Guten Morgen! Viel trinken, das ist der wohl wichtigste Tipp (nicht nur) dieser Tage. Am besten direkt aus der Leitung. Viele tragen inzwischen Wasserflaschen mit sich herum – aber wo kann man die zwischendurch günstig auffüllen? Immerhin 12 Refill-Stationen gibt es bereits zwischen Schildgen und Bensberg; das Himmel un Ääd, die Radstation am Bahnhof und die Redaktion des Bürgerportals gehören dazu. Kommen Sie gerne rein und tanken Sie nach. Falls Sie eine Auffüll-Station anbieten wollen, melden Sie sich!

Viele Thermometer zeigten gestern Werte über 40 Grad an, für die offiziellen Messungen gelten aber strenge Regeln, der Deutsche Wetterdienst weist für gestern den Höchstwert in Duisburg mit 39,5 Grad aus. Heute wird es nicht mehr ganz so heiß, dafür aber schwül, abends kommen Gewitter.

Einen guten Tag wünschen Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Schenkungen bereichern die Villa Zanders
  • Zentrale Ansprechpartnerin für Veranstaltungen
  • Baustelle am Drescher Kreisel
  • Laufaktion für Kinderhospize
  • Für Stadtlauf jetzt anmelden

Das sollten Sie wissen

Obwohl der Ankaufsetat der Villa Zanders nur 2000 Euro beträgt wachsen die wachsen die Sammlungen des Kunstmuseums beständig an – dank hochkarätiger Schenkungen. Welche Werke in den vergangenen zwei Jahren hinzu gekommen sind zeigt die aktuelle Ausstellung „Herzlich Willkommen!“ in-gl.de

Der kleine Zubringer von der unteren Hauptstraße zur Gohrsmühle wird vom 20.7 bis 8.8. für eine Baustelle der Belkaw gesperrt; Autofahrer aus der unteren Hauptstraße müssen einmal den Driescher Kreisel umrunden – oder gleich die Kalkstraße nehmen. Per Mail, KSTA*

Auch die Stadt Köln hat die verbindlichen Leitlinien für Radpendlerrouten unterzeichnet. KSTA, s.a. in-gl.de 15.7.2022

Bergische Köpfe

Christiane Tillmann steht als zentrale Ansprechpartnerin der Stadt für alle Veranstaltungen im öffentlichen Raum zur Verfügung. Sie achtet auch darauf, dass es nicht zu Terminkollisionen kommt. Die Stadt leistet sich diesen Service, weil sie von Kultur und Unterhaltung im öffentlichen Raum stark profitiert. in-gl.de

Barbara De Icco Valentino, Anwältin in der Kanzlei Leonhard & Imig, erläutert in ihrer Verkehrsrecht-Kolumne, unter welchen Umständen die Behörden sogar das Radfahren untersagen dürfen. in-gl.de/bezahlter Beitrag

Werner von Rymon hatte in den 80er Jahren bei Zanders gearbeitet, jetzt ist der 67-jährige Schlossermeister aus Kürten wieder vor Ort, um die denkmalgeschützte Dampflok „Emma“ zu restaurieren. KSTA*

Vera Rilke-Haerst, Vorsitzende der Frauen Union Rhein-Berg, kritisiert Pläne der Bundesregierung, die finanzielle Förderung von Sprach-Kitas ab 2023 zu streichen. Pro Fachkraft falle dann ein Zuschuss von insgesamt 25.000 Euro weg. Per Mail

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Pia Patt und Birgit Lingmann: Unsere Buchtipps für die Ferien
Robin Buchner: Die Kreissparkasse mit ins Ausland nehmen
Oliver Fink: Rosenmonat und Genusszeit

Urlaubskarte

Hartmut Schneider ist schon wieder zurück: „Der erste Urlaub, der mich per 9-€-Ticket nach Görlitz und Heringsdorf/Usedom führte, fand durch eine Corona-Infektion ein vorzeitiges Ende. Der zweite Urlaub geht in 14 Tagen an die Loire mit vermutlich erbaulicheren Fotos.“

Sie wollen uns an Ihrem Urlaub teilhaben lassen? Dann schicken Sie bitte ein Foto und einen Satz an die redaktion@in-gl.de.

Corona Update

353 Fälle hat das Landeszentrum Gesundheit gestern für Rhein-Berg erfasst, die offizielle Inzidenz sinkt um 29 auf 634. LZG

Die lieben Nachbarn

In Overath-Eulenthal sind rund 1000 Quadratmeter Unterholz verbrannt. KSTA*

Das könnte Sie interessieren

Beim Kinder-Lebens-Lauf legen tausende Läufer mehr als 7000 Kilometer rund durch Deutschland zurück. Dabei wird die Engel-Fackel, das Symbol der Kinderhospizarbeit, von Kinderhospiz zu Kinderhospiz getragen. Für die Strecke von Langenfeld über Bergisch Gladbach bis Köln sucht Hits fürs Hospiz e.V. noch Teilnehmer. in-gl.de

Bei den Worldgames in Birmingham (USA) hat die deutsche Korfball-Nationalmannschaft nur knapp den dritten Platz verpasst. Mit dabei waren Anna und Timon Orth von der SG Pegasus und Jan Heming, Steffen Heppekausen, Thomas Freund und Jana Kierdorf vom TuS Schildgen. Per Mail

Der Stadtlauf findet nach zwei Jahren Corona-Zwangspause im Rahmen des Stadtfests Anfang September zum 25. Mal statt. Anmeldungen werden jetzt angenommen. in-gl.de

Die Ausstellung „Impressionen in Pastell“ zeigt Malerei von Karl Kaufhold. Café Himmel un Ääd,

Meistgeklickt: Baustelle Herkenrath startet in 2. Etappe

Das Wetter: zunächst sonnig, ab Mittag bedeckt, am Abend Regen und später leichte Gewitter möglich; 30/21 Grad

Die Blitzer: Hufer Weg, Reiser, Saaler Straße

Für gründliche Leser: Alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Auf dem Terminkalender

Das Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

22.7. 09:00 Seniorenbüro auf dem Wochenmarkt in Refrath
22.7. 18:00 Archäologische Funde im Lüderich, Vortrag, Bergisches Museum 
22.7. 19:00 Summer Dance Jam, Buchmühle
22.7. 19:30 Duo Interkölsch, Zur Quelle der Strunde 
23.7. 14:30 Schnuppertour rund ums Schloss, Eingangstor Schloss
24.7. 14:00 Bienensonntag, Bergisches Museum 
24.7. 15:00 Schnuppernachmittag Yoga, Garten der Begegnung 
24.7. 17:00 Quirl Open Air, Jay Ottawa Band, Gnadenkirche

Das Programm der Wanderfreunde im Juli
Das Tourenangebot des ADFC im Juli

Alle weiteren Termine finden Sie hier! Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

Aktuelle Ausstellungen

„Herzlich Willkommen!“, Kunstmuseum Villa Zanders (bis Oktober)
Farben und Formen des Sommers, Partout Kunstkabinett (bis 10.9.)
Katharina Hinsberg – „Still Lines“, Villa Zanders (bis 7.8.)
Inge Schmidt – an der Wand und vor und neben, Villa Zanders (bis 24.7.)
Alissa Walser, Pütz-Roth (b.a.W.)
Impressionen in Pastell – Karl Kaufhold, Himmel un Ääd (bis 13.8.)
Lukrezia Krämer-Landschaft im Licht, Schöder und Dörr (bis 26.8.)
Faces of us, Portraits, Kardinal Schulte Haus (bis 11.9.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach
Querfeldein-Bewegende Geschichte(n), Bergisches Museum (bis 18.9.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter, Linkedin und Facebook.

Weitere Lesetipps

Rote Rosen, schwarze Rosen: „Nachtzauber“ mit Silke Weisheit und Philipp Schepmann

Sie arbeiten beide mit der Stimme, wenn auch in unterschiedlichen Bereichen: Silke Weisheit ist Mezzosopranistin und Gesangspädagogin, Philipp Schepmann Schauspieler und viel beschäftigter Sprecher für TV und Hörbuch. Unter dem Titel „Nachtzauber“ geht das Bergisch Gladbacher Paar nun auf eine kleine Tournee: Mit Liedern und Gedichten, die sich der dunklen Hälfte des Tages widmen.

Die Letzten ihres Standes: Räke baut Plattenspieler

Beste Klangqualität aus Vinyl: Seit über 50 Jahren baut Jochen Räke mit seiner Firma Transrotor Schallplattenspieler für sehr anspruchsvolle Audio-Fans in der ganzen Welt. Das Unternehmen hat große deutsche Marken, die CD und Spotify überlebt. Zusammen mit seinem Sohn Dirk erzählt der Gründer, wie sich die legendäre Manufaktur mit einer sehr konservativen Strategie gegen Trends…

Wie die Stadt den 1. Teil des Zanders-Areals öffnen und nutzen will

Nach dem Beschluss für einen offenen Strukturplan werden die Konzepte für die neue Nutzung des Zanders-Areals jetzt allmählich fassbarer. Unter dem Titel „Zanders 1.0“ legt die Stadtverwaltung ein Konzept vor, wie ein Teil des Areals vorläufig nutzbar gemacht werden kann. Dazu gehören einige neue Projekte, gleichzeitig drohen den Planer aber einige Abstriche aus Kostengründen.

Anna und Richard „zwitschern“ die Geschichte der Gartensiedlung Gronauer Wald

Sie ist so etwas wie die bessere Hälfte von Bergisch Gladbach: Die Gartensiedlung Gronauer Wald. Gegründet vor 125 Jahren, ist sie die älteste Gartenstadt Deutschlands. Das Bürgerportal wirft in einer kleinen Serie einen Blick auf Geschichte und Geschichten des malerischen Viertels. Wir starten mit den „Zwitscherkisten“ am Platz an der Eiche“, mit deren Hilfe Anna…

Gut essen – mit wenig Geld

Wie kann ich mich und meine Familie in Zeiten steigender Lebensmittelpreise gesund und nachhaltig ernähren, ohne viel Geld auszugeben? Darüber haben wir mit der Expertin Barbara Steinrück gesprochen – und eine Rundum-Anleitung mit mehr als einem Dutzend praktischer Tipps erhalten.

CDU fordert Klarheit bei Zanders und neue Identität für Bergisch Gladbach

Bei der Konversion des Zanders-Geländes drängt CDU-Fraktionschef Michael Metten erneut auf eine Konkretisierung des Strukturplans – damit klar ist, was stehen bleibt, was abgerissen wird, wo neu gebaut wird, was für Investoren zur Verfügung steht. Zudem fehle noch ein Oberthema – aus dem eine neue Identität für die ganze Stadt hergehen kann.

Kein Hitzeaktionsplan, aber ein Konzept

Seit fünf Jahren gibt es eine bundesweite Handlungsempfehlung, wie Kommunen mit einem Hitzeaktionsplan auf steigende Temperaturen reagieren und ihre Bürger:innen schützen können. Einige wenige Städte wie zum Beispiel Köln kümmern sich seit Jahren um das Thema, in Bergisch Gladbach wird es nun im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes bearbeitet.

Habitat for Humanity will „Flüchtlinge und Vermieter zusammenbringen“

Kriegsvertriebene mit einer eigenen Wohnung versorgen: Das gehört nach wie vor zu den drängenden Aufgaben in der Flüchtlingshilfe. Seit kurzem unterstützt die Organisation Habitat for Humanity Deutschland e.V. die Stadt Bergisch Gladbach bei der Vermittlung von eigenen vier Wänden. Was der Verein genau macht, und warum die Aufgabe nicht einfach ist, erklärt Koordinatorin Annette Klaas.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.