Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • Erneute Insolvenz soll Zanders retten
  • Infektionen mit britischem Virus im Kreishaus
  • Inzidenz steigt in Bergisch Gladbach deutlich
  • Neuer Impffahrplan erweitert Kreis der Berechtigten
  • Mehr wilder Müll
  • Casting für das Junge Ensemble

Das sollten Sie wissen

Zanders beantragt Insolvenz, zum zweiten Mal in weniger als drei Jahren. Erneut argumentieren die (neuen) Eigentümer, nur so könne sich die Umstrukturierung fortsetzen, die Gehälter soll zunächst die Arbeitsagentur zahlen. Bürgermeister Frank Stein reagierte sehr reserviert. Ohnehin hat nun das Gericht das Wort. in-gl.de, KSTA*

Der lange verhandelte kurzfristige Mietvertrag zwischen Zanders und der Stadt für das Betriebsgelände ist nie unterzeichnet worden, bestätigt die Stadtverwaltung auf Nachfragen. Offenbar weil das Unternehmen die versprochenen Garantien nie beigebracht hat. in-gl.de

Gegen die Erhöhung der Kreisumlage um zwei Prozent haben sich jetzt offenbar auch CDU und Grünen entschieden, daraufhin sagten die Bürgermeister eine Protestkundgebung ab; sie wollen aber an der Kreisausschusssitzung am Donnerstag teilnehmen. KSTA*

Die Menge an wilden Müll, die die Mitarbeiter des Abfallbetriebs an Straßenrändern, neben Glas- und Kleidercontainern, und an Haltestellen einsammelt, ist 2020 von 139 auf 173 Tonnen gestiegen. Daher beantragt der Abfallbetrieb eine zusätzliche Stelle. KSTA*

+ Anzeige +

Corona Spezial

Für Montag hat das Landeszentrum Gesundheit für den Rheinisch-Bergischen Kreis nur vier Neuinfektionen verzeichnet, die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit um einen Fall auf 57,2. Grund für die niedrige Zahl könnte sein, dass das Lagezentrum gestern selbst in großen Teilen in Quarantäne musste (siehe unten). in-gl.de/Liveblog

Am Sonntag hatte das Gesundheitsamt im Kreis 28 Neuinfektionen registriert, davon 14 in Bergisch Gladbach. Das hatte die Inzidenz in der Stadt um zehn auf 57 Fälle wieder in die Höhe getrieben. in-gl.de/Liveblog

Ausgerechnet im Lagezentrum des Gesundheitsamts, dem lokalen Nervenzentrum zur Bekämpfung der Pandemie, sind zwei Mitarbeitende positiv getestet worden, in beiden Fällen handelt es sich offenbar um die britische Mutante. Große Teile des Lagezentrums wurden in Quarantäne geschickt. in-gl.de, KSTA*

Den Kreis der Impfberechtigten erweitert das Land NRW in den nächsten Wochen auf Personen aus der Priorisierungsgruppe 2. Davon profitieren nach und nach zahlreiche Personengruppen, über die Beschäftigten in Arztpraxen, Grundschulen und Kitas hinaus viele Gruppen. in-gl.de

+ Anzeige +

Das Verbot durch das Land, im Impfzentrum Spezialspritzen einzusetzen führt jeden Tag zu Verlust an Impfstoffen; 280 Dosen hätte bislang mehr gewonnen werden können, kritisiert der leitende Impfarzt Hans-Christian Meyer. Im Gegensatz zur Aussage des Gesundheitsministerium gelinge es mit den normalen Spritzen nur selten, eine 7. Impfdosis aus einer Ampulle zu ziehen. KSTA

Das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie ist seit gestern von 8 bis 20 Uhr geöffnet; die Zweitimpfungen der Über-80-Jährigen sind hinzugekommen, daher wird auch mehr Impfstoff geliefert – was das Potenzial für die Gewinnung von 7. Impfdosen erhöht. KSTA

Die Mitarbeiter im Ordnungsdienst der Stadt sollen mit zwölf Schlag- und Stichschutzwesten für jeweils 1000 Euro ausgestattet werden. Zum Schutz der Bediensteten in der Corona-Pandemie müssten die Westen künftig auch vor Schlägen und Stichen schützen, und nicht nur vor Schüssen. KSTA*

Weitere Nachrichten im Liveblog:

  • Neun Fälle in Wohnhaus für Menschen mit Behinderung
  • Kreis will Schwerpunktpraxis für Ü80-Impflinge in Wermelskirchen einrichten
  • Schulministerium will ab Mitte März Wechselunterricht für alle 

Beratungen in allen Lebenslagen, nicht nur Corona-Zeiten, finden Sie hier

Bergische Köpfe

Pia Patt und Birgit Lingmann von der Buchhandlung Funk empfehlen für den März drei Schmöker zum Abtauchen: Eine herzerwärmende Geschichte über einen alten Buchhändler, ein komplexer dänischer Krimi und einen Roman voller Zuversicht. in-gl.de/bezahlter Beitrag

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Barbara De Icco Valentino: Was bei Unfallflucht droht
Claudia Rottländer: Reform des Gemeinnützigkeitsrechts
Elke Strothmann: Wie Teamarbeit trotz Home-Office gelingt

Die lieben Nachbarn

In Kürten ist die Fahrt mit dem Bürgerbus ins Impfzentrum dank der Spende einer Bürgerin jetzt kostenlos. KSTA*

Das könnte Sie interessieren

Mit einem Hubschrauber und Suchhunden hat die Polizeihubschrauber in der Nacht zu Montag zwischen Rommescheid und Hebborn einen vermissten 88-Jähriger gesucht. Der Mann wurde später in einem Kölner Krankenhaus gefunden. KSTA/BLZ*

Die 14. Produktion des Jungen Ensembles am Theas will sich mit jungen Menschen befassen, die sich nicht mit dem ihnen zugewiesenen Geschlecht identifizieren können. Dafür werden jetzt jugendliche Darsteller:innen gesucht. Wer mitmachen möchte kann sich zum Vorsprechen anmelden. in-gl.de

Die Frauen- und Flüchtlings-Initiativen Finte und MiKibU arbeiteten erstmals zusammen und konnten drei Laptops an Flüchtlingsfamilien zur schulischen Unterstützung ihrer Kinder ausleihen. in-gl.de

Heiß diskutiert: CDU drängt aus Einkaufszentrum Herkenrath

Das Wetter: Sonne, 14/2 Grad

Die Blitzer: Kardinal-Schulte-Straße, Halbenmorgen, Am Rübezahlwald 

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Aus dem Terminkalender

Erneut mussten wir unseren Terminkalender abräumen, fast alle Veranstaltungen sind abgesagt. Falls Ihre Veranstaltungen digital stattfinden, melden Sie die bitte an, auch die werden aufgeführt!

2.3. 19:30 #litbensberg, Frank Goosen, Lesung, Buchhandlung Funk
3.3. 19:00 Meet & Greet Treffen
6./7.3 Vorsprechen Junges Ensemble, Theas
7.3. 18:00 Musikalische Vesper, Zeltkirche Kippekausen
10.3. 18:30 Selbsthilfegruppe Angsterkrankung
11.3. Medizindialog Hüftschmerz, Vortrag, EVK, online
11.3. 19:00 Tinnitus-Selbsthilfegruppe

Aktuelle Ausstellungen

Die Museen und Galerien sind vorerst geschlossen.

Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 25.4.)
Kontrapost: Mauel & Neisser, Partout Kunstkabinett (bis 31.3.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Der Kreis Rhein-Berg baut den Corona-Krisenstab ab

In einer kritischen Phase hat der Rheinisch-Bergische Kreis formal keinen Krisenstab-Leiter mehr: Kreisdirektor Erik Werdel hat diesen „Nebenjob” Anfang der Woche niedergelegt. Nun soll die Bekämpfung der Pandemie in die normale Verwaltungsstruktur integriert werden.

Click, Meet & Test: „Wir sind für Sie da“

Im Moment gilt in Rhein-Berg trotz hoher Inzidenz die „Notbremse mit Test-Option”. Das heißt: Geschäfte dürfen Kund:innen reinlassen, wenn sie einen Termin buchen und einen aktuellen negativen Test mitbringen. Viele Geschäfte bietet „Click, Meet & Test” an, einige beschränken sich auf Abholstationen (Click & Collect), andere haben ganz geschlossen. Wir listen auf, wer in Bergisch Gladbach geöffnet hat – und nennen die Kontaktmöglichkeiten.

Refrather Quiz-Routen gegen Langeweile im Lockdown

Eine neue Website bietet vier Quiz-Routen quer durch Refrath, die man vor Ort ablaufen oder daheim am Computer durchspielen kann. Die Seite bietet sehr viel Stoff zum Schmökern, Staunen und Rätseln – und am Ende weiß man fast alles über Refrath. Kein Wunder, denn hinter diesem Projekt stecken zwei Ureinwohner.

Schulstart in Distanz: „Wo ist das Konzept?“

Kurz vor Ferienende überraschte NRW, dass die Schulen nun doch wieder für eine Woche auf Distanz unterrichten müssen. Viele Schulleiter:innen in Bergisch Gladbach reagieren abgebrüht und pragmatisch: Sie haben längst Routine in der Umsetzung kurzfristiger Vorgaben. Große Probleme sehen sie dennoch: bei Klassenarbeiten, Abiturprüfungen und den fehlenden Impfungen für Lehrer:innen an weiterführenden Schulen. Nach wie vor habe das Land kein Konzept – und kein echtes Bewusstsein, wie wichtig Bildung ist.

Von Cox zum Kalköfen Carré: Am Bahnhof entsteht ein neues Wohnviertel

Das verwilderte Areal hinter den alten Kalköfen ist verschwunden: das Cox-Gelände ist gerodet, der Hügel abgegraben, das zwei Hektar große Baufeld vorbereitet. Aus der Luft zeigt sich die Dimension dieses Projektes, mitten in der Baustelle erkennt man, welche Erdmassen hier bewegt werden. Unsere interaktive Panoramatour zeigt, was sich hier in zwei Jahren getan hat – und was entstehen soll.

(K)ein Dach über dem Kopf

In der Pandemie ist oft die Rede von Home Office, von Ausgangssperre. „Bleiben Sie zuhause“ so der Rat, um sich vor Corona zu schützen. Für einige Menschen in der Stadt klingt das wie Hohn. Sie haben kein Zuhause, schlafen auf der Straße oder sind akut von Wohnungsnot betroffen. Das ist auch ohne Pandemie schon dramatisch und bedrohlich, wie ein Gespräch mit Judith Becker vom Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg zeigt.

So läuft die Corona-Impfung bei den Hausärzten

Seit dieser Woche greifen auch die Hausärzte ins Impfgeschehen ein. In der Hausarztpraxis von Adrian Guttmann in Bensberg klingeln entsprechend die Telefone, Emails trudeln ein – viele Menschen wollen die Schutzimpfung. Die Zahl der verfügbaren Impfdosen ist noch begrenzt, aber theoretisch soll jeder Hausarzt impfen. Wir haben uns vor Ort umgehört, wie das in der Praxis geht.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.