Unser Reporterhund hat nach der Sommerhitzen-Urlaubspause eine kleine Wanderung gemacht, um seine Kondition wiederzufinden. Daran muss er noch arbeiten. Was er aber gefunden hat ist ein Blühstreifen mit einem Meer von Sonnenblumen. Frau Wirrkopf hatte die Kamera dabei.

Hallo Freunde, da bin ich wieder. So langsam will ich mich mal wieder einarbeiten und bin mit dem Bus nach Altehufe gefahren um einen gemütlichen Lauf ohne Höhenmeter nach Voiswinkel zu machen. Frauchen meinte, ich sollte auf dem Weg einen Blühstreifen finden.

Im Frühjahr hatten die Leute von der Milchtankstelle Büchels Blick eine Aktion gemacht mit der CDU in Odenthal. Alles Milchgeld, dass sie in der Aktion einnahmen, wurde aufgestockt und von den Einnahmen wollten sie einen Blühstreifen anlegen. Dieser Streifen würde nun blühen, haben die Büchels bei Facebook erzählt. Und den sollte ich heute finden.

Ich fand Essers Hofladen auf dem Rückweg und Affemia war auf. Frauchen aß Waffeln und ich bekam Milch von der Milchtanke, aber den Blühstreifen hab ich bis dahin nicht gesehen. Frauchen meinte, ich sollte nicht aufgeben, wir wären ja noch nicht zuhause.

Ich musste mit ihr den steilen Berg runter laufen nach Voiswinkel, und dann zur neuen Feuerwehr. Als wir unten waren sah ich sie schon von weitem: Sonnenblumen, ein ganzes Meer von Sonnenblumen.

Sind sie nicht toll? So groß, mit dicken, starken Stielen, an manchen hingen mehrere Blüten und Knospen gleichzeitig. Frauchen ist jedesmal fasziniert, wie diese großen Blüten zu kleinen Knospen zusammengefaltet sind.

Vor ein paar Tagen oder Wochen müssen aber noch viele andere Sachen dort geblüht haben. Wir haben ein paar kleine, versteckte Mohnblumen gesehen und der Borretsch blühte noch dazwischen. Viele andere Pflanzen trugen schon schwere Lasten von Samenschoten. Dieser Blühstreifen erfreut nicht nur Insekten sondern bis in den Winter hinein auch Vögel

Vor lauter Sonnenblumenbegeisterung haben wir kein einziges Foto von der neuen Feuerwehr gemacht. Aber die Feuerwehr zu finden war ja diesmal auch nicht meine Aufgabe.

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.