Guten Morgen! Als Optimist sieht man, dass die Corona-Zahlen langsam zurück gehen; als Realist muss man konstatieren, dass Virus-Mutationen rasch zur dramatischen Umkehr führen können. Daher wird es am Dienstag eine Verlängerung und leichte Verschärfung des Lockdowns geben. 

Ob das zuviel oder zu wenig ist, darüber kann man streiten. Wir sollten aber gemeinsam dafür sorgen, dass sich die erneuten Einschränkungen und Lasten lohnen. Wir wünschen einen optimistischen Start in die Woche, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • 168 Infektionen am Wochenende
  • Lasten des Lockdowns tragen vor allem Frauen
  • Regeln für Kita-Betreuung sorgen für Ärger
  • „Letzte Frist“ für Zanders läuft ab
  • Ideen und ein Strukturplan für Zanders-Areal
  • Neue Geschäfte in der RheinBerg Galerie
  • Der SV 09 verliert in Düsseldorf

Das sollten Sie wissen

Eine weitere „letzte Frist“ für Zanders laufe am heutigen Montag ab, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Dabei handele es sich um das ursprünglich bereits am 31.12. ausgelaufene Ultimatum der Stadt an die Investoren, die Voraussetzungen für einen neuen Pachtvertrag zu schaffen. In der vergangenen Woche hatte die Stadt den Insolvenzverwalter aufgefordert, erneut als Zwischenmieter einzutreten oder ab die Räumung des Betriebs einzuleiten. KSTA/BLZ*, Hintergrund

In der RheinBerg Galerie rücken Mode-Filialisten nach: Im 1. Obergeschoss bezieht die Marke Kult der Kölner Görgens-Gruppe 500 Quadratmeter. Die Räume im Erdgeschoss, die bislang von Esprit belegt waren, übernimmt „Stilraum“, ein sogenannter Multistore für Damenmode. Damit gibt es in der Galerie keinen Leerstand. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung für die Nutzung des Zanders-Areals werden noch immer aufgearbeitet und sollen in Form einer Broschüre veröffentlicht werden. Für die große „Gohrsmühle“-Lagerhalle denken die Planer über Pioniernutzungen nach Ende der Pandemie nach, für einen Flohmarkt, als Kletterhalle oder für Gastronomie. Zudem soll ein Strukturplan für das gesamte Gelände erstellt werden. KSTA/BLZ (kostenpflichtig), Hintergrund

+ Anzeige +

Corona Spezial

Am Sonntag hat das Landeszentrum Gesundheit 27 neue Fälle registriert. Das waren mehr als am Sonntag vor einer Woche, daher steigt die 7-Tage-Inzidenz um sieben auf 130 Fälle. Bundesweit registrierte das RKI 7141 Neuinfektionen und 214 Todesfälle. in-gl.de/Liveblog Montag

Bei der Bund-Länder-Konferenz am Dienstag wird eine weiteren Verschärfung und Verlängerung des Teil-Lockdowns erwartet. In der Debatte sind u.a. eine nächtliche Ausgangssperre, FFP2-Masken auch beim Einkauf, mehr Home-Office. Vorstöße der SPD, Sonderrechte für Geimpfe einzuführen, werden weitgehend zurückgwiesen. in-gl.de/Liveblog Montag

Für Freitag und Samstag hat das Gesundheitsamt in Rhein-Berg 141 weitere Corona-Infektionen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz stieg leicht an und lag im Kreis bei 123 und in der Stadt Bergisch Gladbach bei 130 Fällen je 100.000 Einwohner. in-gl.de/Liveblog Wochenende

Einige Kitas sind trotz der Appelle, die Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, zum Teil gut gefüllt. Der Frust der ErzieherInnen wächst. Aber auch der Ärger von Eltern in systemrelevanten Berufen, die auf unflexible Regelungen der Kitas stoßen. Mit einem exemplarischen Bericht über eine Kita, in der es relativ gut läuft, haben wir eine intensive Debatte angestoßen. in-gl.de, Debatte, Facebook-Debatte

Die Belastung durch das Home Schooling tragen in der Familien in der Regel die Frauen; ihre eigene Arbeit müssen sie häufig davor oder danach erledigen. in-gl.de

Die Stadtbücherei bietet in der Pandemie besondere Serviceleistungen, zum Beispiel die „Wunschmedien to go“. KSTA/BLZ*, Hintergrund

Bergische Köpfe

Thomas Cüpper („Et Klimpermännche“) bekommt in der neuen Puppen-Sitzung des Kölner Hänneschen-Theater eine eigene Rolle, im Miniaturformat samt Quetsch aus der Puppenwerkstatt des Theaters. KSTA/BLZ (kostenpflichtig)

Peter Joerißen, der Leiter des Schulmuseums Katterbach, nutzt die Corona-Schließung für die Vorbereitung der Ausstellung zum 150. Jubiläum der Schule. KSTA/BLZ*

Lothar Speer war als Fachbereichsleiter Bildung, Kultur, Schule und Sport in Bergisch Gladbach tätig. Nun legt er seinen ersten Roman mit historischem und regionalem Hintergrund vor. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Pia Patt & Birgit Lingmann: Bücher zur Ablenkung
Claudia Rottländer: Steueränderungen zum Jahreswechsel
Barbara de Icco Valentino: Sind alle Blitzer verfassungswidrig?

Die lieben Nachbarn

Rösrath will gemeinsam mit der Freifunk-Initiative frei verfügbares WLAN im öffentlichen Raum anbieten, wo dies ohne allzu großen Aufwand möglich ist. KSTA/BLZ*

In Kürten soll  die Sanierung und Erweiterung der Gesamtschule sdeutlich abgespeckt werden, fordern CDU, Grüne und FDP. KSTA/BLZ*

In Overath wird die katholische Pfarrkirche St. Walburga wird von Grund auf renoviert. KSTA/BLZ*

+ Anzeige +

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Der SV 09 hat das erste Rückrunden-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf mit 0:3 verloren und rutscht auf einen Abstiegsplatz ab. Facebook

Die Linke hat im Kreistag als einzige Fraktion gegen die Kapitalerhöhung des Flughafens Köln/Bonn gestimmt. in-gl.de

Neue Fassadenspots und Baumstrahler erhellen seit einiger Zeit die Villa Zanders, den Park und den Konrad-Adenauer-Platz bei Dunkelheit. in-gl.de

Meistgeklickt: Tipps für das Home Schooling vom Schulpsychologen

Das Wetter: Wolken, 5/3 Grad

Die Blitzer: Steinacker, Katterbachstraße, Dellbrücker Straße

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Erneut mussten wir unseren Terminkalender abräumen, fast alle Veranstaltungen sind abgesagt. Falls Ihre Veranstaltungen digital stattfinden, melden Sie die bitte an, auch die werden aufgeführt!

18.1. 15:00 Bilderbuchkino, Das kleine WIR zu Hause, Zoom 
20.1. 15:00 Bürgersprechstunde MdB Tebroke, 02202 9369530
22.1. 19:00 Der Garten der verlorenen Seelen, Himmel un Ääd 
27.1. Zwischen Liebe und Hass, Interview Philomena Franz, RBK
28.1. 19:30 Erfahrungsberichte von FHDW-Studentinnen, Online-Seminar 
29.1. 19:30 Ideenabend, Himmel un Ääd, Zoom 

Aktuelle Ausstellungen

Museen und Galerien sind vorerst geschlossen.

Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 25.4.)
Kontrapost: Mauel & Neisser, Partout Kunstkabinett (bis 26.2.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Unsere Lesetipps

Kulturhaus Zanders: Die kleine, feine Schwester

Folgt man der Hauptstraße in Richtung Herrenstrunden trifft man an der Ecke zur Odenthaler Straße auf ein klassizistisches Bauwerk: Die „kleine, aber feine Schwester der Villa Zanders“ markiert seit 30 Jahren als „Kulturhaus Zanders“ das östliche Ende der Kulturmeile in der Innenstadt. Eine Epoche der wechselvollen Geschichte des Gebäudes, die jetzt zu Ende geht. In unserer Serie #KulturMitteGL können Sie das Gebäude in einer 360-Grad-Panoramatour von außen und innen erkunden.

RheinBerg Passage: Zurück auf Start

Auf dem früheren Steinbüchel-Gelände und an den Kalköfen wird mit Hochdruck gebaut, bei Zanders rauchen die Köpfe der Planer, doch andere große Projekte in der Innenstadt kommen nicht voran. Bei der RheinBerg Passage geht es sogar zurück: der riesige Klotz am Bahnhof steht inzwischen völlig leer, neue Mieter, Nutzungen und Konzepte werden gesucht.

Ein volles Programm für die Sommerferien

Die Jugendzentren, die Stadtbücherei und die Museen, das Theas, die Vereine und viele andere bieten für Kinder und Jugendliche ein riesiges Programm für die Sommerferien an. Wir listen alle Angebote auf.

Leserbild der Woche: Stimmung an der Schranke

Was eigentlich eher ein kleines Ärgernis ist, kann für einen Fotografen doch irgendwie romantisch sein – das Warten vor der S-Bahn-Schranke an der Tannenbergstraße. Leserfotograf Thomas Cramer hat hier eine ganze Weile verbracht und beschreibt mit dem heutigen Leserbild der Woche, wie romantisch selbst solche Situationen sein können.

Neues Schuljahr: Schulen mahnen mehr Tempo bei Breitband und Hygiene an

Die Schulen der Stadt machen Ferien, so wie die Pandemie. Doch die Gefahr einer vierten Welle steht im Raum. Um gewappnet zu sein, stehen Digitalisierung und Präventionsmaßnahmen immer noch ganz oben auf der Wunschliste der Schulen. Die Erwartungen sind allerdings gering. Immerhin: Distanz- und Wechselunterricht haben auch zu positiven Effekten geführt.

Neuer Standort für Kita in Lückerath: Carpark statt Lenawiese

Der Plan der Stadtverwaltung, auf der Bienenwiese am Lückerather Anger eine dringend benötigte Kita zu bauen, war im vergangenen Jahr auf viele Vorbehalte gestoßen. Daher hat sich die neue Verwaltungsspitze noch einmal auf die Suche gemacht – und eine Alternative gefunden: auf dem sogenannten Carpark-Gelände an der Bensberger Straße.

Eine Strategie für das Zanders-Areal

Nach dem Aus der Papierfabrik Zanders musste sich die Stadt zunächst um die Sicherung des Geländes vor schweren Umweltschäden kümmern. Aber sie hat auch die Arbeiten an einer mittel- und langfristigen Strategie zur Nutzung des 37 Hektar großen Areals voran getrieben. Heute legt Bürgermeister Frank Stein dem Stadtrat einen Zwischenstand vor – und schlägt eine Reihe von Weichenstellungen vor. Bis hin zur Schaffung eines neuen Ratsausschusses.

Gnadenkirche: Die evangelische Mutterkirche

Sie ist die älteste evangelische Kirche und drittälteste Kirche der Stadt und geht auf die ersten Papiermacher zurück. Ihren prägnanten Namen hat die Gnadenkirche aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts erhalten. Zahlreiche Umbauten prägen die Geschichte des achteckigen Baudenkmals. Ein neuer Plan aus prominenter Hand könnte einige Bausünden rückgängig machen. Im Inneren bewahrt sie einen kunsthistorischen Fauxpas, den nur aufmerksame Beobachter entdecken. In der Serie #KulturMitteGL und einer 360-Grad-Panoramatour können Sie die Kirche erforschen – und tief in ihre Geschichte eintauchen.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.