Die Entwicklung in RheinBerg bis Freitag

Der Rheinisch-Bergische Kreis stellt sich auf deutlich mehr Corona-Fälle ein, medizinisch und organisatorisch. Dazu gehört auch eine EDV-Umstellung; daher gibt es zunächst keine neuen Zahlen.

In ganz NRW ist die Zahl der Corona-Fälle in den vergangenen 24 Stunden um rund 600 auf 7361 gestiegen. 32 Todesfälle wurden bisher im Bundesland registriert.

Die Zahl der Fälle in RheinBerg wird in der Statistik des NRW-Gesundheitsministeriums weiter mit 95 angegeben, das ist allerdings der Stand von Freitag. Der Grund dafür: eine umfassende technische Systemumstellung innerhalb der Kreisverwaltung.

Daher können die nächste Fallzahlstatistik erst am Montagnachmittag veröffentlicht werden. Eine ganz neue, herausragende Lage habe sich in der Zwischenzeit jedoch nicht ergeben, sagte eine Sprecherin auf Anfrage.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.