+ Anzeige +

Das sollten Sie in diesem Herbst lesen: Einen epochalen italienischen Familienroman, einen mitreißenden Jugendroman und einen actiongeladenen Politthriller.

Francesca Melandri: Alle außer mir.
Wagenbach 2018, € 26,00.

Die römische Autorin und Drehbuchautorin Francesca Melandri, Jahrgang 1964, entfaltet in ihrem Roman „Alle außer mir“ eine epochale Familiengeschichte über drei Generationen und lässt gleichzeitig ein Zeitzeugnis der italienischen Geschichte des 20. Jahrhunderts entstehen.

Die Geschichte beginnt im Jahr 2010, als vor der Haustür der Lehrerin Ilaria ein junger Flüchtling aus Äthiopien steht und behauptet, ihr Neffe zu sein. Sie beginnt zu recherchieren  und deckt nach und nach die Lebenslügen ihres Vaters auf, der als Zwanzigjähriger für den Abessinienkrieg angeworben wird, im Laufe dessen er zu zweifelhaften Ehren gelangt, die sich später in Italien wiederum positiv auf seine weitere Karriere auswirken.

Ihr Vater, der sich selbst immer als Partisan bezeichnet hat, entpuppt sich als Faschist, der während seiner Zeit in Äthiopien an Gräueltaten sowie der Ausbeutung der Bevölkerung beteiligt war. Zurück in Italien frönt er weiterhin seinem ausprägten Narzissmus. Nachdem er seine äthiopische Familie im Stich gelassen hat, gönnt er sich in der Heimat gleich zwei Familien nebeneinander.

Als er am Ende des Buches hochbetagt und dement stirbt, kommt auf seiner Beerdigung sozusagen als I-Tüpfelchen allen Übels noch ein schreckliches Detail seiner Lebensgeschichte ans Licht.

Das Buch beginnt mit einem Paukenschlag und endet mit einem Donnerhall. Dazwischen schildert die Autorin mit einer lakonischen Sprache die Kolonialisierung Ostafrikas von 1935-38 sowie das Nachkriegsitalien bis heute mit der hochaktuellen Flüchtlingskrise.

Abschließend sei gesagt, dass sich das Buch trotz der schweren Thematik sehr flüssig liest und die Spannung durchgehend hält, was nicht zuletzt dem Wechsel der Zeitebenen sowie den unterschiedlichen Perspektiven geschuldet ist. Was es mit dem Leser macht, muss jeder für sich entscheiden; eines ist sicher, es hallt lange nach u. lässt einen nicht ungerührt zurück.

Die Autorin hat 10 Jahre lang in Archiven recherchiert und war mehrfach in Äthiopien, um noch Zeitzeugen zu finden und zu befragen.  Erlesen von Sylvia Jongebloed

Anca Sturm: Der Weltenexpress.
Carlsen 2018, € 14,99.

Flinn Nachtigall ist kein Mädchen wie alle anderen. Sie trägt weite Holzfällerhemden, kann mit einem Bumerang umgehen und ist auch sonst lieber alleine und in der Natur.

Zuhause fühlt sich Flinn nicht besonders wohl. Seit ihr älterer Bruder Jonte vor zwei Jahren verschwunden ist, erscheinen ihr die drei jüngeren Halbbrüder anstrengender und die Mutter ohne Lebenslust und Energie. Einige Zeit nach Jontes Verschwinden erhält Flinn eine Postkarte mit der Aufschrift: Nachtwind kommt auf, wenn man darauf beharrt, nimmt verlässlich und bald der Express dich auf Fahrt. Ganz ohne Zweifel von Jonte geschrieben.

Seid diesem Tag, verbringt sie jeden Abend an dem stillgelegten Bahnhof, an dem ihr Bruder verschwand und grübelt über die Bedeutung der Postkarte nach.

Eines Abends sieht Flinn, die ganz und gar nicht an Geister und Magie glaubt, auf dem alten Bahnhof ein nebelhaftes Tier. Genau in dem Moment, in den sie die Flucht ergreifen will, kommt Wind auf und ein wunderschöner Zug fährt in den Bahnhof ein. Als das Tier auf den Zug springt, denkt Flinn an ihren Bruder, die Postkarte und all die vielen Fragen und folgt dem nebelhaften Wesen. Sie schafft es im letzten Moment, Halt zu finden und betritt den letzen Waggon.

 „Kaum hatte Flinn den Wagon betreten, schlug hinter ihr die Waggontür zu, mit solch einer Wucht, dass es Flinn vorkam, als hätte sie gerade ihre gesamte Vergangenheit ausgesperrt.“

So beginnt die abenteuerliche Reise mit dem Weltenexpress, einem rollenden Internat für besondere Schüler, mit wunderlichen Lehrer und speziellen Unterrichtsfächern.

Flinn findet neue Freunde und Feinde und eine Spur, die zu ihrem vermissten Bruder führt.

Anca Sturm erzählt die abenteuerlich und fantastische Geschichte von Flinn Nachtigall mit viel Witz und Energie. Das Mädchen auf der Suche nach ihrem Bruder und sich selbst ist mir schnell ans Herz gewachsen und ich habe sie sehr gerne auf ihrer Reise begleitet. Die Passagiere des Zuges sind ausgesprochen unterschiedlich und die Geschichte birgt viele Überraschungen.

Für Leser ab 12 Jahren ein großes Abenteuer mit viel Spaß! Erlesen von Pia Patt

Bill Clinton / James Patterson: The President Is Missing.
Droemer 2018, € 22,99.

In letzter Zeit liest man viel zu viele Dinge, die ein US-Präsident so sagt, denken Sie das auch manchmal? Ich habe zur Abwechslung etwas aus der Feder eines anderen, eines ehemaligen Präsidenten gelesen, was mir sehr gefallen hat. Es ist ein Krimi, den Sie wirklich lesen sollten, wenn Sie knallige Action mögen.

Bill Clinton hat zusammen mit dem Krimi-Giganten James Patterson einen Politthriller der Extraklasse geschrieben. Auch wenn ich nun mit allen Regeln des Spannungsaufbaus breche, verrate ich Ihnen schon jetzt und nicht erst am Ende meines Krimitipps: Dieses Buch ist momentan mein absoluter Lieblingskrimi.

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht eines fiktiven amerikanischen Präsidenten, der wie ein wohltuender Gegenentwurf zu Trump daherkommt. Er agiert moralisch, er ist klug, er ist sympathisch. Es gibt Anzeichen dafür, dass er sich mitten in einer Intrige politischer Gegner befindet, doch es kommt noch schlimmer. Die USA werden durch skrupellose Cyberterroristen bedroht. Ein Anschlag ungeheuren Ausmaßes steht bevor.

Wie sich dieser Präsident und vor allem die Agents des Secret Service in diesem Kampf an mehreren Fronten schlagen, das liest sich wirklich prima. Die Mitglieder des Secret Service sind neben dem Präsidenten die eigentlichen Protagonisten in diesem Thriller. Denn kaum ein Kapitel vergeht, in dem ihr Eingreifen nicht zwingend erforderlich ist.

Birgit Jongebloed und Pia Patt führen die Buchhandlung Funk

Doch auch der Präsident sitzt nicht gelangweilt (oder twitternd) im Oval Office herum, sondern greift aktiv in das Geschehen ein – und verschwindet plötzlich von der Bildfläche.

Action pur. Kaum ein Kapitel ohne Cliffhanger oder überraschende Wendungen (die immer plausibel sind, keine Selbstverständlichkeit im Krimi-Genre). Deshalb finde ich dieses Buch so gut: Es gibt sicherlich tiefgründigere, differenzierende und literarischere Krimis, keine Frage. Aber handwerklich ist „The President Is Missing“ nicht nur solide, sondern Meisterklasse. Gute Unterhaltung, die fesselt und Spaß macht. Was will man mehr?

Nehmen Sie sich nichts vor, während Sie dieses Buch lesen. Sie werden es ausfallen lassen wollen. Erlesen von Birgit Jongebloed

Viel Spaß beim Lesen, Ihre Birgit Jongebloed und Pia Patt

Die Buchhandlung Funk existiert seit vielen Jahrzehnten in Bensberg und ist seitdem Bestandteil des kulturellen Lebens von Bergisch Gladbach. Mehr als zehn Jahre waren Pia Patt und Birgit Jongebloed bereits in der Buchhandlung Funk beschäftigt, als sie im Oktober 2015 das Geschäft von Almut Al-Yaqout übernahmen.

Sie können alle Bücher in unserem Online-Shop bestellen.

PDFDrucken

Buchhandlung Funk

Pia Patt, geboren 1974 in Köln, verheiratet, 2 Katzen, wohnt in Lindlar. Sie wurde in der Buchhandlung Funk zur Buchhändlerin ausgebildet und interessiert sich besonders für Kinderbücher, Krimis, und Belletristik. Wenn sie nicht gerade liest, kümmert sie sich um ihren Garten oder feilt an ihren...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Danke für den Krimi-Tipp: der Präsidenten-Thriller klingt super. Den hole ich mir!