+ Anzeige + 

 Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser! Der Auftritt von Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen im Bock hat die lokale Politik-Szene aufgewirbelt. Wir beschränken uns auf lokal relevante Randerscheinungen; was der umstrittene Politiker zur Lage der Nation sagt, wird die Werteunion selbst dokumentieren, der KSTA hat eine kurze Zusammenfassung. Machen Sie sich ein eigenes Bild! Ein schönes Wochenende, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Maaßen war da
  • Fern-Duell von SPD und CDU
  • (Kein) antisemitisches Graffiti
  • Neue historische Serie rund um Refrath
  • Mettens Sprung ins kalte Wasser
  • Großes Bildungsangebot für Erwachsene

Das sollten Sie wissen

SPD und CDU lieferten sich vor dem Auftritt von Hans-Georg Maaßen auf Einladung der Werteunion Bergisches Land ein Fernduell. SPD-Kreischef Marcel Kreutz warf der Kreis-CDU einen Rechtsruck vor und rief zur Gegendemo auf. Der CDU-Kreisvorsitzende Uwe Pakendorf konterte, die SPD lenke von eigener Schwäche ab; die CDU stehe in der Mitte der Gesellschaft. Die Partei stellte klar, weder die CDU RheinBerg noch die CDU Bergisch Gladbach nähmen an der Veranstaltung teil.  SPD, CDU, FacebookHintergrund

An der Kundgebung gegen Maaßen beteiligten sich rund 70, meist jugendliche Personen, darunter einige Jusos. Aus Köln waren einige wenige Aktivsten des „Antifaschistischen Bündnisses” angereist. Die Polizei hielt mit einem sehr großem Aufgebot den Platz vor dem Wirtshaus am Bock frei. in-gl.de**

Maaßen zeichnete bei seiner Rede ein Bild von Deutschland, dass sich moralisch, kulturell und wirtschaftllich im Niedergang befinde. Die Lösungen der vielfachen Probleme seien eigentlich einfach, nur fehle der politische Wille. Der Saal reagierte begeistert. Die Werte Union Bergisches Land kündigte an, ein Video der Rede zur Verfügung zu stellen. in-gl.de**, KSTA/BLZ

Der Bocker Saal war bei Maaßens Rede – nach Angaben der Veranstalter – mit 500 Zuhörern gefüllt, einige waren aus Köln oder Münster angereist. Diego Faßnacht, CDU-Kreistagsmitglied und Vorsitzender der Werteunion Bergisches Land, begrüßte u.a. CDU-Schatzmeister Udo Kellmann, Kreistagsmitglied Klaus Dieter Becker, Ratsmitglied Bernd de Lamboy und Vize-Kreischef Christian Klicki. in-gl.de**

In Refrath ist ein Graffiti aufgetaucht, mit der Abkürzung „1948 A.L.A.B.”. Der Ganey Tikva-Verein interpretiert das „L” als „J” und wertet das Graffiti als antisemitisch, die Abkürzung stehe für „All Jews are Bastards”, 1948 wurde der Staat Israel gegründet. Der Staatsschutz der Polizei ermittelte und befand, dass „L” stehe für Leverkusen. Dann bedeutet die Wandschmiererei „All Levs are Bastards” und geht auf einen FC Köln-Fan zurück. Auch der FC war 1948 gegründet worden. KSTA/BLZ

Der Lesetipp zum Wochenende: Der erste Hof an der Saaler Mühle geht auf das 9. Jahrhundert zurück. Seither ist viel passiert: Der Hof wurde Rittersitz und brannte fast vollständig ab. Der Saaler Weiher wurde geflutet, ein Hallenbad gebaut und schließlich in das „Mediterana“ umgewandelt, wie wir es heute kennen. Mit diesem Beitrag starten wir unsere neue Serie „Reise durch Refraths Geschichte“. in-gl.de

+ Anzeige +

Alte Ausgaben von „Der Tag in GL” finden Sie im Archiv. Sie können den Newsletter per E-Mail oder über einen Messenger (Notify, Telegram) beziehen. Kostenlos. Einen freiwilligen Beitrag können Sie über den Freundeskreis zahlen.

Bergische Köpfe

Michael Metten, Fraktionschef der CDU im Stadtrat, wurde nach dem plötzlichen Tod seines Vaters vor elf Jahren zum „Sprung ins eiskalte Wasser” gezwungen und Chef von Metten Stein+Design.  Das Unternehmen macht heute zwischen 20 und 30 Millionen Euro Umsatz. Wir-magazin, Facebook-Debatte

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)

Die lieben Nachbarn

In Overath hat der Stadtrat einstimmig dem Vorschlag zugestimmt,  die PCB-belastete Grundschule in Heiligenhaus abzureißen und neu zu bauen. KSTA/BLZ*

In Kürten sieht die Gesamtschule während der Sanierung des Gebäudes in den in Container im benachbarten Steinbruch, die Gymnastikhalle wird saniert und nicht neu gebaut. KSTA/BLZ*

In Lindlar wird im Freilichtmuseum eine historische Baracke des Reichsarbeitsdienstes zum Ausstellungsraum mit Themen zur NZ-Zeit im Bergischen Land. KSTA/BLZ*

Im Kreis RheinBerg ist die Zahl der Kormorane stark gestiegen, der Vogel darf jedoch in Naturschutzgebieten nicht gejagt werden. KSTA/BLZ*

Das könnte Sie interessieren

146 Seiten lang ist das Programm des Katholischen Bildungswerks für das 1. Halbjahr. Höhepunkt ist eine Glaubenswoche. Spannend ist auch das Angebot in der Kulturkirche Herkenrath und der Beitrag zum Böhm-Jahr. in-gl.de, KSTA/BLZ*

Das Begegnungscafé Himmel un Ääd bietet über das Jahr verteilt Veranstaltungen zu Ehren Gottfried Böhms, dem Erbauer der Schildgener Herz-Jesu-Kirche und drei weiterer Bauten in GL. in-gl.de

Die KVB  baut an der Linie 1 neue Unterstände. Während der Bauzeit gibt es keine Unterstellmöglichkeiten, gearbeitet wird nachts. KSTA/BLZ*

Studierende der IAFM Köln zeigen ihr Können bei einem Kammermusikabend im Rathaus Bensberg. in-gl.de

Um Zwangsheiraten und Ehrenmorde in unserer Gesellschaft geht es beim Vortrag und der Autorenlesung “Das geraubte Glück”. in-gl.de

Meistgeklickt: Der Hintergrund zur RheinBerg Passage

Das Wetter: Regnerisch, 10/7 Grad. Am Wochenende wird es besser.

Blitzer:  Taubenstraße, An der Engelsfuhr, In der Auen, Dechant-Müller-Straße, Schlossstraße

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Freitag
18:00 Für das Klima – gegen den Hunger, Benefizkonzert, Sinngewimmel

Samstag
10:00 Reparatur-Café, RBS Heidkamp,
10:00 Interkulturelles Frauencafé, die Kette
11:00 Eröffnung des Belkaw-Kundencenters
13:00 Kamelienschau, Haltestelle Lustheide Linie 1
15:00 Das Traumfresserchen, Puppenpavillon
15:00 100 Jahre Gottfried Böhm, Rathaus Bensberg
19:00 Liebe, Theater Mimento, Himmel un Ääd
20:00 ReimBerg Slam, Q1

Sonntag
12:00 Karneval der Tiere, Lesung mit Musik, Bücherei St. Clemens
14:00 Allgemeine Führung, Papiermuseum
15:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders
17:00 Was hätte aus uns werden können?, Comedy, St. Johannes der Täufer

Bitte beachten Sie auch:
Alle Karnevalstermine
Programm der Wanderfreunde Bergisches Land
Radtouren-Angebot des ADFC

Hier finden Sie weitere Termine

Aktuelle Ausstellungen

Wewerka – Dekonstruktion der Moderne, Villa Zanders (bis 19.4.)
Konkrete Ideen, Galerie Schröder und Dörr (bis 26.1.20)
Neues Bauen in Deutschland und Erez Israel, VHS (bis 6.2.)
Porträts von Mensch und Tier, Kunstkanzlei (bis 14.02.2020)
Textile Farbenspiele, Himmel un Ääd (bis 15.2.)
Kunst zum Jahreswechsel, Partout Kunstkabinett (bis 29.2.)
MusikPhotos, Max-Bruch-Musikschule (bis Karneval)
Partnerschaft und Bürgerreisen, Rathaus Bensberg
Der kratzige Unterschied, Schulmuseum (bis 31.12.2020)

Stellenanzeigen der Partner (m/w/d)

Die Kirche zum Heilbrunnen sucht eine Familienreferentin, die sich um Organisationsaufgaben im Gemeindebüro und um die Familienarbeit kümmert. Kontakt

Das Projekt Stundenweise der Caritas RheinBerg sucht Demenzbegleiter*Innen zur Entlastung der Angehörigen von demenziell Erkrankten. Geboten werden Ausbildung, Begleitung und Aufwandsentschädigung. Kontakt: stundenweise@caritas-rheinberg.de

Der ASB sucht u.a. Mitarbeiter als Schulassistenten (Heilerziehungspfleger, Erzieher) für Kinder mit Behinderung an Schulen und Kindergärten in Teilzeit/Vollzeit. Mehr Informationen

Die Kette e.V. sucht u.a. Erzieher, Ergotherapeuten, Pflegefachkräfte, Erzieher und Sozialpädagogen. Alle Stellen.

 Offene Facebook-Gruppe „Jobs in GL”
 Weitere Stellengesuche unserer Partner
 Das Bürgerportal-Partnerprogamm

Das Bürgerportal sucht Praktikanten, die die vielfältige Arbeit einer modernen Lokalzeitung kennenlernen wollen. Kontakt

Die Tafel Bergisch Gladbach bietet Stellen im Bundesfreiwilligendienst. Kontakt per Mail

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf WhatsApp, Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL” erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

 

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.