Das schwere Unwetter hat auch kurzzeitige Auswirkungen auf das Impfangebot der Stadt: Die mobilen Impfungen werden in dieser Woche eingeschränkt und in einen Bus verlegt.

Das städtische Corona-Impfangebot wird aufgrund der aktuellen Wetterereignisse vom Testmobil der GL Service gGmbH in einen Linienbus verlegt: Am Donnerstag, dem 15. Juli (heute) wird das Fahrzeug der RVK auf dem Busbahnhof Bensberg stehen. Am Freitag, dem 16. Juli, ist der Bus auf dem Feuerwehrparkplatz an der Steinbreche in Refrath zu finden. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: an beiden Tagen von 9.00 bis 14.00 Uhr.

Die üblichen Standorte des Testmobils werden weiter angefahren, allerdings können dort an den beiden Tagen nur Tests und keine Impfungen durchgeführt werden. Bürgerinnen und Bürger, die eine Impfung empfangen möchten, werden gebeten, die beiden oben genannten Standorte in Bensberg und Refrath aufzusuchen.

Standorte des mobilen Testzentrums

Die Termine und Standorte des mobilen Testzentrums bleiben in der laufenden Woche (14. bis 17. Juli) zunächst unverändert. Ab der kommenden Woche sollen die Standzeiten verlängert und ggf. die Örtlichkeiten auch angepasst werden. Stets aktuelle Informationen bietet das Internet unter auf dieser Website.

Die Standorte und –zeiten für die laufende Woche:

  • Mittwoch 09:00 bis 14:00 Uhr: Schildgen, Auguste-und-Fritz-Fuchs-Platz
  • Donnerstag 09:00 bis 14:00 Uhr: Sand, Edeka Hetzenegger, Herkenrather Str. 70
  • Freitag 11:00 bis 12:00 Uhr: Bärbroich, Parkplatz an der Kirche, Bärbroich 13-15
  • Freitag 12:30 bis 14:00 Uhr: Moitzfeld, vor der Kirche, Moitzfeld 65
  • Samstag 09:00 bis 14:00 Uhr: Stadtmitte, Parkplatz Kaufland, Refrather Weg 1

Wichtig: Personalausweis mitbringen!

Ein Impfpass muss nicht zwingend vorgelegt werden; er kann am Mobil ausgestellt werden. Der Termin zur Zweitimpfung wird ebenfalls vor Ort festgelegt; er findet in der Regel vier Wochen später statt, wahlweise mobil oder im Impfzentrum.

Impfungen in Nachbarkommunen geplant

Der Rheinisch-Bergische Kreis wird in Kooperation mit der Feuerwehr der Stadt Bergisch Gladbach in Kürze ein weiteres mobiles Impfteam einsetzen und in allen Kommunen des Rheinisch-Bergischen Kreises ein Impfangebot zur Verfügung stellen.

Es wird jeweils an einem Tag der Woche an einem zentralen Standort in den Städten und Gemeinden für Impfungen zur Verfügung stehen. Die genauen Standorte und Zeiten werden kurzfristig bekanntgegeben.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. sehr geehrte damen und herren,
    ich bin 83 jahre, zu 100% schwerbehindert und kaum gehfähig. weil ich mich kaum bewegen kann, bin ich nicht in der lage ein impfzentrung auf zu suchen. eine hausimpfung ist sowohl vom hausarzt, drk oder malteser nicht möglich und wird abgelehnt. bei der ganzen impfkampange hat man bettlägerige und gehunfähige, die das haus nicht mehr verlassen können völlig ausser acht gelassen und sich ungeimpft sich selber überlassen, ist ja auch nicht medienwirksam.
    also bleibe ich weiterhin zwangsweise ungeimpft. danke an den gesundheitsminister.

    anderas bohn