Laut und leise wird es am Wochenende in der Stadt, mit Musik und Lyrik. Kulturreporter Holger Crump stellt seine Favoriten vor – und listet alle Angebote in Bergisch Gladbach der nächsten Tage auf. Weit über die Kultur hinaus.

Servus! Mit dem (mir bislang nur aus Bayern bekannten) Gruß aus Österreich leite ich gerne zur Oper „Die Fledermaus“ des Wiener Komponisten Johann Strauß über. Sie feierte gestern Abend im Bergischen Löwen ihre umjubelte Premiere. Die Fledermaus flattert noch das ganze Wochenende über die hiesige Bühne. Es gibt Restkarten!

Nach dem bunten Treiben der Operette in Ruhe die Natur erleben – Wort und Kunst e.V. macht dazu ein besonders Angebot entlang der Strunde. Genießen Sie An- und Entspannung!

Für Frack und Sakko: Das Team des Musiktheater Rhein-Berg präsentiert Ihnen mit der „Fledermaus“ die berühmteste Operette der Welt. In einer prallen, lebendigen, amüsanten Inszenierung auf der Bühne des Bergischen Löwen. Wir durften bei Proben und Premiere dabei sein. Unser Rat angesichts von Inszenierung und Musik des Bergisch Gladbacher Sinfonieorchesters: Hinterher lieber nicht darüber ärgern, dass Sie die Aufführung verpasst haben. Hier gibt es Infos zur Operette, und hier noch Restkarten für Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils ab 18 Uhr.

Für Open Air-Fans: Der Kirchgarten der Gnadenkirche in der Stadtmitte ist quasi zu einer Naturbühne des Engel am Dom geworden. Mit Hans Martin Stier ist am Samstag ein ungewöhnlicher Künstler zu Gast: Schauspieler, Sänger, Geschichtenerzähler. In „Hinter den Kulissen” gibt er faszinierende Geschichten zum Besten. Begleitet von seiner Band Shipping Company, dominiert von einer Stimme die unter die Haut geht. Eine gute Einstimmung auf die Festival-Saison, am Samstag um 19 Uhr. Eintritt frei!

Für Ruhe und Besinnung: Der Verein Wort und Kunst e.V. stellt am Wochenende seine 17. Gedichte-Edition vor. Bei einer Wanderung entlag der Strunde, auf dem Lyrik-Pfad. Werke von Renate Beisenherz-Galas, Claudia Dietze, Wilhelmina Heinemann, Günter Helmig, Frank Mäuler, Hildegard Tillmann sind da zu hören. Musikalisch begleitet von Winfried Bode. Eine leise Inszenierung, ganz anders als Rock noch Operette. Und darum ein schöner Kontrapunkt zum übrigen Programm. Treffpunkt Sonntag 11 Uhr an der Strundequelle. Wer sich für die Bilder des Gedichtbandes interessiert: Die sind gerade in Rommerscheid zu sehen.

E- und U-Musik, sowie Raum für leise Zwischentöne. Ein ideales Kulturwochenende, das da vor uns liegt. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen, treffen Sie eine gute Wahl!

Ihr Holger Crump

Das volle Programm

Bei den Tipps handelt es sich um eine subjektive Auswahl aus dem riesigen Programm, alle Termine, aktuellen Ausstellungen, Wander- und Radtouren gibt es hier:

Freitag 27.5.
9:30 Dellbrückentag, Kultur und Sport, Dellbrück 
13:00 Israel Tag des Ganey Tikva Vereins
18:00 Fledermaus, Operette, Bergischer Löwe 
19:30 Andy Dunne with Brendan Clancy, Conrad’s Couch 

Hinweis der Redaktion: Wenn Sie nichts verpassen wollen können Sie die Kulturtipps von Holger Crump auch als Newsletter bestellen – jeden Freitag frisch in Ihrem Postfach.

Samstag 28.5.
18:00 Fledermaus, Operette, Bergischer Löwe 
19:00 Kirchgarten Open Air: Hinter den Kulissen, Gnadenkirche 
19:30 Tired Hippies, Conrad’s Couch 
20:00 Bitte (nicht) einsteigen, Premiere, Theas 

Sonntag 29.5.
11:00 Wanderung auf dem Lyrikpfad, 17. Edition, Strundequelle 
14:00 Öffentliche Führung, Bergisches Museum 
14:00 Radtour Dhünn und Altenberg, Pfarrhausgarage Herz-Jesu-Kirche 
16:00 Flötenreigen, Heilige 3 Könige 
17:00 Roland Vossebrecker: Benefiz-Konzert für Oxfam, Otto-Hahn-Schulen
17:00 Quirl Open Air: handerCover, Gnadenkirche 
18:00 Fledermaus, Operette, Bergischer Löwe 
18:00 Des Kaisers neue Kleider, Berg. Löwe, Spiegelsaal 
18:00 Bitte (nicht) einsteigen, Premiere, Theas

Programm der Wanderfreunde im Mai
Die Radtouren des ADFC im Mai

Ausstellungen in GL

„Orange – Wandel und Zuversicht“, St. Engelbert (bis 5.6.)
Friedrich Förder, Partout Kunstkabinett (bis 10.6.)
Bettina Mauel – „Verlust“, Partout Kunstkabinett (bis 3.6) 
Katharina Hinsberg – „Still Lines“, Villa Zanders (bis 7.8.)
Inge Schmidt – an der Wand und vor und neben, Villa Zanders (bis 24.7.)
Human / Nature 2.0, basement 16 (bis 29.5.)
Alissa Walser, Pütz-Roth (b.a.W.)
Lukrezia Krämer-Landschaft im Licht, Schöder und Dörr (bis 26.8.)
Faces of us, Portraits, Kardinal Schulte Haus (bis 11.9.)
Lithografie-Ansichtskarten von Bergisch Gladbach, VHS (bis 15.6.)
Memories are made of this, Fotoausstellung, Himmel un Ääd (bis 20.6.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach
Querfeldein-Bewegende Geschichte(n), Bergisches Museum (bis 18.9.)
Von Farnen und Strukturen, Malerei von Anita Liebold, Café Mittendrin

Ausblick

30.5. Stadtradeln startet
30.5. 18:00 Auftakt Bürgerinformation Klimaschutzkonzept, Online
30.5. 19:00 Meine Zeit mit Cézanne, Film, St. Engelbert 
31.5. 20:00 Vereinestammtisch Bürger- u.Heimatverein, Refrather Mühle
1.6. 10:30 Mit Baby ins Museum, Villa Zanders
1.6. 11:30 Seniorenstammtisch, Wirtshaus am Bock, 
1.6. 19:30 Kunigunde von Bilstein, Autorenlesung, Himmel un Ääd 
2.6. Freier Eintritt ins Museum, Villa Zanders
2.6. 15:00 Kunstgenuss, Ausstellung Inge Schmidt, Villa Zanders 
2.6. 19:00 Finissage der Jahreskünstler „Jellyspoor“, Pütz-Roth 
3.6. 17:00 Rossini – Faktotum der Stadt und der Welt, Seminar, Laurentiushaus 
3.6. 19:00 Escht Kabarett auf dem Quirl-Grill, Kirchgarten Gnadenkirche 
3.6. 19:30 Astrid, Film, Andreaskirche 

4.6. Eröffnung der Pfingstkirmes (bis 7. Juni)
4.6. 14:00 Mit der Trauer unterwegs, wechselnde Startpunkte 
4.6. 14:30 Die Gronauer Waldsiedlung, Führung, An der Eiche 
5.6. 11:00 Sonntagsatelier, Villa Zanders
5.6. 14:00 Öffentliche Führung, Papiermuseum 
5.6. 14:00 Handwerker-Vorführung: Weben, Bergisches Museum 
5.6. 14:00 Handwerker-Vorführung: Spinnen, Bergisches Museum

Lesenswerte Beiträge aus der Kulturszene

Nach dem Kraftakt: Fledermaus-Team blickt nach vorne

Riesiger Applaus beim Publikum und eine schwarze Null: Das ist das Resümee von Tanja Heesen und Roman Salyutov der Operette „Die Fledermaus“, die sie mit großem Team vier Mal im Bergischen Löwen gezeigt haben. Die beiden wollen jetzt nachhaltige Strukturen aufbauen, für weitere Musiktheater-Produktionen. Dafür wünschen sie sich eine breitere und flexiblere Unterstützung – und…

Die bergische Fledermaus in 3 Aufzügen und 33 Fotos

Die Inszenierung der Operette „Die Fledermaus“ im Bergischen Löwen bietet großartige Musik – aber auch den versprochenen „Karneval für die Augen“. Zur Erinnerung für alle, die im Theater waren, und als Anreiz, noch schnell Karten zu kaufen, zeigt Thomas Merkenich einige Momente aus den drei Aufzügen.

#KulturOrte in GL: Die Galerie Schröder und Dörr

Zwei Jahre war die Refrather Galerie Schröder und Dörr dicht. Doch nun ist mit Malerei und Grafik von Lukrezia Krämer bereits die zweite Ausstellung nach dem selbst verordneten Kulturlockdown zu sehen. Warum für ihn eine „Galerie im Internet“ keine Option war und warum dieser #Kulturort auf der „Bergischen Klippe“ gerade richtig angesiedelt ist, erläutert Galerist…

Die Fledermaus hebt ab: Operette bringt „Karneval für die Augen“

Großes Musiktheater im Bergischen Löwen: Gut vier Jahre nach „Don Giovanni“ kommt „Die Fledermaus“, wiederum produziert und aufgeführt von Bergisch Gladbacher Künstlern und Gästen. Regie führt Tanja Heesen, die jetzt einige Details der Inszenierung verrät. Ihre Fledermaus wird nicht modern und karg sondern prunkvoll, überbordend und sinnlich. Noch sind Restkarten erhältlich.

Thomas Cüpper in der Fledermaus: „Ech mache de kölsche Höppekrad!“

Thomas Cüpper ist als „Et Klimpermännche“ eine feste Größe im traditionellen Karneval. In der bergischen Operette „Die Fledermaus“, die Ende Mai im Bergischen Löwen zu sehen ist, gibt er nun den Frosch. Die Besetzung der Rolle mit humoresken, lokalen Charakteren ist eine Tradition. Cüpper, so viel ist klar, wird dem Frosch eine ganz eigene Prägung…

Jazz-intim just in time

Das Bürgerportal hatte zur Eröffnung seines neuen „JazzGLub“ eingeladen, mit einem Konzert der Jazzstones. Trotz einiger Corona-Bedenken war Gisela Becker der Einladung gefolgt, und erlebte einen Abend mit energiegeladener Musik, guten Gesprächen und einer fast schon verloren geglaubten Atmosphäre. Ein Gastbeitrag mit Fotos von Thomas Merkenich.

Zeitlupe des Zerfalls: Künstler des AdK stellen im basement16 aus

Der Arbeitskreis der Künstler:innen AdK ist zum ersten Mal mit einer Sammelausstellung im basement16 in Bensberg vertreten. Viermal wurde der Start der geplanten Jubiläums-Schau zum 35-jährigen Bestehen verschoben – wegen Corona. Unterdessen häuften sich sich weltweit Ereignisse, die der Ausstellung letztlich einen Untertitel gaben: Apokalypse.

Kunst weiterdenken: Salongespräche in der Villa Zanders unter neuer Leitung

Eine Ära geht im Kunstmuseum zu Ende. Am 22. März findet das letzte Salongespräch unter Leitung seines Initiators Georg Dittrich statt. Die Nachfolge des Formats, das sich kunst- und kulturhistorischen Aspekten aktueller Ausstellungen in der Villa Zanders widmet, übernimmt mit Susanne Bonenkamp eine bestens vernetzte ehemalige Kulturmanagerin.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Holger Crump

ist Reporter und Kulturkorrespondent des Bürgerportals.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.