🙂 Guten Morgen! Stürmische Zeiten, nicht nur wettertechnisch. Wenn es geht, bleiben Sie heute zu Hause, lesen Sie sich schlau. Über die vielen lokalen Nachrichten hinaus gilt unsere Empfehlung natürlich der Geschichte des Tages, heute über eine verblüffende neue Ausstellung in der Villa Zanders.

Wir wünschen Ihnen einen ruhigen Tag, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Wetterdienst stuft Sturmwarnung hoch
  • Bislang nur ein Sturm-Einsatz der Feuerwehr
  • Kinder sollen heute zuhause bleiben
  • Verblüffende neue Ausstellung in der Villa Zanders
  • Kreis erfasst 946 Corona-Fälle, Inzidenz sinkt leicht
  • PCR-Lollitests für Kitas kommen später
  • Arbeit am für Klimaschutzprojekt nimmt Fahrt auf
  • In der Schlossstraße fallen die ersten Bäume
  • Junges Ensemble sucht neue Darsteller
  • FHDW bildet Nachwuchs für Cyber-Security aus

Das sollten Sie wissen

Der Sturm hat heute Nacht in Bergisch Gladbach nur zu einem Einsatz der Feuerwehr geführt, allerdings rechnet sie damit, dass mehr Schäden gemeldet werden, sobald es hell ist. Der Deutsche Wetterdienst hat die Warnung für den Rheinisch-Bergischen Kreis wieder nach oben gestuft: es sind orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 80 und 110 km/h möglich. Überall im Land sind Bäume umgestürzt, in einigen Orten kommt es zu Stromausfällen, der Bahnverkehr ist teilweise gestört. Heute und morgen ziehen zwei weitere Orkantiefs über NRW hinweg. in-gl.de**

Unterricht findet heute nicht statt, die Schulen sind für eine Notbetreuung aber geöffnet. Das Jugendamt bittet die Eltern, ihre Kinder heute aus Sicherheitsgründen weder in die Kita noch in Schule oder in den Offenen Ganztag zu schicken. Die Stadt und die Feuerwehr haben ihre einschlägigen Dienste in Bereitschaft versetzt, um auf alle Sturmfolgen vorbereitet zu sein. in-gl.de

Die Fällung der ersten Bäume für den erste Bauabbschnitt zur Umgestaltung der Schlossstraße startet in der kommenden Woche. Betroffen sind zehn Wildbirnen, die später durch zwölf Kopflinden ersetzt werden sollen. in-gl.de

Die neuen Klimaschutzmanagerinnen haben im Hauptausschuss einen Fahrplan für die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes vorgelegt, das bis in den kommenden Monaten mit Inhalten gefüllt werden soll muss. Dabei sollen die Bürger:innen intensiv beteiligt werden. Der Auftrag an ein Beratungsbüro zur Unterstützung wurde bereits vergeben. in-gl.de

Die Vereinbarung der Stadt mit den Dirt Stylers über eine Nutzung städtischer Parzellen im Nussbaumer Wald stieß im Hauptausschuss bei der CDU auf Verblüffung, weil nun möglich ist, was vor einem Jahr rechtlich ausgeschlossen schien. Bürgermeister Frank Stein und Beigeordneter Ragnar Migenda betonen, dass es sich um keine Duldung, sondern um eine Übergangslösung bis zu einer Änderung des Bebauungsplans handelt. Durch den zivilrechtlichen Vertrag seien alle Haftungsrisiken für die Stadt ausgeschlossen worden; auch bei einer Nutzung der Strecke durch Nicht-Vereinsmitglieder. in-gl.de**, Hintergrund

+ Anzeige +

Mit einer Änderung der Geschäftsordnung verpflichtet der Stadtrat die Verwaltung, Ausschussvorlagen spätestens zwei Wochen vor der jeweiligen Sitzung zur Verfügung zu stellen. Bürger:innen dürfen in einer Ratssitzungen nur nur bis zu drei Anfragen an die Verwaltung richten. Die CDU hält diese Einschränkung für zu weitgehend, stimmte aber mit der Ampel im Hauptausschuss für das Gesamtpaket. Die AfD kritisierte das Vorgehen als „antidemokratisch“. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Die Zahl der Hartz-IV-Empfänger im Kreis ist 2021 erheblich zurückgegangen und liegt sogar deutlich tiefer als 2019, dem Jahr vor der Pandemie. Das ergibt sich aus dem Jahresbericht, den Jobcenter-Chef Michael Schulte im Sozialausschuss des Kreises vorgelegt hat. in-gl.de

Die Geschichte des Tages

Katharina Hinsberg ist mit einer großen Einzelausstellung ab Sonntag im Kunstmuseum Villa Zanders zu sehen. Ausgehend von Linie und Schnitt erweitert die Künstlerin den Begriff der Zeichnung bis zur Rauminstallation. Verblüffend ist eine geschwungene, durchgehende Linie aus 830 schwarz-weißen Kugeln, die sich durch die Räume windet. Unser Kulturreporter Holger Crump und Fotograf Thomas Merkenich waren vor Ort. in-gl.de

Corona Spezial

946 weitere Fälle hat das Lagezentrum für Rhein-Berg erfasst. Dabei bestätigt sich der Trend der vergangenen Tage: ein Großteil der neuen Fälle (726) sind aktuell, etwas mehr als 200 sind Altfälle von Anfang Februar. Die offizielle Inzidenz geht erneut leicht von 1458 auf 1421 zurück. Die reale Inzidenz (mit den Nachmeldungen für die Vortage) liegt rund 100 Punkte höher, für Dienstag wird sie vom LZG mit 1562 angegeben. in-gl.de/Liveblog

Die Kitas in Bergisch Gladbach müssen auf die Einführung der PCR-Lollitests weiter warten: Der für den 21. Februar angekündigte Umstieg auf das bessere Testverfahren wurde von der Stadt verschoben. Der Jugendamtselternbeirat zeigt sich „maßlos enttäuscht“. Immerhin gibt es jetzt Details zur Durchführung der Pooltests. in-gl.de

Weitere Nachrichten im Liveblog:

  • NRW-Kommunen sollen 2. Auffrischungsimpfung anbieten
  • Bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht sollen Gesundheitsämter in Zweifelsfällen entscheiden
  • Bund und Länder beschließen Lockerungen in drei Schritten

Bergische Köpfe

Helmut Amelung, Unternehmer aus Overath, hat 100 kleine rote Anstecken mit der Aufschrift „Impfen rettet Leben“ anfertigen lassen, die er jetzt im Bekanntenkreis verteilt. Als Zeichen gegen das „Gerede von einer vermeintlichen Corona-Diktatur“. KSTA*

Ursula Wintgens, Inhaberin der beiden Rewe-Märkte in Bensberg, hat ihr Stammgeschäft am Sattlerweg rundum erneuert und jetzt wieder geöffnet. KSTA*

Celine Losen hat die FHDW erst vor knapp drei Jahren mit einem Bachelor in Wirtschaftsinformatik verlassen und spielte bereits eine wichtige Rolle bei der UN-Klimakonferenz. Am Wochenende ist sie zurück und stellt ihren Arbeitgeber CGI gemeinsam mit ihrem Vorgesetzten Frank Reiländer beim Campus Day vor. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Claudia Rottländer: Diese Daten brauchen Sie für die neue Grundsteuer
Pia Patt & Birgit Lingmann: Unsere Buchtipps für den Februar
Bernhard Wolf: Mobile Vorlesehilfe für sehbehinderte Menschen

Das könnte Sie interessieren

Der Schulpsychologische Dienst des Kreises eine Systemberatung zur Extremismusprävention für Schulen an. Sie besteht aus einem Netzwerk und einigen Workshops. Ziel ist es, demokratisches Handeln zu fördern und für Diskriminierung zu sensibilisieren. in-gl.de

Das junge Ensemble des Theas sucht für eine neue Produktion Darsteller:innen zwischen 12 und 18 Jahren. Anfang März findet das Vorsprechen statt. Inhaltlich soll es um Depressionen bei Kinder gehen, das Stück entwickelt das Ensemble selbst. in-gl.de

Meistgeklickt: Bruno – das einzigartige Geschenk

Das Wetter: Stürmisch, 9/6 Grad

Die Blitzer: Kardinal-Schulte-Straße, Halbenmorgen, Ommerbornstraße

Für gründliche Leser: Alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Auf dem Terminkalender

17.2. 15:00 Kunstgenuss, Kaffee und Kuchen, Ausstellung Lange, Villa Zanders 
17.2. 19:00 Infoabend Klimafreunde, online 
17.2. 20:00 Liberales Forum mit Alexander Engel (verschoben)
18.2. 19:00 Infoabend Imkern, Bergisches Museum 
18.2. 19:30 Rose und Nachtigall, Oscar Wilde, Lesung, Conrads Couch 
19.2. 10:00 Campus Day der FHDW, bis 13 Uhr
19.2. 16:00 ReimBerg Slam, Terrasse Q1 
19.2. 18:00 Musik ist eine Sprache von uns allen, Zugabe, Herz-Jesu-Kirche 
19.2. 20:00 SuPa – die schönsten Momente des Lebens, Theas
20.2. 14:00 Öffentliche Führung, Papiermuseum

Aktuelle Ausstellungen

Otto Nemitz – Malerei wird Raum, Villa Zanders (bis 20.2.)
Inbetween: mitten im Leben, Zeltkirche Kippekausen (bis 20.2.)
Kunst zum Jahreswechsel, Kunstkabinett Partout (bis 26.2.)
Gesa Lange – Filament, Villa Zanders (bis 6.3.)
Neonrot -Bilder von Kai „Semor“ Niederhausen, Kardinal-Schulte-Haus (bis 30.4.)
Lasst mich ich selbst sein, Anne Frank, Nelson-Mandela-Gesamtschule (bis 17.2.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach
Gruppe crossart International: Einfach Kunst, VHS, (bis 4.3.)
Impressionen, Gemälde von Doris Dorff, Himmel un Ääd, (bis 19.2.22)
Querfeldein-Bewegende Geschichte(n), Bergisches Museum (bis 18.9.22)
Von Farnen und Strukturen, Malerei von Anita Liebold, Café Mittendrin

Alle weiteren Termine finden Sie hier! Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Menschen in GL: Die Bonbon-Köchin

Kamillentee für die Handtasche: Mit dieser Idee fing alles an. Sie führte Luzia Häck dazu, am heimischen Herd Bonbon-Rezepte zu testen – wobei sie einmal fast ihre Küche abfackelte. Mittlerweile ist daraus ein kleines Start-up geworden, das die Bergisch Gladbacherin in ihrer Freizeit betreut.

S 11: Kleine Schritte zum zweiten Gleis

Zeitpläne für einen Start der Bauarbeiten oder gar der Inbetriebnahme des geplanten zweiten S-Bahn-Gleises sind nach wie vor nicht in Sicht. Die Vorarbeiten laufen aber kontinuierlich weiter, Stadt, NVR und Bahn melden jetzt weitere Zwischenschritte – mit Blick auf Buchholz- und Tannenbergstraße.

Sinfonieorchester bringt Beethoven in die KGS Bensberg

Schüler:innen der KGS Bensberg erlebten eine Unterrichtsstunde der besonderen Art: Mit Werken von Ludwig van Beethoven, live gespielt von Musiker:innen eines Sinfonieorchesters. Das Konzert ist ein Angebot des WDR-Vermittlungsprogramms – und bringt mit Hilfe eines „Dackl“ den Kindern klassische Livemusik nahe.

Die Fledermaus hebt ab: Operette bringt „Karneval für die Augen“

Großes Musiktheater im Bergischen Löwen: Gut vier Jahre nach „Don Giovanni“ kommt „Die Fledermaus“, wiederum produziert und aufgeführt von Bergisch Gladbacher Künstlern und Gästen. Regie führt Tanja Heesen, die jetzt einige Details der Inszenierung verrät. Ihre Fledermaus wird nicht modern und karg sondern prunkvoll, überbordend und sinnlich. Noch sind Restkarten erhältlich.

Landtag: Wie Bergisch Gladbach wirklich gewählt hat

Wir haben die Ergebnisse der Landtagswahl für Bergisch Gladbach genauer angeschaut – und sind auf fünf interessante Details gestoßen: Die Stadt ist besonders grün, aber die Grünen waren schon mal stärker. Immer weniger wählen, vor allem in sozial benachteiligten Wohnlagen. Darum haben (mit einer einzigen Ausnahme) alle Parteien ziemlich drastisch verloren. Und Hochburgen gibt es…

Thomas Cüpper in der Fledermaus: „Ech mache de kölsche Höppekrad!“

Thomas Cüpper ist als „Et Klimpermännche“ eine feste Größe im traditionellen Karneval. In der bergischen Operette „Die Fledermaus“, die Ende Mai im Bergischen Löwen zu sehen ist, gibt er nun den Frosch. Die Besetzung der Rolle mit humoresken, lokalen Charakteren ist eine Tradition. Cüpper, so viel ist klar, wird dem Frosch eine ganz eigene Prägung…

Landtagswahl: Die lokalen Kandidat:innen im direkten Vergleich

Der digitale Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung gehört zur gründlichen Vorbereitung einer Wahlentscheidung, er geht aber nicht auf die lokale Ebene runter. Daher hat das Bürgerportal zur Landtagswahl in NRW wieder einen analogen Wahl-O-Mat gebaut. Der macht es Ihnen einfach, die inhaltlichen Schwerpunkte aller acht Direktkanidat:innen zu vergleichen.

Nach der Flucht aus der Ukraine: „Wir wissen nicht, wie es hier läuft“

Das Leben gerettet, aber was ist mit der Existenz? Über verschiedene Etappen landet Familie Aziz/Zouaoui aus Kiew in Bergisch Gladbach. Während Mutter Ghada Aziz die Zukunft vor allem der Kinder in Deutschland sieht hadert Vater Ahmed Zouaoui mit seinem Schicksal. Er ist Geschäftsmann, will zurück in sein Unternehmen in Kiew. Eine Existenzgründung in Deutschland? Das…

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.