Mieten steigen kräftig, Nebenkosten aber noch weit kräftiger
Der neue, im zweijährigen Turnus erscheinende Mietspiegel von Haus und Grund sowie des Mietervereins weist eine Steigerung der Mieten in RheinBerg um zwei Prozent heraus, die günstigsten Mieten liegen in Bergisch Gladbach derzeit bei 5,30 Euro pro Quadratmeter, die teuersten bei 12 Euro. Bei den Nebenkosten, auch bedingt durch kalte Temperaturen in 2012, mussten die Mieter jedoch Erhöhungen von mehr als zehn Prozent verkraften. Laut Haus und Grund-Vorsitzenden Peter Müller sorgen hohe Grundstückspreise und Energiesparvorschriften dafür, dass neue Wohnungen im „Schlafzimmer Kölns“ in Bergisch Gladbach in der Regel mindestens zehn Euro Miete kosten.
Quellen: KSTA, BLZ
Weitere Informationen:
Der Mietspiegel ist bei Haus und Grund erhältlich, Telefon 02202/936260, Website

Rettungsaktion für Fossiliensammlung läuft an
Kultur-Fachbereichsleiter Lothar Speer hat mit Spendenverdopplungsantrag an die Bethe-Stiftung Aktion der Rettung der städtischen Fossiliensammlung in Gang gesetzt. Ein Erweiterungsbau des Bergischen Museums in Bensberg sei ein Traum, aber nicht finanzierbar, daher werde es wohl beim Ausstellungsort im Bergischen Löwen bleiben.
Quelle: BLZ, s.a. KSTA/Presseschau 7.1.2013
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zur Fossiliensammlung

Gute Beschäftigungslage hilft Menschen in RheinBerg wenig
Die starke Nachfrage nach Fachkräften kommt bei den Arbeitslosen im Rheinisch-Bergischen Kreis nicht an, konstatierte Stefan Krause, Chef der Arbeitsagentur in Bergisch Gladbach, bei der Jahresbilanz 2013. Im Durchschnitt waren im Bezirk knapp 1000 Menschen mehr arbeitslos als im Vorjahr, die Arbeitslosenquote kletterte von 6,5 auf 6,6 Prozent. 2013 bezogen im Durchschnitt 8412 Personen Arbeitslosengeld 1, 16 192 Menschen waren in der Grundsicherung gemeldet. Die Tatsache, dass Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nicht zusammenpassen führt Krause auch auf überholte Vorstellung von bestimmten Berufen zurück.
Quelle: BLZ, KSTA
Weitere Informationen:
Alle Beiträge zum Arbeitsmarkt

Bergische Köpfe

  • Norbert Esser, Antiquitätenhändler und Autor, legt seine Texte jetzt auch im Hörbuch vor, BLZ, s.a. iGL 17.12.2013
  • Karl Feldkamp lobt den neuen Gedichtband von Gisela Becker-Berens, iGL
  • Udo Güldenberg, Inhaber des Gronauer Wirtshauses, wurde zum Ehrenmitglieder des Vespa-Clubs Bergisch Gladbach ernannt, BLZ

Weitere Berichte

  • Stadtverwaltung legt neuen Stadt-Aufkleber vor – und trifft dabei nicht nur auf Begeisterung, iGL, Debatte auf Facebook
  • RheinEnergie reagiert in einem Brief empfindlich auf Kritik des Konkurrenten Stawag im Bieterkampf um die Gründung eigener Stadtwerke in Bergisch Gladbach, iGL
  • Wer Kaugummi ausspuckt, muss auch in Bergisch Gladbach nur selten mit Strafe rechnen, nur fünf Verfahren wegen Verschmutzungen werden pro Jahr insgesamt eingeleitet; Strafen von bis zu 500 Euro gibt es auch in Köln nicht, KSTA
  • Marien-Krankenhaus (MKH) legt einen gründlich renovierten Internet-Auftritt vor, iGL
  • 25 der insgesamt 500 Sternsingern im Kreis statten Landrat Herman-Josef Tebroke im Kreishaus Besuch ab, begleitet von Kreisdechant Norbert Hörter und Sabine Haas, Regionalreferentin für Gemeindepastoral in RheinBerg, KSTA, RBK direkt
  • Auch in Bergisch Gladbach werden immer wieder Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg gefunden, KSTA, s.a. BLZ/Presseschau 7.1.2013
  • “Karneval der Tiere” präsentierte das Bergische Ballett-Ensemble mit Schülern der Ballettschule Lydia Korb-Hrankovicova, der Ballett-AG des NCG und Schülern der Ballettschule Anna Hrankovicova in der Aula des NCG, BLZ
  • Der Sänger Daniel Küblböck hat sein Lied „Be a man“ für den  Eurovision Song Contest im Studio des  Q1-Jugendkulturzentrums aufgenommen und produziert, KSTA
  • Ungewöhnlich hohe Temperaturen bringen einiges in der Natur in RheinBerg durcheinander, KSTA

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

  • Mittwoch, 19:30 Uhr: Eurostudio Landgraf zeigt das Stück “Die Wahrheit”, Bergischer Löwe
  • Donnerstag, 10 Uhr: Winderspaziergang des SGV Bergisch Gladbach, Treffpunkt: Busbahnhof . Anmeldung: Mittwoch, 18 – 20 Uhr unter 02202 30782, das ganze SGV-Programm im Januar
  • Donnerstag, 15 Uhr: “Kunstgenuss” – Führung durch die Ausstellung “Vielfalt statt Einfalt” mit Werken aus der Artothek, Villa Zanders, Eintritt 7 Euro
  • Samstag, 20 Uhr: “Freigeist oder geistfrei … Das ist hier die Frage!”, Programm des Kabarettisten Özugür Cebe Theas-Theater, Eintritt 10/15 Euro
  • Sonntag: Herrensitzung des Fördervereins Refrather Karneval und der KG Grosse Gladbacher, alle Karnevalstermine
  • Mit diesen Terminen können Sie 2014 rechnen
  • Alle Termine

Aktualisierung: Was der Tag bringt

Wie funktioniert das hier? Was ist eigentlich Twitter? Was bringt mir das?

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.