Der Plan der Stadtverwaltung, bei der Umgestaltung der Schlossstraße 34 Bäume zu fällen und 57 neu zu pflanzen, provoziert Fragen. Die wollen Stadtplaner und Stadtgärtner vor Ort beantworten.

Kann der überwiegende Teil der Bäume bei der Neugestaltung der Schloßstraße nicht erhalten bleiben? Diese Frage stellen sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Bensberg.

Auch im Ausschuss für Umwelt, Klima, Infrastruktur und Verkehr wurde am 11. September von Seiten der Ausschussmitglieder diese Frage gestellt. Denn nach aktueller Planung sollen 34 Bäume gefällt und 57 Bäume neu gepflanzt werden.

Die Stadtverwaltung nimmt die Bedenken und Sorgen aus der Bürgerschaft ernst und bietet daher am Donnerstag, den 26. September 2019, um 17 Uhr einen Rundgang durch die Schloßstraße an. Start ist an der Ecke Schloßstraße/Am Stockbrunnen.

„Wir laden alle Interessierten zum Baum-Rundgang ein“, betonen Wolfgang Honecker als Leiter der Stadtplanung und Christian Nollen als Verantwortlicher von StadtGrün. Beide werden den Entwurf vor Ort erläutern und über den Umgang mit den Bäumen informieren.

Weitere Beiträge zum Thema:

Bensberger Baum-Freunde sehen Kritik bestätigt

Umweltausschuss macht Klimaschutz zur Priorität

Schlossstraße: Trauerflor an gesunden Bäumen

Lauter und stiller Protest vor dem Ratssaal in Bensberg

Warum auf der Schlossstraße 34 Bäume gefällt werden

Das Bündnis für Bensbergs Bäume breitet sich aus

.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.