Guten Morgen! Die Digitalisierung und der Ausbau der Schulen sind Mammutaufgaben, für die die Stadt nun zwar das Geld hat, aber weder ausreichend Personal noch Zeit. Das Thema wird uns die nächsten Jahre viel beschäftigen, heute nur ein paar Blitzlichter aus dem Schulausschuss, der gestern mehr als vier Stunden lang beriet. Dabei wurde klar, dass Verwaltung und Stadtrat die Defizite strukturiert, in großer Übereinstimmung und mit einem klaren Verständnis für die Dringlichkeit angehen. Das ist doch schon mal etwas. Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • 41 Corona-Fälle am Mittwoch, Inzidenz steigt
  • Wie Corona unser Leben verändert hat
  • Digitalisierung der Schulen wird teuer
  • Vage Hoffnung auf Breitbandanschluss
  • Grundschulen wieder am Limit
  • Refrather Grundschulen sollen zuerst ausgebaut werden

Das sollten Sie wissen

Die Digitalsierung der 34 Schulen ist ein gewaltiger personeller Kraftakt, erläuterte die Stadtverwaltung im Ausschuss für Schule und Gebäudewirtschaft (ASG). Schon im ersten Schritt seien 450.000 Euro für den Übergangsbetrieb, eine Million Euro für den Support durch externe Dienstleister und zusätzlich fünf Stellen in der Verwaltung notwendig. Der Ausschuss billigte den Vorschlag einstimmig. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Beim Breitbandanschluss der Schulen hat die Stadt keinen Einfluss auf die Planung der Telekom unter der Regie der Kreisverwaltung. Er hoffe, dass bis Ende der Sommerferien weitere Schulen ans schnelle Internet angebunden werden, sagte Fachbereichsleiter Detleff Rockenberg im ASG. Als Überbrückungshilfe stelle die Stadt weitere LTE Router zur Verfügung. in-gl.de**

Für die 20 Grundschulen sind 1031 Kinder neu angemeldet worden, 55 mehr als im Vorjahr. Damit seien nahezu alle Schulen am Ende ihrer Kapazitäten angekommen, sagte Fachbereichleiter Rockenberg im ASG. In Refrath und Bensberg können 22 Kinder nur aufgenommen werden, wenn die maximal beschlossene Klassengröße von 26 Kindern ausgesetzt wird. Auch in Hand führt der starke Wohnungsbau zu Engpässen. in-gl.de**

+ Anzeige +

Als ersten Schritt für die Aufstockung der Grundschulen empfiehlt die Verwaltung, der KGS Frankenforst und der KGS In der Auen in Refrath im Rahmen des Integrierten Schulentwicklungsplans (Isep) Vorrang zu geben. Dort gebe es einen unabweisbaren Bedarf für eine Dreizügigkeit und geeignete Flächen. Auf Antrag der SPD soll auch das Gelände am Mohnweg vorrangig untersucht werden. Der Ausschuss stimmte einstimmig zu und gab der Verwaltung grünes Licht für eine Projektentwicklungphase. in-gl.de**

Die CDU begrüßt den Fortgang der Verkehrsplanung in Schildgen, Herkenrath und Moitzfeld. Zudem beantragt sie neue Lärmschutzmaßnahmen zwischen Moitzfeld und Herkenrath. in-gl.de

Corona Spezial

Und plötzlich war alles anders: Ein Jahr nach Beginn der Pandemie lassen wir Bergisch Gladbacher:innen zu Wort kommen, die ihr Leben in der Corona-Zeit beschreiben. Zum Start berichten zwei Abiturient:innen des Gymnasiums Herkenrath,aus ihrem Schulleben geworden ist. in-gl.de

In zehn Prozent aller Neuinfektionen der ersten Februarwoche waren Virus-Varianten im Spiel, ahnlich sieht es in ganz NRW aus. Das ist aber nur eine Momentaufnahme, der Anteil verdoppele sich jede Woche, warnt die Bundesregierung. in-gl.de

Für Mittwoch meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW 41 Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis. Damit ändert die Entwicklung der Inzidenz erneut die Richtung und steigt leicht an, von 51,9 auf 53,3 Fälle je 100.000 Einwohner. in-gl.de/Liveblog

Am Dienstag sind 15 weitere Corona-Fälle bekannt geworden, davon fünf in Bergisch Gladbach. Die Inzidenz war zum ersten Mal seit drei Tagen wieder zurück gegangen, im Kreis auf 51,9 Fälle und in Bergisch Gladbach auf 58,9 Fälle. In den Kommunen im Kreis liegen die Werte weit auseinander, zwischen 17 und 131 Fällen. in-gl.de/Liveblog

Bei Federal Mogul in Burscheid sind weitere vier Infektionen bestätigt worden; die Gesamtzahl steigt damit auf 18. Bei elf der 18 Fälle gibt es Hinweise auf die britische Virusmutation. in-gl.de/Liveblog

Die Linke warnt vor den sozialen Kosten der Pandemie und fordert mehr Unterstützung für Bedürftige. in-gl.de

Beratungen in allen Lebenslagen, nicht nur Corona-Zeiten, finden Sie hier

+ Anzeige +

Gehölzschnittseminar online: Die GartenBaumschule Becker geht mit ihrem beliebten Seminar ins Netz. Warum müssen Gehölze geschnitten werden? Wann ist der richtige Zeitpunkt für welches Gehölz? Welches Werkzeug brauche ich? Alle Fragen werden von Experten auf der Plattform Zoom beantwortet. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro, hier können Sie sich anmelden

Die gute Idee im Lockdown

Die Jugendzentren sind geschlossen, aber sie arbeiten weiter: Im Netz bieten sie viele Aktionen an, zudem sind die Mitarbeiter für die Jugendlichen ansprechbar. Die Stadt hat nun eine Übersicht aller Angebote zusammen gestellt. in-gl.de

Bergische Köpfe

Eva Gerhardus hat ihr Ratsmandat für die Grünen aus beruflichen Gründen niedergelegt; als Nachrücker stehen Anke Außendorf und Helmut Schmidt auf der Liste der Grünen. in-gl.de**

Siegfried Wendt betreibt seit knapp 30 Jahren ein Nagelstudio in Heidkamp, musste noch früher als die Friseure schließen und hat bislang auch noch keine finanziellen Hilfen erhalten. KSTA/BLZ*

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Claudia Rottländer: Reform des Gemeinnützigkeitsrechts
Elke Strothmann: Wie Teamarbeit trotz Home-Office gelingt
Birgit Lingmann, Pia Patt: Erzählungen zur Unterhaltung

+ Anzeige +

Heide Dobberkau ist am 5. Februar 2021 im Alter von 92 Jahren gestorben.

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Die Buchhandlung Funk hat ihre erste Online-Lesung der Veranstaltungsreihe „#litbensberg“ den Erfolgsautor Frank Goosen („Liegen lernen“) gewonnen. KSTA/BLZ*

Die Diagnostisch-heilpädagogische Ambulanz der Stiftung Die Gute Hand unterstützt seit 2013 Kinder und ihre Familien. Nun bezieht sie neue Räumlichkeiten in der Paffrather Straße. in-gl.de

Meistgeklickt: Der Lego-Zug der Schlader Botze

Das Wetter: Regen, 11/2 Grad

Die Blitzer: Halbenmorgen, Hufer Weg, Kaule,

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Erneut mussten wir unseren Terminkalender abräumen, fast alle Veranstaltungen sind abgesagt. Falls Ihre Veranstaltungen digital stattfinden, melden Sie die bitte an, auch die werden aufgeführt!

18.2. Medizindialog: Psychische Folgen der Pandemie, EVK
18.2. 17:00 „Wir2” Kurs für Alleinerziehende, Infoveranstaltung, Zoom
20.2. 18:00 Zugabe-Gottesdienst, Herz-Jesu-Kirche
24.2. 18:00 Bewerbung bei der Polizei, online-Beratung
24.2. 18:30 Selbsthilfegruppe Angsterkrankung
24.2. 19:00 Infotag Gymnasiale Oberstufe, Schulzentrum Herkenrath
25.2. 19:00 Infotag Gymnasiale Oberstufe, Schulzentrum Herkenrath
27.2. 19:30 Guano, Salpeter, Windjammer, Vortrag, Himmel un Ääd

Aktuelle Ausstellungen

Die Museen und Galerien sind vorerst geschlossen.

Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 25.4.)
Kontrapost: Mauel & Neisser, Partout Kunstkabinett (bis 31.3.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Grüne Welle für den Radverkehr

Im Ausschuss für strategische Stadtentwicklung und Mobilität (ASM) setzt die neue Ratsmehrheit klare Signale für eine Aufwertung des Radverkehrs, auch zu Lasten der Autos. Das zeigte sich deutlich bei der Entscheidung über die Laurentiusstraße, aber auch in vielen anderen Punkten. Die CDU hält dagegen, steht aber auf verlorenem Posten.

Aus der Maskenpflicht wird eine Masken-Bitte

Mit grünen Schildern hatte die Stadtverwaltung bislang auf die Maskenpflicht in der Gladbacher Fußgängerzone, in der Schlossstraße und in der Straße Siebenmorgen hingewiesen. Nun sind die Schilder verschwunden – weil die faktischen und rechtlichen Grundlagen für diese Pflicht nicht mehr vorliegen.

Spaziergänge und Wandertipps rund um Bergisch Gladbach

Die Corona-Pandemie führt dazu, dass wir unsere Umgebung neu erlaufen und entdecken – und da hat Bergisch Gladbach viel zu bieten. Das Wanderportal des Bürgerportals präsentiert Vorschläge und Anregungen für Touren, die Sie vielleicht noch nicht kennen.

Präsenz, Hybrid, Wechsel: Bunter Schulstart in Bergisch Gladbach

Am Montag starten in NRW die Schulen neu in den Präsenzunterricht – zunächst die Primarstufe sowie die Abschlussklassen. Die konkrete Umsetzung haben die Schuleiter:innen in der Hand. Entsprechend variantenreich sind die Modelle, die in den Schulen in Bergisch Gladbach zum Zuge kommen. Gefordert ist einmal mehr ein hohes Maß an „Frustrationstoleranz“, bei allen Beteiligten.

#KulturKurier​ bringt Barock ins Barockschloss

Ein Konzert mit zwei bekannten Werken von Telemann und Bach haben Solisten des Sinfonieorchesters Bergisch Gladbach unter der Leitung von Roman Salyutov im Grandhotel Schloss Bensberg für den KulturKurier gespielt.

Glasfaser für fast alle Bergisch Gladbacher Schulen

Im Rahmen des Breitbandausbaus im Rheinisch-Bergischen Kreis erhalten in Bergisch Gladbach 622 Adressen einen schnellen Glasfaseranschluss. Dazu gehören fast alle Schulen in der Stadt, die dringend auf einen besseren Zugang zum schnellen Internet angewiesen sind. Im zweiten Quartal 2021 soll es damit losgehen.

Da capo al fine: Friedrich Herweg geht in den Ruhestand

Sein ganzes Berufsleben hat Friedrich Herweg an der Städtischen Max Bruch Musikschule verbracht. Nun geht der langjährige Schulleiter in den Ruhestand. Zuvor erzählt der Gitarrist aber von Zeiten, als Rockmusik noch nicht salonfähig an Musikschulen war, oder was für den Musikunterricht der Zukunft wichtig ist. Und er gibt mit seinem Kollegen Josef Heiliger ein kleines, raffiniertes Abschiedsständchen.

Mein Corona-Jahr: Jetzt reicht’s

Die Pandemie stellt seit einem Jahr unser Leben auf den Kopf, mit mehr oder weniger einschneidenden Wirkungen. Wir lassen Bergisch Gladbacher:innen zu Wort kommen, die ihr Leben in der Pandemie beschreiben. In dieser Folge meldet sich Burkhardt Unrau mit einem „Offenen Brief“ zur Wort.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Warum bekomme ich keinen Impftermin gegen Corona, ich bin in 2 1/2 Monaten 88 Jahre alt und bin schon lange in Bergisch Gladbach zum Impfen registriert, kann aber leider im Internet keinen Impftermin bekommen. Was ist da los, irgend etwas stimmt da nicht.

  2. Man kann schon jetzt erahnen, dass die zusätzlich im FNP ausgewiesenen Bauflächen nicht durchdacht sind! Die vorhandene Infrastruktur lässt das überhaupt nicht zu. Und es ist weder Personal noch Geld vorhanden um daran etwas zu ändern. Was hat man sich dabei nur gedacht???

  3. Thema zu viele Kinder und zu wenig Plätze an Grundschulen: Haben unsere ‘Städteplaner’ eigentlich noch nie SimCity gespielt? War ja kaum vorrauszusehen….