Foto: Jürgen Kallies

Oft entstehen die schönsten Bilder aus einer spontanen Situation heraus. Manche Motive verlangen aber auch eine gewisse Planung – und Willenskraft. Leserfotograf Jürgen Kallies hat sich zur Morgendämmerung aus dem Bett gekämpft und wurde mit diesem einzigartigen Bild vom „Supermond“ 2021 belohnt.

Wenn man in einschlägigen Fotoforen schaut, findet man sehr oft Bilder zum Sonnenuntergang. Fotos zum Sonnenaufgang sind schon spärlicher gesät. Das könnte an der Uhrzeit liegen. Dabei bietet doch gerade der Sonnenaufgang eine ganz besondere Lichtstimmung. Die Schatten sind lang, der Himmel farbig und alles ist in ein weiches Licht gehüllt.

Möchte man den Mond im perfekten Licht erwischen, muss man noch etwas zeitiger aufstehen. Und man sollte gut vorbereitet sein, denn solche Aufnahmen sind nicht immer und nicht von überall möglich. Neben einem erhöhten Standort, einem Stativ und einem Teleobjektiv, benötigt man genaues Wissen, wann der Mond voll ist und wann er an welcher Stelle zu sehen ist. Denn je nach Jahreszeit ist der Mond der Erde unterschiedlich nah.

Der durchschnittliche Abstand zwischen Erde und Mond beträgt 384.400 Kilometer. Kommt der Mond der Erde näher als 367.600 Kilometer, spricht man vom Supermond. Das ist in diesem Jahr vier mal der Fall: in den Monaten März bis Juni.

Zwei der Vollmonde waren dabei besonders auffällig: Am 27. April 2021 betrug der Abstand zwischen Vollmond und Erde etwa 357.600 Kilometer, am 26. Mai 2021 sogar nur etwa 357.460 Kilometer. Aber auch der Vollmond am 24. Juni kommt der Erde mit rund 361.000 Kilometer noch nah genug, um imposante Fotos zu machen.

Jetzt sind Sie dran!

Gehen Sie auch mit offenen Augen durch unsere schöne Stadt? Haben Sie auch Bilder, die irgendwie besonders sind? Bilder, die Sie an bestimmte Situationen erinnern oder die Sie speziell mit Bergisch Gladbach verbinden? Dann lassen Sie uns teilhaben! Zeigen Sie uns ihre besonderen Bilder und werden Sie Leserfotograf:in der Woche.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen für das Einreichen des Leserfotos:

  • Angaben: Für eine Teilnahme benötigen wir eine kurze Bildbeschreibung (was ist auf dem Bild zu sehen, wo und wann wurde es aufgenommen), Ihren Namen und Ihren Wohnorts. Beachten Sie bitte auch, dass das Bild einen Bezug zu Bergisch Gladbach Haben soll.
  • Bildformat: Das Bild muss ein Querformat haben (am besten 3:2 und mindestens 1200 Pixel breit). Empfohlen sind JPG- oder PNG-Format.
  • Urheberrechte: Mit der Teilnahme bestätigen Sie, Urheber:in des von Ihnen eingesandten Fotos zu sein und sämtliche Rechte am Bild sowie die Erlaubnis abgebildeter Personen zu haben.
  • Veröffentlichung: Sie erlauben uns, Ihr Bild kostenlos auf der Webseiteauf Facebook, sowie auf Instagram  zu veröffentlichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Fragen? Sie erreichen uns unter tmerkenich@in-gl.de

Thomas Merkenich

ist der Fotograf des Bürgerportals. Mittlerweile wohnt er „im schönen Kürten" und liebt das Bergische Land. Aber das sieht man seinen Fotos ja auch an. Mehr Infos auf seiner Website www.thomasmerkenich-fotografie.de, mehr Foto im Bildershop: https://www.pictrs.com/thomasmerkenich-fotografie

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Dieses Bild wünsche ich mir für den Bergisch Gladbach Fotokalender 2022. Aufnahmen, wie diesen sieht man an, dass sie nicht beiläufig entstanden sind und werden ihre Einmaligkeit auch nach häufigem Betrachten nicht verlieren.