Auch das Wegekreuz in Paffrath ist unserem Reporterhund BamBam seit vielen Jahren bekannt, denn er war dort schon oft. Es steht an der alten Hebborner Straße und dürfte vielen unserer Lesern bestens bekannt sein.

Hallo Freunde, heute zeig ich euch das erste Wegekreuz mit Denkmalschutz, das allen in Paffrath, Nussbaum und sicher auch vielen in Hebborn bekannt sein dürfte. Es hat den Namen “Steinernes Kreuz”.

+ Anzeige +

Für Leute, die sich hier nicht auskennen: ihr findet das, wenn ihr rechts am Paffrather Friedhotfentlang zur großen Wiese hinter dem Friedhof und weiter nach Hebborn geht. An den Schafen vorbei, bis am Ende der Wiese der Wald anfängt. Da ist dann beim ersten dicken Baum links das Wegekreuz.

Ganz oben das Kreuz mit der Jesus-Figur. Darunter ein kleine Nische für Kerzen und darunter dann der Sockel mit der Inschrift. Auf der Rückseite sind diese 3 Blöcke mit einer Eisenkonstruktion gesichert, dass die oberen nicht herunterfallen können.

Am Sockel kann man sehen, dass er ausgebessert wurde. Dadurch sind ein paar Buchstaben nicht mehr richtig zu erkennen. Wir glauben, dass da folgender Text steht:

1752 Adolf Platz, Christina Honraths, Beyde EHL (Eheleute) haben dis Creytz … (zur Ehre?) … Gottes setzen lassen.

Auf dem Rückweg hat man normalerweise einen ganz tollen Blick nach Köln. Aber heute war es sehr dunstig. Weiter als bis Paffrath konnte man kaum gucken.

“Und wo ist jetzt meine Belohnung, Frauchen?” – “Tut mir leid, Schatz, hab ich zuhause vergessen.” – “Pffff … Das sollte aber nicht noch mal passieren!”

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Als ehemaliger GL / Gronauer freue ich mich sehr über die Geschichten und Nachrichten aus der alten Heimat.
    Wohne seit über 30 Jahren im Schwarzwald . Eine schöne Gegend und neue Heimat.
    Mit freundlichen Grüßen und vielen Dank für die Infos
    Albert Siminski