Dieser Liveblog von Montag, 18.1.2021, ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier

  • Lockdown soll bis zum 14.2. verlängert werden
  • IHK lehnt strikte Home-Office-Pflicht ab
  • Neue Lösungen für Ü80 gesucht
  • Corona-Ausbruch in Senioren-WG
  • Kontroverse Debatte über Kita-Besuch
  • Kardinal-Schulte-Haus bietet Homeoffice im Hotel
  • Erst 65 Prozent des Impfstoffs eingesetzt
  • Gesundheitsamt bestätigt 28 Fälle
  • Inzidenz in NRW und bundesweit gesunken
  • Krankenhäuser impfen eigenes Personal
  • Bundesweit 7141 Neuinfektionen, 214 Tote

+ 20:00 Wir schließen den Live-Blog für heute +

Am Dienstag geht es hier weiter.

+ Anzeige +

+ 18:55 Lockdown wird offenbar bis zum 14. Februar verlängert +

In den Vorbesprechungen zur Bund-Länder-Konferenz zeichnet sich ab, dass der aktuelle Lockdown zunächst bis zum 14.2. verlängert werden soll. Dafür sprachen sich u.a. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die SPD-Regierungschefs, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) aus. Offen ist, ob und wie die Einschränkungen verschärft werden.

+ 17:20 IHK warnt vor strikter Home Office-Pflicht +

Die Industrie- und Handelskammer Köln lehnt es ab, die Unternehmen zu verpflichten, ihren Mitarbeitern zur Arbeit nach Hause zu schicken. Zwei Drittel der Unternehmen im Bezirk der IHK Köln ermöglichen die Arbeit im Home Office bereits jetzt zumindest einem Teil ihrer Beschäftigten. Das habe eine Umfrage der IHK ergeben. Auch bei 30 Prozent der Industriebetriebe arbeiten Beschäftigte im Home-Office.

Es gebe aber Branchen und Unternehmen, deren Geschäftstätigkeit kein Home-Office für alle Beschäftigen erlaube, insbesondere im verarbeitenden Gewerbes. Für sie würde eine strikte Home-Office-Pflicht „faktisch ein Geschäftsverbot” bedeuten. Das gleiche gelte für kleinere Betriebe, denen mitunter die Mittel fehlten, ihre Beschäftigten mit den entsprechenden Geräten und Programmen auszurüsten.

+ 16:54 Debatte über Grenzen und Lasten der Kita-Betreuung +

Mit einem Beitrag über die Kita-Betreuung während des Lockdowns hat das Bürgerportal eine kontroverse Debatte darüber angestoßen, unter welchen Umständen Kinder derzeit in die Kita gebracht werden sollten. Ausgewählte Kita-Träger bestätigen teils eine hohe Belegung. Unterschiedliche Auffassungen gibt es jedoch bei der Bewertung der aktuellen Kita-Regelungen:

+ 16:22 SchülerInnen bekommen Halbjahreszeugnisse +

Trotz des aktuellen Lockdowns sollen die SchülerInnen zum Ende des Schulhalbjahres Zeugnisse erhalten. „Das vergangene Schulhalbjahr hat fast vollständig im Präsenzunterricht stattgefunden. Daher gibt es Zeugnisse,“ sagte Schulministerin Yvonne Gebauer.

+ 16:02 Gesundheitsminister kümmert sich um Ü80 außerhalb der Heime +

Das NRW-Gesundheitsministerium will nun die 1,2 Millionen Über-80-Jährigen in den Fokus nehmen, die nicht in Pflegeeinrichtungen leben. Ab Pflegestufe III könnten diese auf Kosten der Krankenkassen zu den Impfzentren fahren, sagte Minister Laumann.

Für diejenige, die nicht zu den Impfzentren kommen könnten, entwickle man „weitere Modelle”. Denkbar sei eine Impfung durch den Hausarzt. Sobald auch zuhause geimpft werden könne, werde das Gesundheitsministerium informieren. Laumann hoffe, dass der leicht transportbale Impfstoff von Astra Zeneca bald eingesetzt werden könne. Auch der Hinweis des Herstellers, dass der Biontech-Impfstoff unter bestimmten Voraussetzungen transportiert werden kann, sei eine gute Nachricht.

Die lokalen Nachrichten schicken wir Ihnen frei Haus, morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 15:50 Homeoffice im schicken Hotelzimmer +

Auch die großen Tagungshäuser leiden unter dem Corona-Lockdown. Das Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg hat sich daher für seine 158 Zimmer eine neue Nutzung überlegt: Wer in Ruhe arbeiten will, kann sie als Büro auf Zeit mieten. Das hat allerdings seinen Preis:

Thomas Stokowy (r.) ist Pflegedienstleiter am EVK und hat selbst 20 Jahre als Krankenpfleger gearbeitet. Er setzt eine der ersten Impfspritzen.

+ 15:20 Krankenhäuser impfen das eigene Personal +

Im Marien-Krankenhaus, im Evangelischen Krankenhaus und im Vinzenz Pallotti-Hospital ist heute früh der Impfstoff für einen Teil der ÄrztInnen und PflegerInnen eingetroffen – und auch gleich eingesetzt worden. Die Impfbereitschaft ist sehr hoch. Mehr Infos

+ 14:20 65 Prozent dses Impfstoff im Kreis verimpft +

Von den bislang für den Rheinisch-Bergischen Kreis gelieferten 2.554 Impfdosen sind Stand 14. Januar bislang 65 Prozent verimpft worden. Dies erklärte ein Sprecher der KVNO gegenüber dem Büregerportal. Aktuellere Zahlen gab die KVNO nicht bekannt.

+ 13:40 Kreis setzt auf eigene Software +

Die Software zur Kontaktnachverfolgung von Corona-Fällen Sormas wird bundesweit nur in jedem dritten Gesundheitsamt eingesetzt. Auch der Rheinisch-Bergische Kreis setzt derzeit noch auf eine individuelle Lösung. „Wir nutzen seit Frühjahr 2020 eine eigene Software. Diese bildet die Verhältnisse in unserem Kreis besser ab als Sormas zum damaligen Zeitpunkt”, erklärt die Sprecherin des Krisenstabes, Birgit Bär.

Eine einheitliche Software-Plattform sowie die Vernetzung der Gesundheitsämter sei wichtig, man sperre sich nicht gegen die Lösung von Bund und Ländern. Da die Software Sormas nun verbessert worden sei, werde man die Entwicklung bis Ende Februar 2021 beobachten. Klar sei aber auch, dass angesichts der hohen Fallzahlen derzeit keine Umstellung auf das optimierte Sormas-System möglich sei: „Das ist machbar wenn sich die Situation beruhigt hat.”

+ 10:55 Inzidenz in Bergisch Gladbach im Aufwärtstrend +

Die 7-Tage-Inzidenz ist sowohl im Kreis wie in der Stadt erneut leicht gestiegen: Im Kreis von 123 auf 130 und in der Stadt Bergisch Gladbach von 130 auf 135 je 100.000 Einwohner. Damit befindet sich die Inzidenz wieder auf dem gleichen Niveau wie unmittelbar vor Weihnachten.

+ 10:35 Viele Infektionen in Senioren-WG in Wermelskirchen +

In der Seniorenwohngemeinschaft Straßburger in Wermelskirchen sind insgesamt 16 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden, teilt das Gesundheitsamt mit. Unter den Betroffenen seien zwölf BewohnerInnen und vier MitarbeiterInnen. Das ist der erste größere Fall in einer Senioreneinrichtung in diesem Jahr; nähere Angaben macht der Kreis zunächst nicht.

+ 10:23 Gesundheitsamt; 28 Fälle im Kreis, davon 8 in Bergisch Gladbach +

Das Gesundheitsamt hat für Sonntag im Rheinisch-Bergischen Kreis insgesamt 28 Corona-Fälle registriert: 8 in Bergisch Gladbach, 1 in Odenthal, 7 in Overath, 6 in Rösrath und 6 in Wermelskirchen.

Den Angaben zufolge gelten 67 weitere Personen als genesen, 610 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1.255 Personen in Quarantäne, das sind 9 weniger als am Vortag.

Über die Anzahl der stationären Patienten macht der Kreis keine Angabe. Laut DIVI Intensivregister befinden sich 12 Corona-Patienten auf den Intensivstationen der vier Krankenhäuser im Kreis.

+ 08:12 Inzidenz in NRW bei 122, nur eine Stadt über 200 +

Auch in NRW ist die Inzidenz leicht gesunken, sie liegt jetzt bei 122 Fällen. Nur noch eine einzige Stadt bzw. Landkreis liegt über der Marke von 200: Bielefeld mit 283 Fällen je 100.000 Einwohner. Im Oberbergischen Kreis wird die 7-Tage-Inzidenz inzwischen mit 157 Fällen angegeben.

Die lokalen Nachrichten schicken wir Ihnen frei Haus, morgens um 7 mit dem kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“. Auch auf auf Facebook und Instagram.

+ 07:22 Info-Briefe an Über-80-Jährige werden verschickt +

Ab heute werden auch in Rhein-Berg die Brief verschickt, mit denen die 80-Jährigen, die zuhause leben, über den Fortgang der Impfkampagne informiert werden. Ab kommenden Montag (25.1.) können sie sich telefonisch oder online für einen Impftermin im Impfzentrum in der Rhein-Berg Galerie anmelden. Eine Impfung von Über-80-Jährigen, die nicht mobil sind, in den eigenen Wohnungen ist bislang nicht vorgesehen, aber inzwischen technisch möglich.

+ 06:55 Debatte über Verschärfung des Lockdowns +

Die bundesweiten Infektionszahlen zeigen in den vergangenen Tagen einen leichten Abwärtstrend, sie könnten durch die verschiedenen Mutationen des Virus allerdings wieder schnell empor schnellen – daher wird am Dienstag bei der Bund-Länder-Konferenz mit einer weiteren Verschärfung und Verlängerung des Teil-Lockdowns erwartet. In der Debatte sind u.a. eine nächtliche Ausgangssperre, FFP2-Masken auch beim Einkauf, mehr Home-Office. Vorstöße der SPD, Sonderrechte für Geimpfe einzuführen, werden weitgehend zurückgwiesen.

+ Eine Anzeige in eigner Sache +

+ 06:30 Landeszentrum Gesundheit registriert 27 Fälle +

Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet für Sonntag ingesamt 27 weitere Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis. Am Sonntag vor einer Woche waren in Rhein-Berg nur vier Fälle registriert worden – daher steigt die 7-Tage-Inzidenz jetzt um 7 auf 130 Fälle.

+ 06:10 RKI meldet 7141 positive Tests +

In ganz Deutschland hat das Robert-Koch-Institut am Sonntag 7141 Corona-Neuinfektionen erfasst; das waren rund 5000 weniger als vor einer Woche. An Wochentagen fällt die Zahl immer relativ niedrig aus, weil nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten melden.

Auch die Zahl der neuen Todesfälle war an diesem Sonntag mit 214 so niedrig wie seit vielen Wochen nicht mehr.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für Deutschland gibt das RKI mit 134,4 an. Ihr bisheriger Höchststand war am 22. Dezember mit 197,6 erreicht worden

+ 6:05 Die Nachrichten von gestern zum Nachlesen +

Im Liveblog gestern hatten wir u.a. gemeldet:

  • 78 weitere Fälle am Samstag in Rhein-Berg registriert
  • RKI meldet bundesweit knapp 14.000 Fälle
  • +++ Samstag, 16.1. +++
  • 63 weitere Fälle am Freitag registriert
  • Inzidenz zieht wieder leicht an
  • Krankenhäuser etwas entlastet
  • 18.678 weitere Infektionen bundesweit
  • +++ Freitag, 15.1. +++
  • Bund-Länder-Konferenz vorgezogen
  • 54 Neuinfektionen an Donnerstag
  • Inzidenz kaum verändert, hoher Wert in Burscheid
  • Bundesweit erneut mehr als 1000 Tote
  • Bund-Länder-Konferenz soll vorgezogen werden

+ 06:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet. Für Sie heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Frühere Ausgaben des Liveblogs:

Alle Liveblogs finden Sie hier.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.