Reporterhund BamBam hat zwar immer noch Urlaub, aber er ist nicht faul und nimmt seinen Reporterjob ernst. Darum gibts es auch im Juni eine Zusammenfassung seiner Besuche am Fischteich. Natürlich wieder mit Fotos.

Hallo Freunde! Auch im Urlaub bin ich ein neugieriger Hund und auch bei Hitze muss ich Gassi gehen. Darum war ich auch im Juni immer wieder mal am Fischteich und hab geschaut, ob es Neues gibt.

Zu sehen gab es nicht viel, denn die Natur hat sich nicht großartig verändert. Der Wald ist nach wie vor dunkel und ich habe keine Enten oder Gänse gesehen, wenn ich dort war.

Aber als Mensch kann man sich einen Sitzplatz suchen und den Geräuschen des Waldes lauschen. Die Bäume summen laut von Insekten und an Vormittagen, wenn die Temperaturen noch angenehm sind, singen die Vögel mit Inbrunst. Das haben an Himmelfahrt sehr viele Leute genossen. Es waren Angler da und manche saßen einfach nur rum.

Ich wollte nicht sitzen und Vögel in den Bäumen interessieren mich auch nicht wirklich. Mich interessiert, was am Boden los ist, wer dort Notizen hinterlassen hat oder gerade vorher dort herum gelaufen ist.

Also hatte ich immer die Nase unten und fand eine tote Krähe. Wir haben sie ein bisschen auf Seite geschoben. Ein Fuchs oder einen Raubvogel wird satt davon.

Der Tümpel neben dem Teich war am Anfang des Monats grün bedeckt. Nur das dunkle Grün ist Entengrütze, das hellere Grün scheinen mir eher Algen zu sein. Jetzt gegen Monatsende sind diese Algen wieder weg, es gibt nur noch Entengrütze.

Der Wasserspiegel ist noch mehr gesunken. Wenn es so warm und trocken bleibt, könnte der Tümpel auch austrocknen. In der Mitte ist schon nur noch Matsche, kaum noch Wasser.

Der Wasserspiegel im Teich ist auch weiter gesunken. Es gibt keine Stelle mehr, an der ich trinken könnte, ohne ins Wasser zu fallen. Zahllose Wasserläufer auf der Wasseroberfläche machen lauter Ringe aufs Wasser, als würde es regnen. Ab und zu schnappt auch mal ein Fisch danach, aber die sind so schnell, die kann Frauchen mit der Kamera nicht erwischen.

Die Seerosen liegen still, darum hat sie davon mehr Fotos, als von Wasserläufern und Fischen. Und weil die ja wunderschön sind, zeig ich euch noch ein paar Seerosenbilder.

Einen Durchblick hab ich noch für euch.

Das war der Juni am Teich. Jetzt mach ich weiter Urlaub. Habt schöne Sommerferien und bleibt gesund.

Weitere Beiträge zum Thema

BamBam

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.