Guten Morgen! Das Infektionsschutzgesetz ist in Kraft, die Ausgangssperre gilt ab morgen auch in Rhein-Berg. Ob und wann Schulen, Kitas und Geschäfte schließen müssen ist noch offen – denn die Inzidenz in Rhein-Berg wird täglich nachkorrigiert und bewegt sich offenbar im Bereich zwischen 150 und 165. Bleiben Sie gelassen, nutzen Sie das Wochenende, um Abstand zu gewinnen! Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Inzidenz erneut korrigiert
  • Bundesnotbremse gilt ab Samstag
  • Der Aufstieg und Fall von Zanders
  • Überholen verboten

Das sollten Sie wissen

Bergisch Gladbach und Zanders waren über Generationen hinweg gleichbedeutend. Im letzen Teil unserer Serie untersuchen wir, welche Faktoren abseits des Papiermarktes zu Aufstieg und Fall des inhabergeführten Unternehmens führten. Und zeigen noch einmal viele historische Fotos. in-gl.de

Mit einem neuen Verkehrszeichen verbietet die Stadt Autofahrern auf der unteren Hauptstraße, Radfahrer zu überholen. KSTA*

+ Anzeige +

Die alte Bunkeranlage, die hinter dem Wirtshaus am Bock 40 Meter tief in den Krankenhausberg hineinführt, soll für Stadtführungen zugänglich gemacht werden. KSTA*

Corona Spezial

Inzidenz (letzten 3 Tage, mit Korrekturen)
RBK 168 / 154 / 129*
NRW 183 / 184 /181*
* Erstmeldung, hier wird eine Korrektur erwartet
Impfquote: NRW 22,4 / D 21,6 (22.4.)

Das neue Infektionsschutzgesetz tritt heute bundesweit in Kraft, die darin enthaltene Bundesnotgrenze greift laut Bundesinnenministerium ab Samstag. Damit gilt auch in Rhein-Berg die Ausgangssperre ab 22 Uhr. Welche weiteren Einschränkungen darüberhinaus gelten hängt von der Inzidenz vor Ort ab. Und da wird es kompliziert, für Geschäfte, Schulen und Kitas. Besonders unklar ist die Lage im Rheinisch-Bergischen Kreis. in-gl.de

Alle neue Corona-Regeln im Detail. in-gl.de

76 weitere Fälle hat der Kreis an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet. Die heute früh ausgewiesene offizielle Inzidenz sinkt auf 129. Diese Werte sind vorläufig, zuletzt sind an die Folgetage immer viele Fälle nachgemeldet und nachgetragen worden; damit musste auch die Inzidenz korrigiert werden. in-gl.de/Liveblog

Der Inzidenzwert für den 21.4. wurde über Nacht von 134 auf 154 hochgesetzt. Auch die Inzidenz vom 20.4. wurden von 166 auf 168 nachgebessert, alle früheren Werte haben Bestand. in-gl.de/Liveblog

Die Grafik zeigt die korrigierten Inzidenzwerte. Der Wert für heute wird nicht ausgewiesen, er steht unter Vorbehalt.

Bei den sechs weiteren Corona-Toten, die der Kreis gestern mit großem Verzug nachgemeldet hat, handelt es sich um drei über 80-jährige Personen aus Bergisch Gladbach, eine über 80-jährige Person aus Overath, eine über 60-jährige Person aus Rösrath und eine über 70-jährige Person aus Rösrath. in-gl.de/Liveblog

Auf den Intensivstationen der Kliniken in Rhein-Berg werden laut DIVI Intensivregister 15 Corona-Patienten betreut, eine Person mehr als am Vortag. Bundesweit ist die Zahl der Corona-Intensivpatienten auf über 5000 gestiegen. in-gl.de/Liveblog

Die Nachverfolgung der Kontakte infizierter Personen will der Kreis mit dem Kölner Gesundheitsamt zusammen betreiben, sagte Landrat Stephan Santelmann bei einer Sitzung der Beratenden Versammlung Rhein-Berg der IHK. KSTA*

Die Linie 1 der KVB stellt an den Wochenenden den nächtlichen Betrieb zwischen 1.15 Uhr und 4.15 zwischen Bensberg und Köln vorerst ein. Der hatte bereits am 6. November die Nachtbus-Linien ausgesetzt. in-gl.de/Liveblog

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

+ Anzeige +

Bergische Köpfe

Serhat Aymaz ist auf Gastroenterologie und Intensivmedizin spezialisiert und soll als neuer Chefarzt der Inneren Medizin der GFO-Kliniken Rhein-Berg die Abteilungen im Marienkrankenhaus (MKH) und Vinzenz-Pallotti-Hospital (VPH) zusammenführen. KSTA*

Dagmar Wirthmann hat ihre Stelle als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach angetreten. Die folgt auf Marita Franssen, die in den Ruhestand gegangen ist. Per Mail

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Claudia Rottländer: Corona-Update zu den Staatshilfen
Elke Strothmann: So gelingen Events in der Pandemie
Thomas Els: Warum das Thema Schlaganfall jetzt so wichtig ist

+ Anzeige +

Karin Steinbach ist am 28. März im Alter von 59 Jahren gestorben

Walter Winkelhausen ist am 28. März im Alter von 79 Jahren gestorben

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Die Abiturienten des DBG dürfen sich nach einer erfolgreichen Weltumrundung mit den meisten Kilometern aller Stufen auf ihrem „Konto” über 1000 Euro von der Bensberger Bank für Ihre schwer gebeutelte Abiturkasse freuen. in-gl.de

Im Badminton stehen Austragungsorte, Gruppenzusammensetzung und Spielmodus für den Final-Four im Juni fest. Der TV Refrath spielt in Wipperfürth, zu verfolgen bei Livestream. in-gl.de

Meistgeklickt: Was die Bundesnotbremse für Rhein-Berg bedeutet

Das Wetter: Sonnig, 13/1 Grad

Die Blitzer: Heidkamper Straße, Halbenmorgen, Mutzer Straße, Katterbachstraße, Buschhorn

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Unser Terminkalender enthält fast ausschließlich digitale Veranstaltungen. Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

23.4. 19:30 Kabarettisten unterm Hakenkreuz, Vortrag, Herz-Jesu-Kirche
24.4. 14:00 Vorbereitung auf die Kirchliche Trauung, Kath. Bildungswerk

Aktuelle Ausstellungen

Auch die Museen und Galerien sind wieder geschlossen.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Schul-WLAN erst 2024: Keine Abstimmung zwischen Stadt und Telekom

Bis März 2023 sollen alle städtischen Schulgebäude ans Glasfasernetz angeschlossen sein. Nutzbar wird das schnelle Internet in den Klassenräumen aber zum Teil erst wesentlich später. Nach Angaben der Stadt sollen die städtischen Schulen spätestens „im Laufe des Jahres 2024″ mit LAN/WLAN erschlossen sein.

GGS Bensberg: Lichterzug für sicheren und kurzen Schulweg

Rund 180 Schüler:innen der GGS Bensberg und ihre Eltern sind am Montagabend in der Dämmerung in einem Protestzug mit Laternen und Taschenlampen zu ihrer Ausweichschule in den Containern an den Otto-Hahn-Schulen gezogen – weil ihnen der kürzeste Schulweg viel zu dunkel und der offizielle Weg zu einsam ist.

Glasfaseranschluss der Schulen lässt viele Fragen offen

Mit einem symbolischen Spatenstich hatten Telekom und Stadt den Startschuss für den Anschluss aller 35 Schulen an das schnelle Internet gegeben. Wann die einzelnen Schulen mit der Fertigstellung rechnen können, bleibt jedoch offen. Ebenso die Frage, wie viele Schulgebäude noch mit WLAN oder LAN-Anschlüssen ausgestattet werden müssen. Der Ausbau innerhalb der Gebäude wäre jedoch wichtig, um die schnellen Glasfaseranschlüsse überhaupt nutzen zu können.

Barock trifft Böhm: Minifestival vor dem Bensberger Rathaus

Mit gleich zwei Konzerten mit Musik vom Früh- bis Spätbarock sorgten Dozent:innen der Max Bruch Musikschule im Innenhof des Bensberger Rathauses für ein weiteres Highlight im Kultursommer der Stadt. Die beiden Aufführungen ergänzten sich zu einem feinen Minifestival, das mit einem spannenden Programm aufwartete.

Grünes Licht für Stadthaus – als Heimat für „New Work“

Der Stadthaus-Ausschuss hat der Stadt einstimmig das Mandat erteilt, mit den Eigentümern der RheinBerg Passage einen Mietvertrag zu verhandeln – um dort Stadtbücherei und große Teile der Verwaltung unterzubringen. Gleichzeitig wird klar, dass die Raumkonzepte nach der Pandemie ganz neu gedacht werden muss – mobile Arbeit und Digitalisierung.

Beethoven goes Jazz: Furioser Auftakt der Galeriekonzerte

Mit kongenialen Beethoven-Adaptionen und -Interpretationen hat Jazzpianist Bernd Kämmerling die Galeriekonzerte 2021/2022 eröffnet. Das Crossover-Jazzkonzert in der Villa Zanders war ein klangliches Vexierspiel und eine musikalische Parforcejagd. Es macht Lust auf weitere Events dieser außergewöhnlichen Konzertreihe, die vom „Haus der Musik“ gestaltet wird.

RVK will im Mobilhof in Moitzfeld grünen Wasserstoff produzieren

Ein Vorzeigeprojekt für emmissionsfreien Verkehr will der Regionalverkehr Köln mit dem „grünen Mobilhof“ in Bergisch Gladbach bauen. Dass es dabei um sehr viel mehr geht als nur einen Parkplatz und Tankstelle für Wasserstoffbusse wurde jetzt im Kreistag deutlich: Mit Sonnenenergie soll der Wasserstoff für die eigenen Busse vor Ort hergestellt werden.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Es wäre schön wenn der Kreis sich endlich mal zusammenrauft, damit man auch mal wieder aktuelle Zahlen bekommt die nicht immer korregiert werden um dann handeln zu können. Ist für Bürger und Geschäfte zur Zeit eine Zumutung!!