Guten Morgen! Dass dieser Newsletter im Moment häufig spät kommt hat einen Grund: es dauert, bis man die neuen Corona-Daten entschlüsselt hat. Inzwischen hat Landrat Santelmann einige unserer Fragen zu diesem Daten-Chaos beantwortet – und es zeigt sich: es ist oft kein Chaos, sondern System, verbunden mit einer heftigen Überlastung.

Der Blick auf die Inzidenz ist gerade jetzt, wo die Bundesnotbremse kommt, wichtig. Aber wir schauen auch auf andere Faktoren: die Belastung der Kliniken steigt weiter, es gab weitere Tote. Halten Sie durch! Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Sechs weitere Corona-Tote
  • LZG meldet 84 Fälle, Inzidenz sinkt
  • Santelmann nimmt Stellung
  • Daten zeigen Infektionsgeschehen nur verzögert an
  • Was die Bundesnotbremse für Rhein-Berg bedeutet
  • Mehr Corona-Patienten in Kliniken
  • Gute Chancen für Lolli-Tests
  • Stadt will Vermittlung von Sozialwohnungen abgeben
  • 50 Missstände am Tag
  • Smilies sollen Tempo vor Kita drosseln

Das sollten Sie wissen

Die Vermittlung von Sozialwohnungen will die Stadtverwaltung auf die Vermieter übertragen. Ein entsprechendes Verfahren werde entwickelt und mit der Wohnungswirtschaft, Haus- und Grundbesitzerverein sowie Mieterverein abgestimmt. Im Gegenzug soll die städtische Wohnungsvermittlung und -Beratung eingestellt werden. Die Linke kritisiert diesen Plan als „unsozial“. KSTA*

50 Mitteilungen über Missstände im öffentlichen Raum gehen jeden Tag bei der Stadtverwaltung ein; bei der Abarbeitung orientiere sich das Ordnungsamt daran, ob eine Gefährdung bestehe. Es kümmere sich aber auch darum, das Grundstückseigner der Pflicht nachkommen, die Gehwege zu kehren. KSTA*

Politische Termine des Tages:

  • 17:00 Sprechstunde des grünen Bundestagskandidaten Maik Außendorf
  • 19:30 BürgerClub: Mehrgenerationenwohnen & lebenswerte Innenstädte

Corona Spezial

Inzidenz: RBK 134 / NRW 173 /D 161
Impfquote: NRW 21,6 / D 20,8 (21.4.)

Die Inzidenz entscheidet über die Bundesnotbremse – und ausgerechnet jetzt gibt es bei den Corona-Daten in Rhein-Berg Verzögerungen, Widersprüche und Korrekturen. Das gehe auf aufwendige Prozeduren, ein neues Meldeverfahren und technische Probleme zurück, erläutert Landrat Stephan Santelmann. Er räumt ein, dass es bei der Nachverfolgung von Kontakten einige Tage dauern kann, bis sich das Gesundheitsamt meldet – und appelliert an die Verantwortung der Betroffenen. in-gl.de

Das neue Infektionsschutzgesetz ist vom Bundestag verabschiedet worden, die sogenannte Bundes-Notbremse kann ab dem Wochenende in Kraft treten. Aber was genau steht drin, und was bedeutet das für Ausgangssperren, Schulen, Kitas, Geschäfte und Kontakte in Rhein-Berg? in-gl.de

Sechs weitere Corona-Tote in Rhein-Berg zeigt das Landeszentrum Gesundheit (LZG) an. Sie waren bereits zwischen dem 22.2. und 28.3. gestorben, werden aber nach Feststellung und Überprüfung der Todesursache aber erst jetzt gemeldet. in-gl.de/Liveblog, Hintergrund

84 weitere Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis meldet das LZG heute früh. Die 7-Tage-Inzidenz gehe laut offizieller Berechnung weiter auf 134 Fälle zurück. Diese Angabe steht jedoch unter einem Vorbehalt: Im Moment werden vom Kreis immer noch viele Fälle rückwirkend gemeldet. Auch die Inzidenz für Mittwoch wurde in der Nacht von 150 auf 166 korrigiert (siehe Grafik). in-gl.de/Liveblog, Hintergrund

Gestern hatte der Kreis 63 weitere Infektionen im Kreis bestätigt, davon 43 in Bergisch Gladbach. Die Inzidenz in der Kreisstadt erhöhte sich gegen den Trend von 175 auf 179. in-gl.de/Liveblog

In den Krankenhäuser im Kreis werden 59 Corona-Patienten stationär versorgt; das sind neun mehr als am Vortag. Die Zahl der Intensivpatienten stieg um zwei auf 14; davon müssen 13 invasiv beatmet werden. in-gl.de/Liveblog

Die Zahl der Personen, die wenigstens eine Impfung erhalten haben, ist im Kreis innerhalb einer Woche um rund 11.000 auf 55 365 gestiegen. Damit wird eine Impfquote von 20 Prozent erreicht. KSTA*

Die Einführung der Lolli-Tests als Schnelltest für Grund- und Förderschulen wird immer wahrscheinlicher. in-gl.de/Liveblog

An standesamtlichen Trauungen darf ab Montag nur noch ein sehr, sehr kleiner Kreis teilnehmen. in-gl.de

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

+ Anzeige +

Bergische Köpfe

Michael Werling kritisiert als Vorsitzender des Bergischen Geschichtsvereins die Baupläne an der Malteser Komturei in Herrenstrunden. Die futuristischen Pläne seien im Umfeld der Komturei fragwürdig. KSTA*

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Claudia Rottländer: Corona-Update zu den Staatshilfen
Elke Strothmann: So gelingen Events in der Pandemie
Thomas Els: Warum das Thema Schlaganfall jetzt so wichtig ist

Die lieben Nachbarn

In Dabringhausen schließen das Erzbistum Köln und das Familien-Ferien-Trägerwerk das Tagungshotel und Ausflugsziel „Maria in der Aue“ zum Jahresende. KSTA*

In Overath will in der Dr.-Ringens-Straße ein IT-Unternehmen aus Bergisch Gladbach ein Bürogebäude für seine Mitarbeiter bauen. KSTA*

In Kürten-Dürscheid wird die 174 jähre alte Gaststätte Haus Oessenich abgerissen, dort soll ein Seniorenzentrum entstehen. KSTA*

+ Anzeige +

Karin Steinbach ist am 28. März im Alter von 59 Jahren gestorben

Walter Winkelhausen ist am 28. März im Alter von 79 Jahren gestorben

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Die Stadtverkehrsgesellschaft hat ein Geschwindigkeits-Display angeschafft, dass per Gesichtsausdruck darauf aufmerksam macht, wie schnell man gerade an einer Schule oder Kita vorbeifährt. in-gl.de

Die Fußballverbände haben die Saison 2020/2021 annuliert. Darin liegt eine große Chance für den SV 09, der auf dem drittletzten Platz rangiert. Genaues weiß man aber erst nach dem Spiel am Samstag gegen den Bonner SC. in-gl.de

Die Schützenvereine der Region haben die Schützenfeste abgesagt. KSTA*

In einem Vorbereitungskurs auf die kirchliche Trauung erhalten Paare Tipps zur Gestaltung der Feier in der Kirche. in-gl.de 

Die kleine Hexe Hermeline möchte gerne zauberfrei haben. Das Bilderbuchkino dazu gibts online über Zoom. in-gl.de 

Der für Freitag geplante Vortrag „Kabarettisten unterm Hakenkreuz“ in der Herz-Jesu-Kiche wird verschoben. in-gl.de

Meistgeklickt: Testen, prüfen, feiern – Abitur in Corona-Zeiten

Das Wetter: Wolken, etwas Sonne; 12/1 Grad

Die Blitzer: Voiswinkeler Straße, Diepeschrather Weg, Grube Kley, Buschhorn

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Unser Terminkalender enthält fast ausschließlich digitale Veranstaltungen. Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

22.4. Medizindialog: Aneurysma -Diagnostik und Therapie, EVK
22.4. 17:00 Sprechstunde des grünen Bundestagskandidaten Maik Außendorf
22.4. 19:30 BürgerClub: Mehrgenerationenwohnen & lebenswerte Innenstädte
22.4. 18:30 Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus, Vortrag, AWO
24.4. 14:00 Vorbereitung auf die Kirchliche Trauung, Kath. Bildungswerk

Aktuelle Ausstellungen

Auch die Museen und Galerien sind wieder geschlossen.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Kulturhaus Zanders: Die kleine, feine Schwester

Folgt man der Hauptstraße in Richtung Herrenstrunden trifft man an der Ecke zur Odenthaler Straße auf ein klassizistisches Bauwerk: Die „kleine, aber feine Schwester der Villa Zanders“ markiert seit 30 Jahren als „Kulturhaus Zanders“ das östliche Ende der Kulturmeile in der Innenstadt. Eine Epoche der wechselvollen Geschichte des Gebäudes, die jetzt zu Ende geht. In unserer Serie #KulturMitteGL können Sie das Gebäude in einer 360-Grad-Panoramatour von außen und innen erkunden.

RheinBerg Passage: Zurück auf Start

Auf dem früheren Steinbüchel-Gelände und an den Kalköfen wird mit Hochdruck gebaut, bei Zanders rauchen die Köpfe der Planer, doch andere große Projekte in der Innenstadt kommen nicht voran. Bei der RheinBerg Passage geht es sogar zurück: der riesige Klotz am Bahnhof steht inzwischen völlig leer, neue Mieter, Nutzungen und Konzepte werden gesucht.

Ein volles Programm für die Sommerferien

Die Jugendzentren, die Stadtbücherei und die Museen, das Theas, die Vereine und viele andere bieten für Kinder und Jugendliche ein riesiges Programm für die Sommerferien an. Wir listen alle Angebote auf.

Leserbild der Woche: Stimmung an der Schranke

Was eigentlich eher ein kleines Ärgernis ist, kann für einen Fotografen doch irgendwie romantisch sein – das Warten vor der S-Bahn-Schranke an der Tannenbergstraße. Leserfotograf Thomas Cramer hat hier eine ganze Weile verbracht und beschreibt mit dem heutigen Leserbild der Woche, wie romantisch selbst solche Situationen sein können.

Neues Schuljahr: Schulen mahnen mehr Tempo bei Breitband und Hygiene an

Die Schulen der Stadt machen Ferien, so wie die Pandemie. Doch die Gefahr einer vierten Welle steht im Raum. Um gewappnet zu sein, stehen Digitalisierung und Präventionsmaßnahmen immer noch ganz oben auf der Wunschliste der Schulen. Die Erwartungen sind allerdings gering. Immerhin: Distanz- und Wechselunterricht haben auch zu positiven Effekten geführt.

Neuer Standort für Kita in Lückerath: Carpark statt Lenawiese

Der Plan der Stadtverwaltung, auf der Bienenwiese am Lückerather Anger eine dringend benötigte Kita zu bauen, war im vergangenen Jahr auf viele Vorbehalte gestoßen. Daher hat sich die neue Verwaltungsspitze noch einmal auf die Suche gemacht – und eine Alternative gefunden: auf dem sogenannten Carpark-Gelände an der Bensberger Straße.

Eine Strategie für das Zanders-Areal

Nach dem Aus der Papierfabrik Zanders musste sich die Stadt zunächst um die Sicherung des Geländes vor schweren Umweltschäden kümmern. Aber sie hat auch die Arbeiten an einer mittel- und langfristigen Strategie zur Nutzung des 37 Hektar großen Areals voran getrieben. Heute legt Bürgermeister Frank Stein dem Stadtrat einen Zwischenstand vor – und schlägt eine Reihe von Weichenstellungen vor. Bis hin zur Schaffung eines neuen Ratsausschusses.

Gnadenkirche: Die evangelische Mutterkirche

Sie ist die älteste evangelische Kirche und drittälteste Kirche der Stadt und geht auf die ersten Papiermacher zurück. Ihren prägnanten Namen hat die Gnadenkirche aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts erhalten. Zahlreiche Umbauten prägen die Geschichte des achteckigen Baudenkmals. Ein neuer Plan aus prominenter Hand könnte einige Bausünden rückgängig machen. Im Inneren bewahrt sie einen kunsthistorischen Fauxpas, den nur aufmerksame Beobachter entdecken. In der Serie #KulturMitteGL und einer 360-Grad-Panoramatour können Sie die Kirche erforschen – und tief in ihre Geschichte eintauchen.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.