Guten Morgen!

Auf einen Blick

  • 34 Corona-Fälle, Inzidenz steigt
  • Neuer Betreiber für die RheinBerg Passage
  • Finanzausschuss gibt grünes Licht für neue Stellen
  • Grüne für Umbenennung des Hindenburgplatzes
  • „Stoning roll“ kommt nach Bergisch Gladbach
  • Rosen zum Internationalen Frauentag

Das sollten Sie wissen

Das Management der Rheinberg-Passage ist von Greenman Investments an Kintyre Investments, einen Frankfurter Immobilieninvestor in Frankfurt, abgegeben worden. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Marktkauf die Filiale im Erdgeschoss zum 30.6. gekündigt hat. Kintyre verhandelt jetzt mit der Marktkauf-Mutter Edeka über eine neue Lösung. Für das gesamte Gebäude sei ein Mix aus Einzelhandel und Dienstleistungen geplant. KSTA

Der Finanzausschuss hat alle Beschlüsse der Fachausschüsse und des Hauptausschusses bestätigt und den deutlich erweiterten Stellenplan und den Entwurf für den Haushalt mit den Stimmen der Ampel und der Freien Wähler gebilligt, die CDU stimmte dagegen. Die CDU beantragte, beim Neubau des Schwimmbads Mohnweg die 25 Meter lange Wasserfläche von vier auf acht Bahnen zu vergrößern, dafür stimmten CDU und AfD. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Die Preise für Baugrundstücke sind im vergangen Jahr um elf Prozent, für neue Eigentumswohnungen um neun Prozent angezogen. Das geht aus dem Bericht des Gutachterausschusses hervor. KSTA*

Der Ortsverband der Grünen hat die anwachsende gesellschaftliche Bewegung für eine Benennung des Hindenburgplatzes begrüßt. Die Ehre, als Namensgeber für einen Platz zu fungieren, sollte solch historisch umstrittenen Personen nicht länger zuteilwerden. Nun will der Ortsverband mit den Bürger:innen und den Fraktionen im Rat reden. in-gl.de, Facebook-Debatte

Die Zukunft der Dirt Stylers im Nussbaumer Wald ist nach wie vor unklar; auf Anfrage der CDU hin will die Stadtverwaltung erneut eine Duldung des Mountainbike-Vereins prüfen, gibt sich aber aus rechtlichen Gründen skeptisch. KSTA (kostenpflichtig)

+ Anzeige +

Corona Spezial

Für Donnerstag hat das Landeszetrum im Rheinisch-Bergischen Kreis 34 weitere Corona-Fälle registriert. Damit steigt die Inzidenz um knapp zwei auf 56,5 Fälle je 100.000 Einwohner. Die Schwelle von 50 Fällen, die für eine Lockerung der Regeln Voraussetzung ist, rückt damit noch nicht in Reichweite. in-gl.de/Liveblog

Für Mittwoch hatte das Gesundheitsamt im Kreis 37 weitere Corona-Fälle bestätigt, davon 14 in Bergisch Gladbach. Die Inzidenz sank im Kreis von 59 auf 55 Fälle je 100.000 Einwohner, in Bergisch Galdbach von 55 auf 53 Fälle. in-gl.de/Liveblog

Lehrer:innen der Grundschulen und Kita-Personal werden ab Montag auch in Rhein-Berg geimpft. Die Termine werden vom Kreis online vergeben, geimpft wird im Impfzentrum. in-gl.de

Beratungen in allen Lebenslagen, nicht nur Corona-Zeiten, finden Sie hier

Die gute Idee im Lockdown

Spontane Hilfe für ein Schulfach und vertieftes Üben und Lernen sind am Gymnasium Herkenrath auch auf Distanz möglich. Fachlehrer:innen bieten nachmittags eine offene Sprechstunde im Arbeitskreis „Digitaler Schule” an. in-gl.de

Bergische Köpfe

Stefan Strick, seit zehn Jahren Leiter der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), ist im Alter von 61 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit gestorben. KSTA*

Sarah Fourcade hat ihr Geschäft „Best of Candy“ für Süßigkeiten aus Amerika in einer großen Halle in Herkenrath eröffnet. KSTA*

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Uta von Lonski: Vermögen und Schulen in Ehe und Scheidung
Pia Patt und Birgit Lingmann: Schmöker zum Abtauchen
Barbara De Icco Valentino: Was bei Unfallflucht droht

Die lieben Nachbarn

In Rösrath setzte sich Bürgermeisterin Bondina Schulze (Grüne) in einem Treffen mit dem Wirtschaftsgremium der IHK für neue Gewerbeflächen ein, um wohnortnahes Arbeiten zu ermöglichen, KSTA*

+ Anzeige +

Agnes Abresch ist am 8. Februar 2021 im Alter von 93 Jahren gestorben.

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Zum Internationalen Tag des Sports bringt FAIReinskultur einen Stein ins rollen. Mit dem „stoning roll” bekunden die teilnehmenden Sportvereine ihre Unterstützung der UN bei ihrer Arbeit für Frieden, Entwicklung und Nachhaltigkeit mit der Aussage “Gemeinsam können wir viel erreichen”. in-gl.de

Die Steuerungsgruppe Fair Trade verteilt am Samstagvormittag zum Internationalen Frauentag Blumen vor dem Unverpackt-Geschäft Büggel in der Paffrather Straße. Himmel un Ääd ist bereits heute mit Rosen auf dem Markt in Schildgen unterwegs. Per Mail

Meistgeklickt: Die Stadtverwaltung wird größer

Das Wetter: Sonnig, 6/-2

Die Blitzer: Grube Kley, Katterbachstraße, An der Wallburg 

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Unser Terminkalender enthält fast ausschließlich digitale Veranstaltungen. Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

5.3. 09:00 Fair gehandelte Rosen, Wochenmarkt Schildgen
6./7.3 Vorsprechen Junges Ensemble, Theas
6.3. 20:00 Zoom und andere Katastrophen, Theas, Zoom
7.3. 18:00 Musikalische Vesper, Zeltkirche Kippekausen
10.3. 18:30 Selbsthilfegruppe Angsterkrankung
11.3. Medizindialog Hüftschmerz, Vortrag, EVK, online
11.3. 19:00 Tinnitus-Selbsthilfegruppe
12.3. 19:30 Lebenstraum Transsib, Reisebericht, Zoom
12.3. 20:00 Beethoven goes Jazz, Geleriekonzert Beethovenjahr, Villa Zanders
15.3. 15:00 Mein ungezogener Opa, Bilderbuchkino, Zoom

Aktuelle Ausstellungen

Die Museen und Galerien sind vorerst geschlossen.

Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 25.4.)
Kontrapost: Mauel & Neisser, Partout Kunstkabinett (bis 31.3.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Kulturhaus Zanders: Die kleine, feine Schwester

Folgt man der Hauptstraße in Richtung Herrenstrunden trifft man an der Ecke zur Odenthaler Straße auf ein klassizistisches Bauwerk: Die „kleine, aber feine Schwester der Villa Zanders“ markiert seit 30 Jahren als „Kulturhaus Zanders“ das östliche Ende der Kulturmeile in der Innenstadt. Eine Epoche der wechselvollen Geschichte des Gebäudes, die jetzt zu Ende geht. In unserer Serie #KulturMitteGL können Sie das Gebäude in einer 360-Grad-Panoramatour von außen und innen erkunden.

RheinBerg Passage: Zurück auf Start

Auf dem früheren Steinbüchel-Gelände und an den Kalköfen wird mit Hochdruck gebaut, bei Zanders rauchen die Köpfe der Planer, doch andere große Projekte in der Innenstadt kommen nicht voran. Bei der RheinBerg Passage geht es sogar zurück: der riesige Klotz am Bahnhof steht inzwischen völlig leer, neue Mieter, Nutzungen und Konzepte werden gesucht.

Ein volles Programm für die Sommerferien

Die Jugendzentren, die Stadtbücherei und die Museen, das Theas, die Vereine und viele andere bieten für Kinder und Jugendliche ein riesiges Programm für die Sommerferien an. Wir listen alle Angebote auf.

Leserbild der Woche: Stimmung an der Schranke

Was eigentlich eher ein kleines Ärgernis ist, kann für einen Fotografen doch irgendwie romantisch sein – das Warten vor der S-Bahn-Schranke an der Tannenbergstraße. Leserfotograf Thomas Cramer hat hier eine ganze Weile verbracht und beschreibt mit dem heutigen Leserbild der Woche, wie romantisch selbst solche Situationen sein können.

Neues Schuljahr: Schulen mahnen mehr Tempo bei Breitband und Hygiene an

Die Schulen der Stadt machen Ferien, so wie die Pandemie. Doch die Gefahr einer vierten Welle steht im Raum. Um gewappnet zu sein, stehen Digitalisierung und Präventionsmaßnahmen immer noch ganz oben auf der Wunschliste der Schulen. Die Erwartungen sind allerdings gering. Immerhin: Distanz- und Wechselunterricht haben auch zu positiven Effekten geführt.

Neuer Standort für Kita in Lückerath: Carpark statt Lenawiese

Der Plan der Stadtverwaltung, auf der Bienenwiese am Lückerather Anger eine dringend benötigte Kita zu bauen, war im vergangenen Jahr auf viele Vorbehalte gestoßen. Daher hat sich die neue Verwaltungsspitze noch einmal auf die Suche gemacht – und eine Alternative gefunden: auf dem sogenannten Carpark-Gelände an der Bensberger Straße.

Eine Strategie für das Zanders-Areal

Nach dem Aus der Papierfabrik Zanders musste sich die Stadt zunächst um die Sicherung des Geländes vor schweren Umweltschäden kümmern. Aber sie hat auch die Arbeiten an einer mittel- und langfristigen Strategie zur Nutzung des 37 Hektar großen Areals voran getrieben. Heute legt Bürgermeister Frank Stein dem Stadtrat einen Zwischenstand vor – und schlägt eine Reihe von Weichenstellungen vor. Bis hin zur Schaffung eines neuen Ratsausschusses.

Gnadenkirche: Die evangelische Mutterkirche

Sie ist die älteste evangelische Kirche und drittälteste Kirche der Stadt und geht auf die ersten Papiermacher zurück. Ihren prägnanten Namen hat die Gnadenkirche aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts erhalten. Zahlreiche Umbauten prägen die Geschichte des achteckigen Baudenkmals. Ein neuer Plan aus prominenter Hand könnte einige Bausünden rückgängig machen. Im Inneren bewahrt sie einen kunsthistorischen Fauxpas, den nur aufmerksame Beobachter entdecken. In der Serie #KulturMitteGL und einer 360-Grad-Panoramatour können Sie die Kirche erforschen – und tief in ihre Geschichte eintauchen.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.