. März 2020 bis auf Weiteres keine Kurse und Vorträge stattfinden.“

Aktuell stehen viele Dozentinnen und Dozenten im Kontakt zu ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Telefonate, WhatsApp, E-Mails und führen Unterricht über Videokonferenzen durch. So erhalten z.B. die Teilnehmenden der Lehrgänge „Fachoberschulreife“ Unterrichtsmaterialien, um zu Hause lernen zu können. Die Teilnehmenden der Integrationskurse werden mittlerweile durch Online-Tutorien betreut.

Und um weiter in Kontakt zu bleiben, sind auf der Internetseite der VHS sowie auf Facebook Videos und Beiträge unserer Dozentinnen und Dozenten verlinkt zu Themen wie

  • Latin Fitness
  • Yoga und Meditation
  • Aquarellmalen
  • gesunde und leckere Rezepte aus unseren Kochkursen

Und so macht der Slogan „Mit der VHS auf zu neuen Ufern“ mit dem schrittweisen Aufbau eines digitalen Angebots wieder Sinn. Das VHS-Team freut sich schon auf den Tag, wenn das Haus wieder geöffnet werden kann.

Musikschule unterrichtet weiter online

Die Lehrkräfte der städtischen Max-Bruch-Musikschule stellen weiterhin ein Unterrichtsangebot online zur Verfügung.

Alle Schülerinnen und Schüler bzw. deren Elternhäuser werden angeschrieben und über die Entgeltregelung informiert. Die Geschäftsstelle ist täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr erreichbar unter 02202 / 250 37 0. 

Bitte informieren Sie sich weiterhin auf der städtischen Homepage:

https://www.bergischgladbach.de/musikschule.aspx

Kunstmuseum Villa Zanders

Die Museen bleiben geschlossen. Das Kunstmuseum Villa Zanders bietet auf Instagram und Facebook immer mittwochs den Mitmach-Mittwoch als digitales Angebot an.

Ziel ist es, in Form von kurzen Videos und Bild/Textinformationen die Kunst ins Haus zu bringen. Hier werden Einzelwerken aus der einzigartigen Sammlung “Kunst aus Papier” vorgestellt. Darauf aufbauend gibt es Vorschläge für kreatives Arbeiten zu Hause in der Rubrik “Mitmach-Mittwoch”.

https://www.villa-zanders.de/htdocs_de/home/index.html

Bergisches Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe

Das Bergische Museum ist ebenfalls nicht fürs Publikum geöffnet und informiert online:

Zweimal pro Woche, dienstags und freitags, erscheint ein neues “Macht was Schönes”-Video mit Tipps und Anregungen für Familien mit jungen und junggebliebenen Kindern, wie man aus einfachen Materialien in den eigenen vier Wänden kreativ werden kann.

Die Videos sind immer auf der Startseite unter www.bergisches-museum.de zu finden. Alle bislang verfügbaren Folgen kann man jederzeit unter www.bergisches-museum.de/medienangebote abrufen.

Die nächste Folge wird am Freitag, den 24. April 2020, veröffentlicht und regt unter dem Motto “Malt Euch Euer Museum aus” dazu an, mit Stiften, Papier, Klebe und Fantasie dem Bergischen Museum ein neues Farbkonzept zu verpassen.

Fachbereich 5 Jugend und Soziales

Auch der Fachbereich Jugend und Soziales bietet zurzeit nur einen eingeschränkten Service an. Persönliche Vorsprachen in den Bereiche Grundsicherung (SGB XII) – sowie Asylbewerberangelegenheiten können nur nach telefonischer Vorankündigung erfolgen.

Unterlagen sollen ausschließlich per Post, die Hausbriefkästen an den Stadthäusern oder per Mail eingereicht werden. Ausgenommen von dieser Regelung sind Akutfälle.

Bei Rückfragen zum laufenden Leistungsbezug werden Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich telefonisch an die jeweiligen Sachbearbeitenden zu wenden. Kontaktdaten sind auf der Homepage der Stadt Bergisch Gladbach zu finden.

Adoptionsvermittlung
https://www.bergischgladbach.de/adoptionsvermittlung.aspx

Amtsvormundschaft
https://www.bergischgladbach.de/amtsvormundschaften.aspx

Asylbewerberangelegenheiten
https://www.bergischgladbach.de/asylbewerber.aspx

Beistandschaften
https://www.bergischgladbach.de/beistandschaften.aspx

Betreuungsstelle
https://www.bergischgladbach.de/betreuungsstelle.aspx

Elternbeiträge Kindertagesbetreuung
https://www.bergischgladbach.de/elternbeitraege.aspx

Erstberatungsstelle in der Bezirkssozialarbeit
https://www.bergischgladbach.de/Dienstleistung.aspx?dlid=2396

Fachberatung Kindertagesbetreuung
https://www.bergischgladbach.de/betreuung-fuer-kinder-und-jugendliche.aspx

Frühe Hilfen
https://www.bergischgladbach.de/fruehe-hilfen.aspx

Grundsicherung SGB XII
https://www.bergischgladbach.de/grundsicherung—sgb-xii.aspx

Integration
https://www.bergischgladbach.de/integrationsbeauftragte.aspx

Jugendhilfe im Strafverfahren
https://www.bergischgladbach.de/jugendhilfe-im-strafverfahren.aspx

Obdachlosenangelegenheiten
https://www.bergischgladbach.de/Dienstleistung.aspx?dlid=2005

Pflegekinderdienst
https://www.bergischgladbach.de/pflegekinderdienst.aspx

Seniorenbüro
https://www.bergischgladbach.de/das-seniorenbuero.aspx

Unterhaltsvorschuss
https://www.bergischgladbach.de/unterhaltsvorschuss.aspx

Wirtschaftliche Jugendhilfe

https://www.bergischgladbach.de/wirtschaftliche-jugendhilfe.aspx

Fachbereich 6 Planen und Bauen:

Auch die Bauberatung im Rathaus Bensberg empfängt keine Besucher. Die Mailadresse lautet: bauaufsicht@stadt-gl.de

Das Stadtteilbüro für das InHK Bensberg in der Schloßstraße 19 schließt bis auf weiteres seine Türen, die Mitarbeiterinnen des Stadtplanungsbüros Dr. Jansen können aber wie bisher telefonisch oder per E-Mail kontaktiert werden. Die Sprechzeiten sind weiterhin Mi und Do 9.30 bis 13.30 Uhr.

Telefon: 0174 – 1763082 
E-Mail: bensberg@stadtplanung-dr-jansen.de

Anträge für das Hof- und Fassadenprogramm sind online abrufbar.

Keine Änderungen gibt es bis zum 3. Mai für folgende Bereiche:

Schließung von Unterhaltungs-, Sport- und Kultureinrichtungen

Alle Bars, Clubs, Diskotheken, Theater, Kinos und Museen, ob öffentlich oder privat betrieben, sind geschlossen. Auch die Fitness-Studios, Schwimmbäder, Spaßbäder und Saunen stellen haben den Betrieb eingestellt. 

Zusammenkünfte in Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen müssen seit dem 17. März unterbleiben. Spielhallen, Spielbanken und Wettbüros sind ebenfalls geschlossen.

Einschränkungen für Restaurants, Gaststätten und Hotels

Für Restaurants und Gaststätten, auch für Hotels bei der Bewirtung von Übernachtungsgästen gelten folgende Beschränkungen und Auflagen:

Der Verzehr von Speisen und Getränken in Räumen der jeweiligen Betriebe sowie in deren Außengastronomiebereichen ist untersagt. Zugelassen bleiben Angebote von Restaurants, Gaststätten und Hotels, bei denen Speisen ausgeliefert oder zur unmittelbaren Mitnahme ausgegeben werden.

Verbot von öffentlichen Veranstaltungen, auch unter freiem Himmel

Das generelle Verbot für öffentlichen Veranstaltungen schließt auch Verbote für Versammlungen unter freiem Himmel wie Demonstrationen ein, die unter „normalen“ Umständen genehmigungsfähig wären. Ausgenommen sind Veranstaltungen, die der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dienen oder für die Daseinsvorsorge bestimmt sind (z. B. Wochenmärkte).

Weitere Betretungsverbote 

Auch für Trauerhallen und Spielplätze wird ein Betretungsverbot angeordnet.

Wer gegen die Anordnungen verstößt, macht sich strafbar

Die städtische Ordnungsbehörde weist darauf hin, dass auch Rechtsmittel gegen diese Verfügung keine aufschiebende Wirkung haben, also ab dem Inkrafttreten befolgt werden müssen. Wer dagegen verstößt, muss mit strafrechtlicher Verfolgung rechnen.

Alle diese einschneidenden Maßnahmen zur Einschränkung des persönlichen Kontakts dienen der Gesundheitsvorsorge und der Verlangsamung der Ausbreitung des hochansteckenden Virus SARS-CoV-2.

Bürgermeister Lutz Urbach und der Stab für Außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Bergisch Gladbach wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern von Bergisch Gladbach gute Gesundheit und bitten um Verständnis für die Unannehmlichkeiten, die mit den Beschränkungen verbunden sind.

Alle Maßnahmen sind befristet bis zunächst zum 3. Mai 2020. Danach ist eine neue Bewertung der Gefahrenlage vorzunehmen; entsprechend sind die Vorsorgemaßnahmen zu verlängern oder aufzuheben.

Weitere Beiträge zum Thema

PDFDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. “Bereits wieder geöffnet haben die Grünannahmestelle Birkerhöhe (seit dem 21. April 2020) sowie der Wertstoffhof Kippemühle (seit dem 23. April 2020)” Da sind wir aber alle froh, dass sich das Virus dort verflüchtigt hat. Kenne persönlich nur die Kippemühle. Nicht wirklich ein Ort, an dem man sich persönlich auf die Füße treten könnte. Kann man wegen Covid mal schließen, ist dann aber halt einfach Kacke.