Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Pandemie in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie hier: neue Zahlen, Regeln, Reaktionen und Ereignisse. Die Seite aktualisiert sich nicht automatisch.

  • Regelung für Schulen in NRW vorerst offen
  • Weniger Kinder in der Kita
  • Infobrief an Über-80-Jährige sind unterwegs
  • NRW verfügt Impfstopp
  • Impfzentrum muss Eröffnung verschieben
  • Auch Krankenhäuser betroffen
  • Tafel arbeitet weitgehend ungehindert
  • Große Gladbacher liefert Karneval nach Hause
  • Gesundheitsamt bestätigt drei weitere Todesfälle
  • 31 Neuinfektionen am Dienstag
  • Bundesweit 15.974 Infektionen und 1148 Todesfälle

+ 17:23 Impfbrief an die Über-80-Jährigen ist unterwegs +

Der Landrat hat an 23.000 BürgerInnen im Alter von 80 oder mehr Jahren einen Brief des NRW-Gesundheitsministers mit der Einladung zur Impfung verschickt. Zwischen Druck und Versand des Briefs hat sich allerdings der Start der Impfaktion verschoben, Geduld ist weiter nötig. Wir dokumentieren beide Briefe und das beiliegende Infoblatt in diesem Beitrag:

+ Anzeige +

+ 16:57 Drei britische Corona-Mutationen in NRW registriert +

In NRW sind bisher drei Fälle der Mutation des Coronavirus nachgewiesen worden, die zuererst in England entdeckt wurden, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann im Landtag mit. Experten berichteten, dass es in den Niederlanden bereits viele Fälle gebe. Der Minister wies die Gesundheitsämter in Grenznähe an, positive Corona-Tests auf das mutierte Virus zu untersuchen.

+ 16:32 Nur ein Drittel der Kinder in der Kita +

Nach Angaben des Familienministeriums werden in NRW derzeit 35 Prozent der angemeldeten Kinder in einer Kita betreut. Das Land hatte kein Betretungsverbot ausgesprochen, aber an die Eltern appelliert, ihre Kinder möglichst zuhause zu betreuen. Eine Umfrage des Bürgerportals hatte ergeben, dass die Lage in den Bergisch Gladbacher Kitas sehr unterschiedlich ist.

+ 16:12 NRW legt sich bei Auswirkungen auf Schulen nicht fest +

Wie sich der bis zum 14.2. verlängerte Distanzunterricht auf die Schulen und insbesondere auf die Prüfungen auswirkt bleibt in NRW vorerst unklar. Im Landtag kündigte Schulministerin Yvonne Gebauer an, sich erst mit vielen Akteuren und den anderen Kulturministern zu beraten. Mit Blick auf die Corona-Mutationen sei jedoch „eine weitere Zeit der Vorsicht“ angebracht. Vor der Bund-Länder-Konferenz hatte sich Gebauer für eine möglichst rasche Öffnung der Schulen stark gemacht.

+ 15:07 Infobriefe an Über-80-Jährige sind unterwegs +

Der Rheinisch-Bergische Kreis hat rund 23.000 Briefe an die Über-80-Jährigen im Kreis in Absprache mit der Landesregierung in die Post gegeben. Allerdings mit einer falschen Angabe zum Impfstart. In den in den vergangenen Tagen gedruckten und kuvertierten Brief wird noch der 1. Februar für die Öffnung des Impfzentrums genannt, die heute vom Gesundheitsministerium verfügte Verschiebung um eine Woche konnte dabei nicht berücksichtigt werden. Der Termin für den Start der Terminvergabe am 25. Januar ist unverändert.

Wir dokumentieren das Schreiben von Gesundheitsminister Laumann sowie das Anschreiben von Landrat Stephan Santelmann:

Mehr Infos zum Impffahrplan finden Sie hier:

+ 14:40 Krankenhäuser in GL vom Impfstopp betroffen +

Auch die GFO-Kliniken (Marien-Krankenhaus und Vinzenz Pallotti Hospital) haben heute sehr kurzfristig erfahren, dass die für heute angekündigten 120 Impfdosen nicht kommen und es erst am 1. Februar weitergehe. 90 MitarbeiterInnen wurden bislang geimpft, die Impfbereitschaft ist jedoch sehr hoch, berichtet GFO-Pressesprecher Jörg Zbick.

Das Evangelische Krankenhaus hat bereits am Montag alle MitarbeiterInnen der Kategorien 1 und 2 (Intensiv- und Coronastation, enger Kontakt zu besonders gefährdeten Patienten) in einer ersten Runde impfen können. Nun hoffe das EVK auf weitere Lieferungen, um auch das Personal der weiteren Kategorien impfen zu können.

+ 12:34 Tafel GL arbeitet ohne Einschränkungen +

Die Tafel Bergisch Gladbach versorgt ihre Kunden seit dem Neustart im Sommer 2020 weitgehend ungehindert, berichtet Tafel-Vorstand Markus Kerckhoff. Einzige Einschränkung sei, dass nur eine relativ kleine Anzahl von Kunden jeweils in die Ausgabestellen kommen kann. Die Ausgabe wird von ehrenamtlichen Kräften und jungen Leuten aus dem Bundesfreiwilligendienst geleistet. Alle Infos zur Tafel finden sich auf der Website.

+ 11:55 NRW setzt auch Impfungen in Klinken aus +

Aufgrund des Engpasses bei Biontech setzt das Land NRW auch die Erst-Impfungen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in der kommenden Woche aus. Nur Personen, die bereits eine erste Impfung bekommen hätten, würden in der kommenden Woche wie geplant ihre zweite Dosis erhalten, teilte das Ministerium um.

Betroffen sind auch Lieferungen, die für heute und morgen geplant waren. Erst ab dem 1. Februar soll dann in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen regulär weitergeimpft werden. Die Eröffnung der Impfzentren wurde bereits um eine Woche verschobene (siehe unten).

Inzwischen hat das Ministerium die Infos bestätigt:

+ 11:11 „Große Radioshow“ der Großen Gladbacher soll Jecke zuhause halten +

Der Karnevalszug in Gladbach am 14.2. fällt natürlich auch aus. Als kleinen Trost und als Versuch, die Jecken zuhause zu halten, bietet die Große Gladbacher KG eine Live-Radioshow ab 13:11 Uhr an – mit vielen Gästen und Interaktionsmöglichkeiten für die ZuhörerInnen. Als Infos gibt es in folgendem Beitrag:

+ 11:01 Inzidenz geht leicht zurück +

Die 7-Tage-Inzidenz hat sich am Dienstag im Rheinisch-Bergischen Kreis von 129 auf 122 Fälle verringt, in der Stadt Bergisch Gladbach sank sie von 132 auf 128 Fälle pro 100.000 Einwohner.

In NRW insgesamt sank die Inzidenz ebenfalls, auf jetzt 113 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner. Als letzte Stadt verließ Bielefeld die Region über 200 Fälle. Münster unterschritt als erste Stadt in NRW mit 45 Fällen die angestrebte Zielmarke von 50 Fällen.

+ 10:42 Weitere drei Todesfälle in Rhein-Berg +

Erneut muss das Gesundheitsamt drei Todesfälle aus den vergangenen Tagen bekannt geben, bei denen anhand des Totenscheins jetzt bestätigt wurde, dass sie an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sind. Es handelt sich dabei um

  • zwei über 70-jährige Personen aus Rösrath
  • eine über 80-jährige Person aus Overath.

Die Gesamtzahl der Corona-Toten im Kreis steigt damit auf 94, ein Großteil davon wurde in den vergangenen drei Wochen gemeldet. Davon entfallen auf Bergisch Gladbach 33 Personen, auf Burscheid eine, Kürten zwei, Leichlingen 23, Odenthal zwei, Overath 15, Rösrath vier und Wermelskirchen 14.

Die lokalen Nachrichten schicken wir Ihnen frei Haus, morgens um 7 mit dem kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“. Auch auf auf Facebook und Instagram.

+ 10:30 Gesundheitsamt meldet 31 Neuinfektionen +

Nach Angaben des Gesundheitsamtes sind am Dienstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 31 weitere Corona-Fälle bestätigt worden: 8 in Bergisch Gladbach, 4 in Burscheid, 3 in Kürten, 2 in Leichlingen, 7 in Overath, 4 in Rösrath und 3 in Wermelskirchen.

Demnach gs gelten 49 weitere Personen als genesen. 532 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1.163 Personen in Quarantäne, das sind 16 weniger als am Vortag.

78 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon 13 in intensivmedizinischer Betreuung und davon acht an Beatmungsplätzen.

+ 08:43 Start der Impfzentren in NRW verzögert sich +

Die vorübergehend geringeren Liefermengen des Impfstoffs von Biontech zeigen nun erste Auswirkungen: Die Impfzentren in NRW werden eine Woche später als geplant den Betrieb aufnehmen. Demnach würde auch das Impfzentrum des Kreises eine Woche später starten. Die Details finden Sie hier:

+ 06:33 RKI: Weniger Infektionen, mehr Tote als vor einer Woche +

Das RKI hat für Dienstag in Deutschland 15.974 Neuinfektionen registriert. Zudem wurden 1148 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 19.600 Neuinfektionen und 1060 Todesfälle.

+ 6:05 Die Nachrichten von gestern zum Nachlesen +

Im Liveblog gestern hatten wir u.a. gemeldet:

  • Verlängerung des Lockdowns bis 14.2. – auch für Schulen und Kitas
  • Home-Office „wo immer möglich”
  • Apotheker drängt auf Nutzung von FFP2-Masken
  • Zwei Einrichtungen im Kreis vollständig geimpft
  • Schärfere Maßnahmen werden diskutiert
  • 7-Tage-Inzidenz sinkt nur leicht
  • Zahl der Corona-Toten steigt in Rhein-Berg auf 91
  • Landeszentrum Gesundheit meldet sieben neue Fälle
  • Bundesweit 11.000 Infektionen und knapp 1000 Tote

+ 06:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet. Für Sie heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Frühere Ausgaben des Liveblogs:

Alle Liveblogs finden Sie hier.

+ Eine Anzeige in eigner Sache +

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.