An drei Tagen wird auf dem Zanders-Areal gemeinsam nachgedacht und entwickelt: Von Dienstag, den 6. Oktober bis Donnerstag, den 8. Oktober finden zahlreiche Workshops und Spaziergänge statt. Die Bürger:innen sollen sich mit ihren Ideen beteiligen, Anmeldungen sind noch möglich.

Die Bürgerbeteiligung zum Zanders-Areal und im Speziellen zu den von der Papierfabrik freigezogenen Flächen hat bereits vor einigen Wochen begonnen. Nun geht die Beteiligung in der „Ideenwerkstatt“ in die nächste Runde.

+ Anzeige +

Bereits seit Anfang September können die Bürgerinnen und Bürger ihre Ideen auf der digitalen Ideenwand unter www.aufzanders.de einbringen. Außerdem wurden im Stadtgebiet Ideenboxen aufgestellt, in die Vorschläge eingeworfen werden können.

Am 22.09.2020 und am 29.09.2020 haben zudem sogenannte „Ideenstammtische“ mit unterschiedlichen Referenten in einer ehemaligen Lagerhalle auf dem Zanders-Areal stattgefunden. Die Veranstaltungen wurden aufgezeichnet und können auch im Nachhinein auf der Website angesehen werden. 

Ihren „Höhepunkt“ findet die Bürgerbeteiligung allerdings zwischen dem 6. und 8. Oktober 2020 in der sogenannte „Ideenwerkstatt“ mit zahlreichen Workshops. Anmeldungen sind über die Projektwebsite weiterhin möglich und erwünscht.

Über die Tage verteilt gibt es „Spaziergangsworkshops“ mit Führungen über das Areal inklusive eines Besuches im „Ideenbüro“. Am Mittwoch gibt es zwischen 13:30 und 17:00 Uhr auch ein Format speziell für Kinder, um auch ihre Ideen für die brachliegenden Flächen abzufragen.

An den drei Abenden finden jeweils „Bürger:innenworkshops“ mit verschiedenen Schwerpunkten statt:

  • So wird am Dienstagabend ab 19.00 Uhr die städtische Projektgruppe Zanders Innenstadt über ihre Arbeit und die bisherigen planerischen Überlegungen berichten und die Ideen aus der Bürgerschaft aufgreifen. Gemeinsam sollen Vorschläge diskutiert und weiterentwickelt werden.
  • Am Mittwochabend ist Robert Ambrée von der Montagsstiftung zu Gast auf dem Areal. Er wird einen Impulsvortrag zu gemeinwohlorientierten Stadtentwicklungsprojekten halten. Im Anschluss werden in kleineren Gruppen verschiedene Themen und Ideen tiefgreifender behandelt.
  • Am Donnerstagabend werden die gesammelten Ideen in ihrer Spannweite vorgestellt und ein vorläufiges Resumée der Veranstaltungen und der digitalen Formate gezogen. Hierbei wird es auch darum gehen, ob (Teil-)Projekte mit wenig Aufwand schon zeitnah umgesetzt werden können.

Um die Corona-bedingte Rückverfolgung der Kontakte zu gewährleisten, wird um eine Anmeldung zu den Veranstaltungen über die Projektwebsite gebeten.

Mehr Informationen und die Anmeldung zur Ideenwerkstatt, sowie die Streams der Ideenstammtische gibt es auf der Website. Interviews, Quizfragen und Eindrucksvolle Fotos finden sich im Instagram-Account der Projektgruppe Zanders. Hier geht es zu Hintergründen zum Projekt Zanders Innenstadt.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.