Am Dienstag hat das Gesundheitsamt im Rheinisch-Bergischen Kreis 60 positive Corona-Tests registriert. Die Inzidenz steigt leicht, die Zahl der akut Infizierten und auch der Personen in Quarantäne sinkt deutlich.

Von den 60 neuen Fällen wurden 27 in Bergisch Gladbach, 4 in Burscheid, 2 in Kürten, 8 in Leichlingen, 2 in Odenthal, 5 in Overath, 3 in Rösrath und 9 in Wermelskirchen bekannt.

+ Anzeige +

Damit stieg die 7-Tage-Inzidenz wieder leicht an, im gesamten Kreis auf 128,8 und in der Stadt Bergisch Gladbach auf 155,4 Fälle in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner.

213 weitere Personen wurden als genesen eingestuft, damit sinkt die Zahl der aktuell Infizierten deutlich auf 467 Personen.

Es befinden sich 1.022 Personen in Quarantäne, das sind 204 weniger  als am Vortag.

Die aktuellen Zahlen im Überblick

Ortneue FälleFälle gesamtToteGenesenInfiziertInzidenz
Bergisch Gladbach27107220835217155,4
Burscheid4178114037
Kürten21020939
Leichlingen8240118653
Odenthal29417419
Overath5214216250
Rösrath3214017935
Wermelskirchen9243319347
RheinBerg602357281862467128,8

Auslastung der Krankenhäuser konstant

Nach Angaben des Gesundheitsamtes befinden sich 34 Personen, die an Corona erkrankt sind, in einem der vier Krankenhäuser im Kreisgebiet in stationärer Behandlung. Sieben davon müssen intensivmedizinisch betreut werden. Die Zahlen sind seit dem vergangenen Freitag weitgehend konstant.

Nach Angaben des DIVI Intensivregisters sind zehn der insgesamt 47 Intensivbetten im Kreisgebiet derzeit frei; auch diese Zahl ist konstant.

Der Kreis RheinBerg nennt seit gestern die Gemeinschaftseinrichtungen, in denen einzelne Infektionen registriert worden sind, nicht mehr.

Am Mittwoch wurde bislang nur eine Allgemeinverfügung veröffentlicht. Sie betrifft die 2. Klasse der Verbundschule Mitte-Nord im Ginsterweg. Allgemeinverfügungen werden in der Regel verhängt, wenn keine Differenzierung nach Kontaktpersonen 1. und 2. Grades möglich ist.

+ Eine Anzeige in eigner Sache +

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Sehr geehrter Herr Richter, wir bemühen uns, im Text immer anzugeben, auf welchen Wochentag sich die Zahlen beziehen, in der Regel auf den Vortag.

    Gestern, 10.11., haben wir 467 aktuell Infizierte genannt (bezogen auf Montag)

    https://in-gl.de/2020/11/10/60-weitere-corona-faelle-in-rhein-berg/

    Heute, 11.11., nennen wir im Liveblog die Zahl 472 (bezogen auf Dienstag):

    Die Zahl 710 taucht nur im Screenshot der Website des Landeszentrums Gesundheit NRW auf, versehen mit zwei Sternchen, die deutlich macht, dass es sich um eine Schätzung handelt. Auf welcher Basis das Landeszentrum diese Schätzungen macht ist uns nicht bekannt.

  2. Für die Würdigung der Coronastatistiken halte ich es für unverzichtbar, in den Veröffentlichungen jeweils einen Zeitstempel mitzuliefern.
    Die Diskrepanz zwischen “aktuellem Stand” am 11.11. und Liveblog 11.11.2020 06:00 für den RBK bei den aktuell Infizierten, nämlich 467 zu 710 halte ich auch unter Berücksichtigung aktualisierter Steigerungsraten für nicht nachvollziehbar.