Guten Morgen! Gleich drei schwarze Nachrichten aus den drei Krankenhäusern der Stadt zeigen, wie ernst die Lage ist. Der Bürgermeister startet einen Appell, dem wir uns voll anschließen: Jedem sollte jetzt klar sein, worum es geht, jeder sollte seinen Teil leisten. Wir wünschen Ihnen ein sorgenarmes Wochenende, Ihr Georg Watzlawek und das Team

PS. Herzlichen Dank bei den sieben Lesern, die uns ab sofort freiwillig unterstützen. Wenn auch Sie dabei sein wollen, hier geht es zum Freundeskreis.

Auf einen Blick

Erster Todesfall in GL

Infektion im Krankenhaus

Appell des Bürgermeisters

Frisöre (und einige andere) müssen schließen

Behindertenwerkstatt geschlossen

Rettungsschirm für Unternehmen

Hohe Verluste für Künstler

Schüler sorgen sich um Abitur

Foto der Woche

Die evangelische Kirche in Bensberg. Foto: Markus Bollen

Corona Spezial

Eine 83-jährige Frau mit Vorerkrankungen ist an den Folgen einer Corona-Infektion im Krankenhaus gestorben, eine zweite Hochbetagte in einer zweiten Klinik ist schwer erkrankt – und im dritten Bergisch Gladbacher Krankenhaus ist ein Mitarbeiter mit dem Virus infiziert worden. in-gl.de, KSTA/BLZ

Bürgermeister Lutz Urbach nimmt zum ersten Todesfall Stellung und appelliert an alle Menschen der Stadt, einen Beitrag zu leisten zur Eindämmung des Virus. in-gl.de

Die Zahl der Corona-Fälle in RheinBerg ist um 12 auf 81 gestiegen; in Bergisch Gladbach sind es jetzt 28. In ganz NRW sind 4743 gemeldet. in-gl.de

Die Stadt schließt jetzt auch Frisöre, Kosmetik-, Nagel- und Tatoostudios, Wellnessmassagen sowie ähnliche Einrichtungen – um Kontakte zu reduzieren und das Coronavirus einzudämmen. in-gl.de

Auch Tagespflegeeinrichtungen, Behindertenwerkstätten und berufliche Reha-Einrichtungen müssen die Arbeit einstellen. In der Praxis sind die Auswirkungen in der Pflege nicht so groß, die Behindertenwerkstatt am Schlodderdicher Weg musste die Arbeit einstellen und hat eine Notgruppe eingerichtet. in-gl.de

Die Schließung eines Großteils der Geschäfte zeigt in den Zentren von Gladbach, Bensberg und Refrath deutlich Wirkung. Allerdings scheint die Gefahr bei einem Teil der Bevölkerung noch nicht angekommen. in-gl.de

Der Obi-Baumarkt führt Einlasskontrollen ein. KSTA/BLZ*

Das Handwerk arbeitet normal, der Einzelhandel muss große Verluste verkraften, berichtet Marcus Otto, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und des Einzelhandelsverbands. Er geht davon aus, dass es Zuschüsse von 5.000 bis 25.000 Euro geben wird. KSTA/BLZ

Einen eigenen Rettungsschirm für Unternehmen im Volumen von 25 Mrd. Euro hat NRW zugesagt, zusätzlich zu den Bundesmitteln. Land NRW

In eigener Sache: Verlässliche, verständliche und aktuelle Informationen sind in dieser Lage wichtiger denn je. Unsere Informationen sind kostenlos, erfordern aber viel Arbeit. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einem Monatsbeitrag ab 5 Euro.

Die Bezirksschülervertretung RheinBerg hat die Schließungen der Schulen begrüßt. Sie kritisiert aber, dass das Land zuvor die Digitalisierung nicht ausreichend betrieben habe – und sorgt sich um die Abitur-Prüfungen. in-gl.de, KSTA/BLZ*

Künstler und freie Kultureinrichtungen müssen hohe Einnahmeverluste verkraften. Die Museen sind finanziell abgesichert. KSTA/BLZ*, siehe auch in-gl.de 18.3.

Die Buchhandlungen der Region stoßen mit ihrem Lieferservice auf gute Resonanz. KSTA/BLZ*

Viele der potenziellen Helfer sind selbst gefährdet, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Daher bietet der ASB einen Einkaufsservice für Risikogruppen an, der die Risiken minimiert. in-gl.de

Lesetipps

Leben in Zeiten von Corona: Zu den schönsten Sozialkontakten gehören die Besuche von Bäckereien. Frühstück oder Abendbrot mit frischen, knusprigen Backwaren ist einfach wunderbar. Doch auch für Corona-Zeiten gibt es eine Alternative, berichtet Alltagsreporter Holger Crump. in-gl.de

11 Vorschläge, wie man die Corona-Auszeit zuhause sinnvoll und angenehm nutzen kann. in-gl.de

Unser Reporterhund BamBam ist der Meinung, dass frische Luft bei Corona wichtig ist. Er hat sich auf den Weg gemacht, um eine schöne Strecke zu finden. in-gl.de

Bergische Köpfe

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Barbara de Icco Valentino: Wie man Überraschung bei Leasingende vermeidet
Claudia Rottländer: 40.000 Euro für die energetische Sanierung
Pia Patt + Birgit Jongebloed: Bücher zum Mitfühlen, Mitreden, Mitfiebern

Die lieben Nachbarn

In Odenthal ist der Umbau der Grundschule für 2,2 Millionen Euro abgeschlossen worden. KSTA/BLZ*

In Kürten bekommt die Straße Marktfeld einen Gehweg. KSTA/BLZ

Das könnte Sie interessieren

Der Tag der offenen Tür der FHDW findet in digitaler Form statt, im Vorfeld lädt Hochschulchef Alexander Brändle zu einer Videotour durch das Gebäude ein. in-gl.de

NetCologne widerspricht den Sorgen, die vielen Angestellten und Schüler im Homeoffice könnten das Internet überlasten. Eine signifikante Erhöhung der Netzauslastung sei bislang nicht zu verzeichnen. in-gl.de

Das zentrale Bürgerbüro arbeitet im stark eingeschränkten Betrieb und bleibt samstags ganz zu. in-gl.de

Meistgeklickt: 10 weitere Fälle in RheinBerg

Das Wetter: Wolken, etwas Regen; 12/6 Grad

Blitzer:  Ball, Dellbrücker Straße, Im Hilgersfeld 

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Das bringt die Woche

Alle Veranstaltungen sind derzeit abgesagt, die meisten kulturellen Einrichtungen geschlossen.

Unsere langfristige Terminübersicht finden Sie hier.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Oder als Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es spezielle Partnerprogramm mit vielen Leistungen.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

„Der Tag in BGL“ erscheint mit freundlicher Unterstützung unseres Sponsors Pütz-Roth: 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Ich schaue jeden Tag auf die Rubrik „Blitzer“ weil ich denke: heute ist sie bestimmt leer. Aber nein!!!!!! Gibt es in diesen schweren Tagen wirklich nichts wichtigeres als die Menschen, die noch mit dem Auto unterwegs sind, zu kontrollieren? Wäre es z.B. nicht sinnvoller durch Straßen, Parks oder ähnliches zu gehen und Menschen freundlich aufzufordern „Rudelbildungen“ zu unterlassen?????
    Ich begreife es nicht und es macht mich ärgerlich.

    Vielen Dank der Plattform, dass Sie jeden Tag so ausführlich und interessant berichten!!!!
    Bleiben Sie alle gesund!!!